Hauptinhalt

Pressemitteilung

Staatsministerin Pieper zum 90. Geburtstag von Wladyslaw Bartoszewski

18.02.2012

Die Staatsministerin im Auswärtigen Amt und Koordinatorin für die deutsch-polnische zwischengesellschaftliche und grenznahe Zusammenarbeit, Cornelia Pieper, erklärte heute zum 90. Geburtstag von Wladyslaw Bartoszewski:

"An diesem Sonntag, den 19. Februar 2012 wird der ehemalige Außenminister, Historiker und Publizist, der derzeitige Staatssekretär in der Kanzlei des polnischen Ministerpräsidenten und Bevollmächtigte für den internationalen Dialog, Wladyslaw Bartoszewksi, 90 Jahre alt.
Bartoszewski wurde im Jahr 1922 in Warschau geboren. Er war während des Zweiten Weltkriegs Häftling im KZ Auschwitz und schloss sich nach seiner Freilassung dem Widerstand gegen die deutsche Besatzung an, war Mitglied der im Untergrund kämpfenden Heimat Armee und nahm am Warschauer Aufstand teil. Als führender Aktivist im Zegota-Kommitee trug er zur Rettung zahlreicher Juden bei, wofür ihm nach dem Krieg der Titel "Gerechter unter den Völkern" verliehen wurde.
In der stalinistischen Ära mehrfach interniert, arbeitete er dann als Journalist, Historiker und Publizist und übernahm später Gastprofessuren, u.a. an renommierten deutschen Universitäten. Im kommunistischen Polen widmete er sich der oppositionellen Tätigkeit, war während der Verhängung des Kriegsrechts 1981-1982 erneut interniert und gehörte 1989 zu den wichtigsten Akteuren des politischen Wandels in Polen. 1995 wurde er erstmals Außenminister Polens, dann erneut in den Jahren 2000 und 2001.
In seinem politischen und gesellschaftlichen Wirken hat sich Wladyslaw Bartoszewski stets voller Überzeugung und großem Elan eingesetzt, um die Versöhnung mit Deutschland und den deutsch-polnischen Dialog auf allen Ebenen zu fördern und zu gestalten. Er pflegte als einer der Ersten frühe persönliche Kontakte zur bundesdeutschen Politik und gehörte so zu den Vätern der deutsch-polnischen Aussöhnung. Dass sich Polen und Deutschland heute so selbstverständlich gemeinsam in Freundschaft für ein vereintes Europa einsetzen, erschien vor nicht allzu langer Zeit noch undenkbar. Dieser großartige Erfolg ist nicht zuletzt auf Bartoszewskis persönlichen Einsatz zurückzuführen!
Wladyslaw Bartoszewski hat sich um die Freiheit Europas und um die deutsch-polnische Aussöhnung unschätzbar verdient gemacht. Dafür möchte ich ihm von Herzen danken!
Zu seinem 90. Geburtstag wünsche ich Wladyslaw Bartoszewski alles erdenklich Gute!"