Hauptinhalt

Steinmeier appelliert an Politiker in Pakistan

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier äußerte sich in der Bild am Sonntag vom 30. Dezember 2007 besorgt über die Situation in Pakistan. Er appellierte an die Politiker dort, für das Wohl der Menschen zusammenzuarbeiten.

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) zeigte sich besorgt über die Sicherheit des Atomwaffenarsenals. "Atomwaffen dürfen niemals in die Hände islamistischer Terroristen geraten", sagte Steinmeier BILD am SONNTAG. "Trotz der unruhigen Situation besteht dafür auch in Pakistan noch keine konkrete Gefahr. Aber es müssen dort wieder stabile Verhältnisse einkehren, damit es so bleibt. Was wir dafür tun können, darüber beraten wir mit den Vereinten Nationen, den USA und den Europäern."

Steinmeier betonte: "Das grausame Attentat erfüllt uns mit Entsetzen und hat eine Situation geschaffen, die sich zur größten Krise in der Geschichte Pakistans ausweiten kann. Ich appelliere an die Politiker dort, dass jetzt alle zusammenarbeiten, die das Wohl der Menschen wollen, um den Fundamentalisten zu widerstehen."  

Quelle: Erstveröffentlichung in der Bild am Sonntag vom 30. Dezember 2007: "Versinkt Pakistan jetzt im Chaos?".