Hauptinhalt

Tschechische Republik

Tschechische Republik

Stand: März 2016

Ländername: Tschechische Republik (Česká republika)

Klima: Übergang vom ozeanisch beeinflussten zum kontinentalen Klima

Geographische Lage: zwischen 12 und 19 Grad östlicher Länge sowie 48 und 51 Grad nördlicher Breite. Tschechien grenzt an Deutschland (ca. 815 km) sowie an Österreich, Polen und die Slowakei.

Größe: 78.866 qkm

Hauptstadt: Prag mit 1,3 Mio. Einwohnern

Bevölkerung: 10,54 Mio. (133,6 Einwohner pro qkm), Wachstumsrate 0,25 %, Bevölkerung (nach Staatsangehörigkeit): 95,6 % Tschechen, 4,4 % Ausländer, davon 1,0 % Ukrainer, 0,9 % Slowaken, 0,5 % Vietnamesen, 0,3 % Russen, 0,2 % Polen, 0,2 % Deutsche. Es leben ca. 200 000 bis 250 000 Roma in Tschechien (3,0 %).

Landessprache: Tschechisch

Religion: 79,2 % ohne Bekenntnis, 6,7% gläubig, ohne Zugehörigkeit zu einer Religionsgemeinschaft, 10,4 % römisch-katholisch, 0,5 % evangelisch, 0,4% tschechisch-hussitisch, 0,2 % orthodox, 0,1 % Zeugen Jehovas, ca. 0,2 % Juden, ca. 0,1 % Muslime, Sonstige: 2,2 %.

Nationalfeiertag: 28. Oktober

Staatsgründung: 28. Oktober 1918: Gründung der Tschechoslowakischen Republik, 16. Juni 1960: Umbenennung in Tschechoslowakische Sozialistische Republik (ČSSR), 29. März 1990: nach "Samtener Revolution" Umbenennung in Tschechoslowakische Föderative Republik (ČSFR), 1. Januar 1993: Nach einvernehmlicher Trennung Entstehung der Tschechischen Republik (Auflösung der ČSFR).

Regierungsform: Parlamentarische Demokratie mit Zweikammerparlament

Staatsoberhaupt: Miloš Zeman, Präsident der Republik (am 25. und 26. Januar 2013 für 5 Jahre direkt gewählt, Amtsantritt am 8. März 2013 )

Regierungschef: Premierminister Bohuslav Sobotka (ČSSD), Regierung durch StP Zeman ernannt am 29. Januar 2014. Die erfolgreiche Vertrauensabstimmung fand am 18. Februar 2014 statt.

Außenminister: Lubomír Zaorálek (ČSSD)

Parlament: a) Das Abgeordnetenhaus des tschechischen Parlaments hat 200 Sitze und wurde am 25. und 26. Oktober 2013 neu gewählt. Zusammensetzung: 50 ČSSD, 47 Bewegung ANO (Babiš), 33 KSČM, 26 TOP09, 16 ODS, 14 KDU-ČSL, 8 Partei der Dämmerung der Direktdemokratie (Úsvit), zudem 6 unabhängige Abgeordnete nach Austritt und Abspaltung von Úsvit im Sommer 2015. Präsident des Abgeordnetenhauses ist Jan Hamáček (CSSD).
b) Der tschechische  Senat hat 81 Sitze, zuletzt ein Drittel neu gewählt im Oktober 2014. Zusammensetzung: 27 ČSSD, 13 ODS, sieben KDU-ČSL, je zwei SPO (Partei der Bürgerrechte) und SZ (Die Grünen), je ein KSCM (Kommunistische Partei), S.cz (Die Nordböhmer), SLK (Partei für die Region Liberec) und HOBP (Vereinigung in Budweis), sowie 26 Unabhängige. Senatspräsident ist Milan Štěch (ČSSD).

Regierungskoalition: Die Regierungskoalition besteht aus ČSSD (50 Mandate), ANO (47 Mandate) und KDU-ČSL (14 Mandate); sie verfügt über eine Stimmenmehrheit von 111 von insgesamt 200 Mandaten.

Opposition: In der Opposition befinden sich die kommunistische KSČM (33 Mandate), TOP09 (26 Mandate), ODS (16 Mandate), Úsvit příme demokracie (Dämmerung der Direktdemokratie – 8 Mandate) und 6 unabhängige Abgeordnete.

Bruttoinlandsprodukt: 165,4 Mrd. Euro (2015)

BIP pro Kopf 2015: 15.680 Euro

Wechselkurs: 1 Euro =  27,06 CZK (08.03.2016)

Hinweis

Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere