Hauptinhalt

Benutzung des Politischen Archivs

Unterlagen im Politischen Archiv

Im Politischen Archiv werden folgende Unterlagen verwahrt:

  • Behördenakten des Auswärtigen Amts und seiner Auslandsvertretungen aus der Zeit von 1867 bis 1945 und von 1949/51 bis in die Gegenwart
  • Behördenakten des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der Deutschen Demokratischen Republik und seiner Auslandsvertretungen von 1949 bis 1990
  • Völkerrechtliche Verträge des Deutschen Zollvereins, des Norddeutschen Bundes, des Deutschen Reichs, der Deutschen Demokratischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland ab 1831
  • Nachlässe mit privaten Unterlagen im Zusammenhang mit  deutscher Außenpolitik
  • Sammlungen von Bildern und audiovisuellen Medien

Bitte beachten Sie, dass ein Teil der Behördenakten des Auswärtigen Amts aus der Zeit bis 1945 im Bundesarchiv in Berlin-Lichterfelde verwahrt wird.

Bundesarchiv

Benutzung der Unterlagen

Rechtsstellung, Zuständigkeit und Aufgaben des Politischen Archivs des Auswärtigen Amts ergeben sich aus § 10 des Gesetzes über den Auswärtigen Dienst (GAD) vom 30. August 1990.

§ 10 GAD

Der Zugang zu Unterlagen im Politischen Archiv richtet sich nach dem Gesetz über die Sicherung und Nutzung von Archivgut des Bundes (Bundesarchivgesetz – BArchG) vom 6. Januar 1988 und nach der Benutzungsordnung für das Politische Archiv des Auswärtigen Amts vom 5. Dezember 1990.

BArchG

Benutzungsordnung  (PDF, 10 KB)

Grundsätzlich können Sie alle Akten einsehen, die älter als 30 Jahre sind und nicht den Geheimschutzbestimmungen unterliegen; maßgeblich ist dabei die Gesamtlaufzeit des Aktenbands. Gegenwärtig werden im Lesesaal die Akten vorgelegt, die spätestens zum 31. Dezember 1983 abgeschlossen wurden.

Personenbezogene Unterlagen sind für eine Dauer von 30 Jahren nach dem Tod der betroffenen Person oder hilfsweise 110 Jahre nach ihrer Geburt von der Benutzung ausgeschlossen. 

Für die Benutzung der Nachlässe und Deposita können mit den Gebern abweichende Vereinbarungen getroffen worden sein.

Die völkerrechtlichen Verträge sind in der Regel von der Benutzung ausgeschlossen. Nachlesen können Sie die Vertragstexte zum Beispiel im Reichs- bzw. Bundesgesetzblatt; beide Reihen stehen auch in der Handbibliothek des Lesesaals zur Verfügung.

Benutzungsantrag und -genehmigung

Bitte beantragen Sie die Benutzung durch ein formloses Schreiben per E-Mail oder Post. Bitte geben Sie darin Thema, Zweck, Zeitpunkt und voraussichtliche Dauer Ihrer beabsichtigten Studien so genau wie möglich an. Nachdem Sie die Genehmigung von uns erhalten haben, steht Ihnen die Benutzung des Politischen Archivs offen. An Ihrem ersten Arbeitstag im Archiv füllen Sie dann bitte noch ein Antragsformular aus.

Vorbereitung Ihres Archivbesuchs

Gründliche Vorbereitung erspart Ihnen Zeit und Mühe und erleichtert den Archivaren die Beratung.

Vor dem Archivbesuch sollten Sie zunächst die gedruckten Quellen und die Forschungsliteratur, die zu Ihrem Thema vorliegen, auswerten. Bitte berücksichtigen Sie dabei insbesondere die vorliegenden 

Publikationen von Akten des Auswärtigen Amts

Falls Sie zu einem Thema aus der Zeit ab 1949 forschen, beachten Sie bitte auch die Anmerkungen in der einschlägigen Edition „Akten zur Auswärtigen Politik der Bundesrepublik Deutschland“. Dort werden weitere Dokumente von zentraler Bedeutung genannt, oft freigegebene Verschlusssachen, die im Bestand B 150 des Politischen Archivs heute frei zugänglich sind.

Eine Übersicht über die Aktenbestände des Politischen Archivs aus der Zeit vor 1945 vermitteln die so genannten Kent- und Oxford-Kataloge, die in der Regel in größeren Bibliotheken oder in den Historischen Seminaren der Universitäten verfügbar sind.

Auswahlbibliographie 

Auf Grund zahlreicher Veränderungen der Bestellsignaturen eignen sie sich jedoch nicht für die Vorbestellung von Akten. Die gültigen Signaturen können Sie in den im Lesesaal des Politischen Archivs vorhandenen Findbüchern recherchieren.

Zur Vorbereitung Ihres Besuchs können Sie sich mit einer Anfrage an das Politische Archiv wenden. Bitte beschreiben Sie darin Ihr Thema so präzise wie möglich, damit wir Ihnen die für Ihr Forschungsthema relevanten Bestände nennen können. Anhand dieser Angaben können Sie mit den im Lesesaal verfügbaren Findmitteln weiter recherchieren.

Platzreservierungen im Lesesaal können Sie telefonisch unter +49 (0) 30 - 18 17 - 2179 oder per E-Mail vornehmen. Da der Lesesaal häufig stark frequentiert ist, ist eine Anmeldung im Voraus unbedingt erforderlich. Wir empfehlen Ihnen, sich frühzeitig – mindestens drei Wochen vorab – einen Platz reservieren zu lassen. Sollten Ihnen bereits konkrete Signaturen von Akten bekannt sein, können Sie bis zu zehn Aktenbände auch gern im Voraus zur Einsicht bestellen.

E-Mail-Kontakt zum Lesesaal

Wenn Sie noch keine Erfahrungen mit der Archivarbeit gesammelt haben, können Ihnen u. a. einführende Online-Angebote weiterhelfen.

Online-Angebote

Arbeitsmöglichkeiten im Politischen Archiv

Das Archiv ist über die Pforte Kurstrasse 36 des Auswärtigen Amts zugänglich. Bei der Zugangskontrolle müssen Sie ein gültiges Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass) vorlegen. Koffer und große Taschen können nicht mitgeführt werden. Anderes Gepäck wird durchleuchtet und gegebenenfalls kontrolliert.

Bitte melden Sie sich bei Ihrem Besuch im Politischen Archiv zunächst bei der Lesesaalaufsicht. Dort erhalten Sie eine Einweisung in die Arbeitsmöglichkeiten und die vorhandenen Findmittel sowie jederzeit Hilfe bei Fragen während Ihres Archivaufenthalts.

Bei Bedarf können Sie auch ein Beratungsgespräch mit dem Mitarbeiter des Archivs führen, in dessen Zuständigkeitsbereich Ihr Forschungsvorhaben fällt. Bitte wenden Sie sich dafür an die Aufsicht.

Der Lesesaal verfügt über 27 Arbeitsplätze, davon ein Großteil mit Lesegeräten für Mikrofiches. Für die Nutzung von Laptops sind Stromanschlüsse vorhanden; Internetzugang besteht nicht.

Außerdem steht Ihnen dort eine Handbibliothek zur Geschichte der deutschen Außenpolitik zur Verfügung. Sie umfasst vor allem Publikationen von Benutzern des Politischen Archivs, vom Auswärtigen Amt herausgegebene Editionen sowie Nachschlagewerke. Für Ihre Garderobe und Taschen, die Sie nicht in den Lesesaal mitnehmen dürfen, stehen Ihnen abschließbare Schränke zur Verfügung. Einen Schlüssel erhalten Sie im Lesesaal.

Akten und Mikrofiches können Sie an zwei Computer-Terminals im Lesesaal selbst bestellen. Aushebungen finden täglich um 10 Uhr und um 14 Uhr, freitags um 13 Uhr statt. Die bestellten Akten stehen dann für Sie ab ca. 11 Uhr bzw. 15 Uhr, freitags ab 14 Uhr, bereit. Alle Archivalien dürfen nur im Lesesaal des Politischen Archivs eingesehen werden, eine Ausleihe ist nicht möglich.

Jedes Archivale ist unersetzbar und muss mit größter Vorsicht behandelt werden. Daher haben Sie dafür Sorge zu tragen, dass keine Schriftstücke beschmutzt, beschrieben, Teile entfernt oder lose Blätter in ihrer Reihenfolge verändert werden. Das Rauchen sowie die Mitnahme von Speisen und Getränken in den Lesesaal ist nicht gestattet. Beachten Sie bitte die Benutzungsordnung.

Die Benutzung des Politischen Archivs ist kostenlos.

Anfertigung von Reproduktionen

Sie dürfen im Lesesaal mit einer mitgebrachten Digitalkamera selbst Aufnahmen von Unterlagen machen, allerdings nur ohne Blitzlicht und störende Geräusche; Spiegelreflexkameras dürfen nicht benutzt werden. Professionelle Reproduktionen von Unterlagen des Politischen Archivs können im Lesesaal in Auftrag gegeben werden. Sie werden in einem Zeitraum von etwa vier Wochen durch ein externes Unternehmen ausgeführt. Die Preise für Kopien von Akten betragen 0,50 Euro pro Papierseite und 0,30 Euro pro Mikrofilmseite. Bei Mikrofiches kostet eine Papierseite 0,35 Euro, ein komplettes Duplikat 1,59 Euro. Auch digitale Kopien (Scans) können in Auftrag gegeben werden.

Bestell- und Zitierweisen

Für die einzelnen Beständegruppen des Politischen Archivs gelten unterschiedliche formale Vorgaben zum Bestellen von Akten in den Lesesaal und zum Zitieren der Akten für Veröffentlichungen.

Behördenakten des Auswärtigen Amts aus der Zeit bis 1945 bestellen Sie mit der vom Archiv vergebenen R-Signatur. Eine Ausnahme bilden die Akten, die vom Bundesarchiv übergeben wurden und noch nicht in den R-Bestand eingearbeitet worden sind. Die in der älteren Forschungsliteratur benutzten Aktenzeichen oder Verfilmungsnummern sind keine gültigen Referenzen. Um Aktenbände des Politischen Archivs in Ihrer Arbeit zu zitieren, stellen Sie bitte generell die Archivsigle PA AA voran. Beispiele:

PA AA, R 103.295 (nicht: Pol IV Po 2 Italien)

PA AA, BA 60.951

Behördenakten des Auswärtigen Amts aus der Zeit ab 1949/51, die im Archiv abschließend bearbeitet sind, bestellen und zitieren Sie mit der Signatur des Bestands, zu dem sie gehören, und ihrer Bandnummer innerhalb des Bestands. Gegebenenfalls wird die Bestandssignatur durch die Referatsbezeichnung ergänzt. Beispiele:

PA AA, B 8, Bd. 1359

PA AA, B 20-200, Bd. 52

Akten aus der Zeit ab 1949/51, die noch nicht abschließend bearbeitet sind, bestellen und zitieren Sie mit der Bandnummer im Zwischenarchiv des Politischen Archivs. Beispiel:

PA AA, Zwischenarchiv, Bd. 103.648

Behördenakten des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der DDR sind in der Regel mit den Kennbuchstaben A, B oder C und einer Bandnummer oder mit dem Kennbuchstaben C, einer Bandnummer und einer Jahreszahl signiert. Weitere Kennbuchstaben sind Dok., G-A, LS-A, MR-A, RA/MfAA, RA/STE und VA-L. Auf diese Weise sind sie auch zu bestellen und zu zitieren. Beispiele:

PA AA, MfAA, A 14330

PA AA, MfAA, C 491/72

PA AA, MfAA, LS-A 358

Besondere Regeln gelten für die Akten der Auslandsvertretungen des Deutschen Reichs und der Bundesrepublik Deutschland sowie die Nachlässe, Sammlungen und völkerrechtliche Verträge. Bei Fragen beraten Sie die Mitarbeiter des Archivs gern.


Stand 07.02.2014

Lesesaal des Politischen Archivs

Lesesaal 

Öffnungszeiten:

Mo. bis Do. 8.30 bis 16.30
Fr. 8.30 bis 15.00

Am 20. und 21. März 2014 öffnet der Lesesaal erst um 10 Uhr.

Hausanschrift:

Kurstraße 36
10117 Berlin
Telefon Lesesaal: +49(0)30-1817-2179

Kontaktformular Lesesaal

Merkblatt für Benutzer des Archivs (PDF, 21 KB)

Postanschrift:

Auswärtiges Amt
Politisches Archiv
11013 Berlin
Telefon: +49(0)30-1817-2159 (Sekretariat)
Fax: +49(0)30-1817-3948

Kontaktformular

Weitere wichtige Links