Hauptinhalt

Pressemitteilung

Außenminister Gabriel zur gemeinsamen Reise mit seinem französischen Amtskollegen Ayrault nach Mali

06.04.2017

Heute Abend wird Außenminister Gabriel zu einer gemeinsamen Reise mit seinem französischen Amtskollegen Ayrault nach Mali aufbrechen.

Außenminister Gabriel erklärte dazu heute (06.04.) in Berlin:

Mit Mali verbindet uns eine lange Partnerschaft. Es ist mir ein besonderes Anliegen, mir persönlich ein Bild von Mali und unserem Engagement zu machen. Denn: Mali ist der Schlüssel zu Stabilisierung und Entwicklung in der Sahel-Region. Grenzüberschreitender Terror und organisierte Kriminalität bedrohen auch die Sicherheit der Nachbarländer, und damit mittelbar auch die Europas. Zudem gewinnt Mali als Transitland für irreguläre Migration und Flucht an Bedeutung.     

Mali ist auch ein Beispiel für die gute und wichtige Zusammenarbeit zwischen uns Europäern. Deswegen freue ich mich besonders, diese Reise zusammen mit meinem französischen Amtskollegen Jean-Marc Ayrault antreten zu können. Die Nachricht, dass ein französischer Soldat gestern ums Leben kam, bestürzt uns tief. Unsere Anteilnahme und unser Mitgefühl sind bei seinen Angehörigen und den Freunden und Kollegen, die gemeinsam auf dieser Mission Dienst tun. Wir werden diese Reise deshalb auch nutzen, unseren deutschen und französischen Soldatinnen und Soldaten unseren tiefen Respekt für Ihren Einsatz zu zollen. Sie leisten unter schwierigsten Bedingungen Großes!        

Wir werden nach den Gesprächen in Gao auch die Nationale Polizeiakademie in Bamako besuchen. Wir engagieren uns in Polizeiaufbau und –ausbildung gemeinsam mit unseren europäischen Partnern und den Vereinten Nationen und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Stabilisierung des Landes und der Region.           

Ein weiteres wichtiges Thema ist Frieden und Versöhnung. Wir haben den malischen Friedensprozess von Anfang an unterstützt. Wo dieser jetzt steht, und wie es weitergehen soll, darüber werden wir mit Staatspräsident Keita sprechen. Für langfristigen Frieden und Stabilität bedarf es weiterer grundlegender innenpolitischer Reformen in Mali. Das wird auch Thema im Gespräch mit Vertretern der malischen Zivilgesellschaft sein.

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere