Hauptinhalt

Indonesien

Indonesien

Stand: Oktober 2014

Ländername: Republik Indonesien/ Republik Indonesia

Klima: tropisch, feucht-heiß

Lage: Südostasien, größter Archipel der Welt

Fläche: Landfläche 2,02 Millionen km², größte Ausdehnung Nord-Süd 1.870 km, West-Ost 5.100 km, Gesamtlänge der Küsten 81.350 km

Hauptstadt: Jakarta (ca. 10 Millionen, Großraum Jakarta ca. 30 Millionen Einwohner)

Bevölkerung: Mit ca. 250 Millionen Einwohnern und einem derzeitigen jährlichen Bevölkerungswachstum von 1,49% (Zensus 2010) viertbevölkerungsreichstes Land der Welt. Dichte Besiedlung auf Java (etwa 143 Millionen Einwohner auf 6,6% der Gesamtfläche).
Über 30 größere ethnische Gruppen, von denen die größten malaiischen Ursprungs sind, daneben ca. 4 Mio. Indonesier chinesischer Abstammung, weitere mit indischer, arabischer und melanesischer Herkunft

Offizielle Landessprache: Indonesisch (Bahasa Indonesia)

Religionen / Kirchen: 6 anerkannte Religionen: Islam (ca. 88% der Bevölkerung), evangelische und katholische Kirchen (zusammen etwa 8%), Hinduismus (2%, vornehmlich auf Bali und in Ostjava); Buddhismus (und Taoismus, etwa 1%) und Konfuzianismus; außerdem Naturreligionen (etwa 1%).

Nationalfeiertag: 17. August (Ausrufung der Unabhängigkeit 1945)

Regierungsform: Präsidialrepublik; Präsident ernennt die Regierungsmitglieder; Mehrparteienbündnis in der Nationalversammlung stützt diese.

Staatsoberhaupt- und Regierungschef: Präsident Joko Widodo (seit 20.10.2014)
2014 fanden die dritten direkten Präsidentschaftswahlen in der Geschichte des Landes statt.Joko „Jokowi“ Widodo (PDI-P) setzte sich dabei mit 53,2 % der Stimmen gegen seinen Konkurrenten Prabowo Subianto (Gerindra) durch.

Vertreter: Vize-Präsident der Republik Indonesien Muhammad Jusuf Kalla (seit 20.10. 2014)

Außenministerin:
Retno Lestari Priansari Marsudi

Parlament: Am 09. April 2014 Wahlen zu den Parlamenten auf nationaler, regionaler und kommunaler Ebene. Das neue Parlament hat sich am 1.10.2014 konstituiert.

Abgeordnetenhaus DPR (Dewan Perwakilan Rakyat) 560 Abgeordnete.
Parlamentspräsident: Setya Novanto (Partei Golkar)

Ergebnisse der Parlamentswahlen vom 9. April 2014 :

Partai Demokrasi Indonesia - Perjuangan (PDI-P) 18,95%109 Sitze
Partai Golongan Karia (Golkar) 14,75%91 Sitze
Partai Gerakan Indonesia Raya (Gerindra)11,81%73 Sitze
Partai Demokrat (PD)10,19%61 Sitze
Partai Kebangkitan Bangsa (PKB)9,04%47 Sitze
Partai Amanat Nasional (PAN) 7,59%49 Sitze
Partai Keadilan Sejahtera (PKS) 6,79%40 Sitze
Partai Persatuan Pembangunan (PPP) 6,53%39 Sitze
Nasdem 6,72%35 Sitze
Partai Hati Nurani Rakyat (Hanura) 5,26%16 Sitze

Regionalversammlung DPD (Dewan Perwakilan Daerah): vertreten sind alle 34 Provinzen Indonesiens (darunter drei , in Papua und in Aceh, mit Sonderstatus sowie der einer Provinz gleichstehende Hauptstadtsonderbezirk Jakarta) mit jeweils bis zu vier Abgeordneten, insgesamt 136 Abgeordnete. Die Regionalversammlung  hat lediglich Anhörungs- und Vorschlagsrechte im Gesetzgebungsverfahren und ist daher keine vollwertige legislative „zweite Kammer“.Präsident des DPD: Irman Gusman (West Sumatra)

Verfassungsgebende Volksversammlung MPR (Majelis Perwakilan Rakyat), bestehend aus den Abgeordneten von DPR und DPD;
Präsident der MPR: Zulkifi Hasan (PAN)

Streitkräfte: Die indonesischen Streitkräfte (Tentara Nasional Indonesia, TNI) unterhalten drei Teilstreitkräfte: Heer, Luftwaffe und Marine mit einer Gesamtstärke von ca. 440.000 Soldaten. Ein Modernisierungsprogramm der Waffensysteme und Geräte läuft. Der Verteidigungshaushalt 2014 beträgt ca. 7,9 Mrd. USD

Gewerkschaften: Gewerkschaftsbund FSPSI (Federasi Serikat Pekerja Seluruh Indonesia).
Indonesische Wohlstandsgewerkschaft (SBSI): seit Mitte 1998 offiziell anerkannte Gewerkschaft.

Organisation der Wirtschaft (Wirtschaftsverbände, Arbeitgeberverbände): Indonesische Handelskammer KADIN; Indonesischer Arbeitgerberverband APINDO

Verwaltungsstruktur: viergliedrige Verwaltungsstruktur mit nationaler Regierung in Jakarta, 29 Provinzen mit begrenzter Eigenständigkeit und seit 2007 direkt gewählten Gouverneuren; außerdem die Hauptstadtregion Jakarta, die Sonderregion Yogyakarta sowie die drei Provinzen Aceh, West-Papua und Papua, für die seit 2002 ein Sonderstatus gilt. Auf der nächsten Verwaltungsebene haben rund  400 Bezirke und Stadtverwaltungen ebenfalls beträchtliche Machtbefugnisse und Finanzmittel (Dezentralisierung).

Mitgliedschaft in Internationalen Organisationen: VN und VN-Sonderorganisationen (FAO, UNICEF, WHO, Weltbank, IWF, UNESCO, ESCAP, UNDP, IAEO, IAO, seit Juni 2011 Mitglied des UNHCR), G 20, ASEAN, AFTA, Asiatische Entwicklungsbank (ADB), Colombo-Plan, UNCTAD, Islamische Konferenz (assoziiert), Blockfreien Bewegung, WTO, APEC.

Wichtigste Medien: Staatliches Fernsehen und Rundfunk, 5 private Fernsehsender (RCTI, TPI, SCTV, Anteve, Indosiar), circa 800 private Rundfunksender und circa 300 Zeitungen.

Deutsche: circa 1.400 Haushalte mit circa 2.000 Personen, insbesondere Geschäftsleute, Firmenrepräsentanten, Ingenieure und Entwicklungsexperten.

Bruttoinlandsprodukt (nominal):
2013: ca. 871 Mrd. US-Dollar
2012: ca. 879 Mrd. US-Dollar

Pro-Kopf-BIP (nominal):
2013: 3490 US-Dollar
2012: 3596 US-Dollar

Wechselkurs (Oktober 2014): 1 USD = rd. 12.200 Indonesische Rupiah (IDR), 1 Euro = rd. 15.500 Indonesische Rupiah (IDR)

Hinweis: Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.

Entwicklungs­zusammenarbeit

Indonesien ist ein Kooperationsland der deutschen Entwicklungs­zusammenarbeit.
Die Partnerschaft konzentriert sich besonders auf die Bereiche Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung, Förderung der Privatwirtschaft und gute Regierungs­führung. Das Schwellenland Indonesien ist ein Partner für Dreieckskooperationen mit Entwicklungsländern. Mehr Informationen finden Sie hier:

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere