Hauptinhalt

San Marino

San Marino

Stand: November 2014

Ländername: Republik San Marino (Repubblica di San Marino)

Klima: mediterran

Lage: Enklave in der Italienischen Republik, 20 km südlich von Rimini, 10 km von der adriatischen Küste entfernt

Landesfläche: 61 qkm

Hauptstadt (Einwohnerzahl): San Marino (4.100 Einwohner)

Bevölkerung (Gesamtzahl, ethnische Zusammensetzung, Wachstumsrate): ca. 31.500, ca. 13.300 san-marinesische Staatsangehörige leben im Ausland (vor allem in Italien).

Landessprache: Italienisch

Religion(en), Kirchen: zu 95% katholisch

Nationalfeiertag: 3. September - Tag der Gründung der Republik

Unabhängigkeit: seit dem 12. Jahrhundert, bestätigt durch den Wiener Kongress 1815

Staatsform/Regierungsform: Republik

Staatsoberhaupt: zwei kollegial halbjährlich amtierende - vom Parlament gewählte - Regierungsräte (Capitani Reggenti). Amtseinführung jeweils am 01.04. und 01.10. eines Jahres. Amtierend vom 01.10.2014 bis 30.04. 2015 Gian Franco Terenzi und Guerrino Zanotti

Außenminister und zugleich „Regierungschef“ (Primus inter pares): Pasquale Valentini, Staatssekretär für Auswärtige und Politische Angelegenheiten und Wirtschaftsplanung (seit 5. Dezember 2012)

Parlament: Großer und Allgemeiner Rat (60 Mitglieder, auf 5 Jahre gewählt; letzte Wahl: 11. November 2012)

Regierungsparteien: Koalition „San Marino Bene Commune“ aus der der Partei der Christemokraten (P.C.D.S.), der Partei der Sozialisten und Demokraten (PSD) und der Alleanza Populare (AP)

Opposition:  Sozialisten und andere kleinere Parteien

Gewerkschaften: Confederazione Democratica Lavoratori Sammarinesi (CDLS) und Confederazione Sammarinese del Lavoro (CSDL)

Verwaltungsstruktur des Landes: Gliederung in 9 Gemeindebezirke („Castelli“)

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen (Auswahl): Vereinte Nationen, OSZE, Europarat, Weltbank, IWF, FAO, ILO, WHO, UNESCO, IStGH, UNWTO, IWC

Wichtigste Medien (Rundfunk, Fernsehen, Zeitungen): Italienische Medien, La Tribuna Sammarinese, San Marino Oggi

Neue Abkommen mit Deutschland: 

Abkommen über die Unterstützung in Steuer- und Steuerstrafsachen durch Informationsaustausch (TIEA) am 21.6.2010 in Rom unterzeichnet (in Kraft seit 23.12.2011)

Hinweis:
Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. 

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere