Hauptinhalt

Deutsch-Indische Regierungskonsultationen in Berlin: Cyber-Zusammenarbeit vertiefen

Am 29. und 30.05. haben in Berlin die vierten deutsch-indischen Regierungskonsultationen stattgefunden. Deutschland und Indien wollen ihre strategische Partnerschaft vertiefen, auch im Bereich der Cyber-Politik soll die Zusammenarbeit verstärkt werden. In einer gemeinsamen Absichtserklärung wurden Maßnahmen in den Bereichen Cyber-Außenpolitik, IT-Sicherheit und Bekämpfung der Cyberkriminalität festgelegt.

Strategische Partnerschaft vertiefen    

Deutschland und Indien verbindet viel: Deutschland ist Indiens wichtigster Handelspartner in der EU, die weltweit größte deutsche Außenhandelskammer befindet sich in Indien und mehr als 13.000 Inderinnen und Inder studieren an deutschen Hochschulen. Seit 2000 unterhalten die beiden Länder eine strategische Partnerschaft und arbeiten bei Themen wie Berufsbildung, nachhaltiger Stadtentwicklung, erneuerbaren Energien und Wissenschaft eng zusammen.  

Diese Partnerschaft soll vertieft werden. Seit 2011 treffen deswegen alle zwei Jahre die deutsche und die indische Regierung zusammen, abwechselnd in Indien und Deutschland. In diesem Jahr war der indische Premierminister Narendra Modi zu Gast bei Bundeskanzlerin Angela Merkel. Auch Außenminister Gabriel hat an den Regierungskonsultationen teilgenommen.

Schlüsselpartner in der Cyber-Politik

Außenminister Gabriel und der indische Staatsminister für Auswärtige Angelegenheiten Mobashar Jawed Akbar bei der Unterzeichnung des Abkommens

Außenminister Gabriel und der indische Staatsminister für Auswärtige Angelegenheiten Mobashar Jawed Akbar bei der Unterzeichnung des Abkommens
© Bundesregierung/Steffen Kugler

Bild vergrößern
Außenminister Gabriel und der indische Staatsminister für Auswärtige Angelegenheiten Mobashar Jawed Akbar bei der Unterzeichnung des Abkommens

Außenminister Gabriel und der indische Staatsminister für Auswärtige Angelegenheiten Mobashar Jawed Akbar bei der Unterzeichnung des Abkommens

Außenminister Gabriel und der indische Staatsminister für Auswärtige Angelegenheiten Mobashar Jawed Akbar bei der Unterzeichnung des Abkommens

Ein Bereich, in dem Deutschland und Indien besonders eng zusammenarbeiten, ist die Cyber-Politik. Bei den diesjährigen Regierungskonsultationen unterzeichneten Außenminister Gabriel und Mobashar Jawed Akbar, indischer Staatsminister für Auswärtige Angelegenheiten, deswegen eine gemeinsame Absichtserklärung zur weiteren Zusammenarbeit in der Cyber-Außenpolitik.  

Deutschland und Indien wollen sich gemeinsam für die Verbesserung der IT-Sicherheit einsetzen, auch die Bekämpfung von Cyber-Kriminalität steht auf der Agenda. Zudem wollen sich die beiden Länder für die Wahrung von Menschenrechten, Frieden und Sicherheit im Cyberraum einsetzen – ein wichtiges und weithin sichtbares Signal auch für andere Staaten.

Regelmäßige Cyberkonsultationen

Neben der Gemeinsamen Erklärung sind die jährlich stattfindenden Cyberkonsultationen zentraler Bestandteil der deutsch-indischen Zusammenarbeit im Cyberbereich. Zuletzt fanden sie im November 2016 in New Delhi statt, für 2017 hat Botschafter Fitschen, der Cyber-Beauftragte des Auswärtigen Amts, die indische Delegation nach Berlin eingeladen.

Zum Weiterlesen:

Gemeinsame Abschlusserklärung der deutsch-indischen Regierungskonsultationen (PDF, 186 KB)

Übersicht über die unterzeichneten Vereinbarungen (PDF, 258 KB)

Indien


Stand 30.05.2017

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere