Hauptinhalt

Auszubildende im höheren Dienst

Austausch mit Afrika

Gute Stimmung nach dem WM-Spiel Deutschland-Ghana

Simon Brombeiss und Bo Won Kim berichten vom Treffen der Teilnehmer des achten Lehrgangs für Diplomatinnen und Diplomaten aus Afrika mit der 69. Crew des Auswärtigen Amts.
Mehr

Die Neuen: Die 69. Crew ist am Start

Die 69. Crew

Endlich. Seit dem 2. Mai 2014 gibt es uns – die 69. Crew des Höheren Diensts im Auswärtigen Amt. Elf Monate, ein Tag und ein paar Stunden des Wartens und Hoffens, Zittern und Zweifelns haben sich gelohnt. Mehr

Lernen ohne (Alters-)Grenzen (Christine, 68. Crew)

Atemholen zwischen zwei Seminarblöcken

Schon beim Auswahlgespräch stellte sich mir die Frage: Wollen die solche wie mich überhaupt wirklich oder ist das Aufheben der Altersgrenze nur eine formale Notwendigkeit und die Praxis sieht anders aus? Mehr

Kaminabend mit dem Planungsstab (Anne-Sophie, 68. Crew)

Die Villa Borsig - die Ausbildungsstätte des Auswärtigen Amts

Herzlich willkommen zum ersten Kaminabend der 68. Crew. Gast: der Leiter des Planungs­stabs im Auswärtigen Amt, Dr. Thomas Bagger. Mit ihm haben wir die Gelegenheit, über die aktuellen Herausforderungen deutscher und internationaler Außenpolitik zu diskutieren.
Mehr

Abordnung an die Botschaft Minsk (Mathias, 67. Crew)

Der Platz des Sieges in Minsk - geschmückt für die Feierlichkeiten am 9. Mai

Mathias berichtet von seinen Aufgaben als Politik- und Pressereferent in Belarus. Der Aufenthalt bietet einen Vorgeschmack auf die vielfältige Tätigkeit, die auf die Attachés nach Ende der Ausbildung wartet. Mehr

Als NEPT in Brüssel (Irene, 67. Crew)

Lichtring von Anny und Sibel Öztürk, Rond-Point Schuhman, Brüssel 2007

Zum Erfahrung sammeln nach Brüssel: Irene aus der 67. Crew beschreibt ihren Aufenthalt als "National Expert in Professional Training" bei der Europäischen Union in Brüssel
Mehr

Bei Väterchen Frost in Moskau

Moskau im Winter

Elisa und Maike berichteten von der Reise der Nachwuchsdiplomaten nach Moskau. Mehr

Merci vielmals, Schwiz! (Katharina und Thomas, 67. Crew)

Zu Gast im Bundeshaus in Bern

Katharina und Thomas berichten von der Ausbildungsfahrt der 67. Crew nach Genf und Bern. Mehr

Kevin allein zu Haus ?! (Katrin, 67. Crew)

Kind und Ausbildung - das geht!

Mein Sohn heißt nicht Kevin, aber das ändert nichts an der Frage: Ausbildung und Familie – lässt sich das vereinbaren?  Mehr

Gemeinsam für Umwelt (Deborah, 67. Crew)

Kollegen von AA und BMZ

Deborah berichtet vom ressortübergreifendem Seminar für Umweltfragen in Außen- und Entwicklungspolitk Mehr

Geschichte, Kultur und Hightech

Hightech zum Anfassen: Bei Porsche in Leipzig

Unterwegs in Berlin und Leipzig: Beate und Markus aus der 67. Attaché-Crew schildern ihre Eindrücke vom Programm mit den israelischen Kollegen. Mehr

Schwarzer Weg 45 (Lena, 67. Crew)

Zuhause auf Zeit: Schwarzer Weg 45

Schwarzer Weg 45, Tegel – unsere Adresse für 14 Monate. Für die einen ihre Dienstanschrift. Für andere, die an der Akademie wohnen, ihr Zuhause. Man kann es auch Postenvorbereitung nennen: (Härte-)Posten Berlin-Tegel.  Zuhause auf Zeit: Schwarzer Weg 45 ©%%%-AMP-%%%nbsp;AA ... Mehr

Wien oder Genf? Das ist hier die Frage! (Lena und Susanne, 66.Crew)

Beim Käsefondue

Anfang 2012 gab es einen Vorgeschmack auf die Zeit nach der Ausbildung, wenn die 66. Crew über die Welt verteilt wohl nie wieder gemeinsam an einem Ort weilen wird: getrennte Gruppen auf Lehrbesichtigungsfahrten in die Schweiz und nach Österreich. Mehr

Über Gott und die Welt- das Kirchenwochenende (Joachim, 66. Crew)

Auf dem Kirchenwochenende

Auf Einladung des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und des Kommissariats der deutschen Bischöfe war die 66. Crew zu Gast im "Haus Chorin". Eingebettet in ein idyllisches Ambiente und ein attraktives Rahmenprogramm erhielt die Crew interessante Einblicke in die Kirchenarbeit im In- und Ausland. Joachim berichtet über die Anknüpfungspunkte zwischen Diplomatie und Religion. Mehr

Weimarer Dreieck in Tegel (Monika und Johannes, 66. Crew)

"Weimarer Dreieck" am Seepavillion der Akademie

Ein Wiedersehen mit alten Bekannten aus Frankreich und neue Freunde aus Polen – die Akademie Auswärtiger Dienst und die 66. Crew waren Gastgeber bei einem besonderen Projekt in der Diplomatenausbildung. Mehr

Die 66. Crew zu Gast bei Freunden (Lena, 66. Crew)

Gruppenfoto der Fußballspieler

Ein Freundschaftsspiel beim zweiten deutsch-französischen Modul in Paris zwischen den französischen Nachwuchsdiplomaten und der 66. Crew.
Mehr

Verhandeln wie die EU-Profis? (Susanne, 66. Crew)

Beim Verhandlungsseminar


Wie kommt eigentlich ein einstimmiger Beschluss in Ratsarbeitsgruppen in Brüssel zustande, wenn die EU-Mitglieder völlig unterschiedliche Haltungen zu einem Thema haben? Das durften wir Attachés zu Beginn unseres Verhandlungsseminars selbst herausfinden. Mehr

Die Ausbildung

Bewerbungsvoraussetzung für den höheren Dienst ist ein abgeschlossenes Universitätsstudium. Die Ausbildung der Attachés, so heißen die Beamtenanwärterinnen und -anwärter im höheren Dienst, dauert 14 Monate und umfasst neben Theorieteilen vor allem praktische Fähigkeiten wie Rhetorik, Verhandlungstechnik und Protokollfragen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des höheren Dienstes  übernehmen schon früh Personalverantwortung, vor allem an Auslandsvertretungen. Dort sind sie beispielsweise als Leiterin des Rechts- und Konsularreferats oder als ständiger Vertreter des Botschafters für zahlreiche Kolleginnen und Kollegen Vorgesetzte. Um Botschafter/in zu werden, muss man vorher verschiedene Aufgaben im In- und Ausland erfolgreich absolviert haben.