Hauptinhalt

Pressemitteilung

Menschenrechtsbeauftragter zu Weißrussland: Gut, dass Sannikow und Bondarenko frei sind

16.04.2012

Der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Markus Löning, erklärte zur Freilassung von Andrej Sannikow und Dmitri Bondarenko heute (16.04.):

Es ist gut, dass der frühere weißrussische Präsidentschaftskandidat Andrej Sannikow und sein Vertrauter Dmitri Bondarenko nach langer und zermürbender Haft endlich wieder in Freiheit sind.
Ich fordere Weißrussland auf, auch alle verbliebenen politischen Gefangenen unverzüglich freizulassen und zu rehabilitieren.
Wir stehen auf der Seite all derjenigen, die sich in Belarus für Freiheit und Menschenrechte einsetzen. Die anhaltenden Repressionen gegen sie müssen enden.

Am 14.4. wurden der ehemalige Präsidentschaftskandidat Andrej Sannikow und am 15.4. sein Vertrauter Dmitri Bondarenko freigelassen. Bondarenko hatte am 3.2.2012 ein Gnadengesuch eingereicht, Sannikow im November 2011. Beide Gnadengesuche wurden unter Druck erzwungen. 

Sannikow und Bondarenko waren bei friedlichen Protesten während der Präsidentschaftswahlen vom 19.12.2010 festgenommen und anschließend zu mehreren Jahren Haft verurteilt worden.

Es befinden sich in Weißrussland immer noch zehn politische Gefangene in Haft. Die Bundesregierung hat wiederholt deren Freilassung und Rehabilitierung gefordert.

Menschenrechtspolitik

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere