Hauptinhalt

Pressemitteilung

Bundesregierung verurteilt tödlichen Anschlag auf Benazir Bhutto

27.12.2007

Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier zeigte sich heute (27.12.) in Berlin erschüttert über den tödlichen Anschlag auf die pakistanische Oppositionspolitikerin Benazir Bhutto:

„Mit Bestürzung und Entsetzen habe ich die Nachricht von der Ermordung Benazir Bhuttos vernommen. Die Bundesregierung verurteilt dieses abscheuliche Attentat auf das Schärfste, das so viele unschuldige Menschenleben gefordert hat. Benazir Bhutto ist nach Jahren des Exils in ihre Heimat Pakistan zurückgekehrt, um bei den anstehenden Parlamentswahlen anzutreten. Ihre Ermordung so kurz vor den Wahlen und die jüngsten Gewaltakte während des Wahlkampfes sind ein schwerer Schlag für alle, die in Pakistan für Demokratie kämpfen.

Gewalt kann und darf kein Mittel der politischen Auseinandersetzung sein. Alle politisch Verantwortlichen in Pakistan müssen ihren Beitrag zur Stabilität des Landes, für Rechtsstaatlichkeit und Demokratie leisten und die Voraussetzungen für freie und faire Wahlen schaffen.

Unser Mitgefühl und unser Beileid gelten der Familie und den Anhängern der Verstorbenen.“