Hauptinhalt

"kulturweit" - Kultureller Freiwilligendienst im Ausland

Mit "kulturweit" können junge Menschen zwischen 18 und 26 Jahren einen kulturellen Freiwilligendienst im Ausland absolvieren. Für sechs oder zwölf Monate leben und arbeiten die Freiwilligen in einem anderen Kulturkreis und erhalten dadurch unmittelbaren Zugang zu fremden Kulturen und Ländern. 

Die regionalen Schwerpunkte, für welche die Partnerorganisationen den Freiwilligen Einsatzstellen bieten, sind Mittel-, Ost-, und Südosteuropa, die GUS-Staaten und Lateinamerika. Weitere Einsatzstellen befinden sich in Asien und Afrika. Die Aufgabenbereiche der Freiwilligen sind vielseitig; möglich ist beispielsweise die Organisation von Projekten in einer Außenstelle des DAAD, des Goethe Instituts oder des Deutschen Archäologischen Instituts oder der Einsatz in einer deutschen Schule (Hausaufgabenbetreuung, Schultheater, Unterstützung des schulischen Angebotes).

Junge "kulturweit"-Freiwillige gehen auf die Reise

Vor ihrer Ausreise werden die Freiwilligen traditionell ins Auswärtige Amt eingeladen und treffen dort mit Vertretern und Vertreterinnen des AA zusammen. Die "kulturweit"-Botschafter" werden darauf hingewiesen, wie wichtig der persönliche Kontakt für das gegenseitige Verstehen ist und erhalten hilfreiche Tipps für ihre Ausreise.

Der Freiwilligendienst "kulturweit" ist eine aktuelle Initiative des Auswärtigen Amts im Bereich der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik. Der Einsatz junger Freiwilliger trägt dazu bei, im Ausland ein aktuelles und zeitgemäßes Deutschlandbild zu vermitteln; Freiwilligeneinsätze als Ausdruck bürgerschaftlichen Engagements liegen im Trend. Im März 2012 sind 141 und im September 2012 253 junge Menschen als "kulturweit"-Freiwillige zu ihrem Einsatz aufgebrochen.

Teilnehmer mit kulturweit-Logo

Teilnehmer mit kulturweit-Logo
© photothek/Köhler

Bild vergrößern
Teilnehmer mit kulturweit-Logo

Teilnehmer mit kulturweit-Logo

Teilnehmer mit kulturweit-Logo

Zertifizierter Freiwilligendienst

"kulturweit" ist ein Jugendfreiwilligendienst von hoher Qualität. Das wurde auch von der Agentur für Qualität in Freiwilligendiensten bestätigt. Diese verlieh im August 2011 im Weltsaal des Auswärtigen Amts der Deutschen UNESCO-Kommission als "kulturweit"-Entsendeorganisation erstmals das "Quifd"-Qualitätssiegel. Die Rezertifizierung erfolgte im Sommer 2012.

Interkultureller Austausch

Seit zwei Jahren gibt es die "kulturweit"-Fahrradkarawane in Osteuropa. Sie soll die Wahrnehmung der deutschen Auswärtigen Kultur-und Bildungspolitik in den osteuropäischen Ländern fördern und junge Menschen zusammenbringen. Teil des Programms sind Veranstaltungen und Workshops rund um interkulturellen Austausch in Kooperation mit den Kulturschaffenden in den Gastländern.
Mehr zur"Kulturweit"-Fahrradkarawane

Enge Zusammenarbeit mit den Partnern

Der besondere Dank des Auswärtigen Amts gilt - neben dem engagierten "kulturweit"-Team - den aufnehmenden Ländern für ihre Gastfreundschaft und den Partnerorganisationen, die den Freiwilligendienst erst möglich machen.

Zu den Partner-organisationen, die Einsatzstellen im Ausland anbieten, gehören der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD), das Deutsche Archäologische Institut (DAI), die Deutsche UNESCO-Kommission (DUK), die Deutsche Welle (DW), das Goethe-Institut (GI), der Pädagogische Austauschdienst (PAD) und das Bundesverwaltungsamt - Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA).
Trägerorganisation von "kulturweit" ist die Deutsche Unesco-Kommission.

Bewerbungen sind nur online möglich

Weitere Informationen zu "kulturweit" - unter anderem zu Bewerbungsfristen - finden Sie unter: www.kulturweit.de

Lesen Sie hier mehr über Eindrücke und Erfahrungen von "kulturweit"-Freiwilligen:

Stand 10.09.2013

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere