Hauptinhalt

Politische Abteilung 2

Die Politische Abteilung 2 analysiert, plant, gestaltet und koordiniert die deutsche Außenpolitik innerhalb der EU sowie gegenüber den Staaten Europas, Nordamerikas und Zentralasiens. Die Abteilung ist außerdem für alle Aspekte der europäischen und transatlantischen Sicherheitspolitik zuständig.

Zu den Themen, mit denen sich die Abteilung 2 befasst, zählen unter anderem:

  • die Mitgestaltung und deutsche Positionierung innerhalb der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik der EU (GASP) inklusive der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP)
  • Grundsatzfragen der Sicherheits- und Verteidigungspolitik, inklusive der deutschen Position innerhalb EU und NATO; Beteiligung Deutschlands an Streitkräfteeinsätzen im Ausland
  • Fragen der multilateralen und bilateralen Sicherheitspolitik (NATO, EU, OSZE, sicherheitspolitische Beziehungen mit anderen Staaten)
  • die deutsche Politik im Europarat
  • außenpolitische Fragen des G7-Prozesses
  • die transatlantischen Beziehungen zu USA und Kanada
  • die bilateralen Beziehungen zu Russland, Weißrussland, der Ukraine, Moldau sowie zu den Staaten des südlichen Kaukasus und Zentralasiens
  • die bilateralen Beziehungen zur Türkei, Schweiz, zu Liechtenstein, Island und Norwegen
  • die bilateralen Beziehungen zu den Staaten des Westlichen Balkans

Geleitet wird die Politische Abteilung durch den Politischen Direktor, Andreas Michaelis. 

Der Poltische Direktor berät den Außenminister in allen außen- und sicherheitspolitischen Fragen seiner Abteilung, aber auch darüber hinaus in Bereichen, die ihm durch den Außenminister zugewiesen werden, etwa beim Wiener Nuklearabkommen mit Iran oder den internationalen Syrien-Verhandlungen. 

Der Politische Direktor gibt die Weisungen zur deutschen Position in der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik der EU, die vom deutschen Botschafter im Politischen- und Sicherheitspolitischen Komitees (PSK) in Brüssel vertreten werden, und steht im engen Kontakt mit den Politischen Direktoren der anderen EU-Mitgliedstaaten und anderer Partner.

Innerhalb der Abteilung 2 wird der Politische Direktor von einer Beauftragten für Sicherheitspolitik, einem für die Staaten des Westlichen Balkans, die Türkei und die EFTA-Staaten sowie einem Beauftragten für Osteuropa, Kaukasus und Zentralasien unterstützt. Zur Koordinierung aller Themen der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik der EU und der Weisungsgebung nach Brüssel steht ihm die Arbeitseinheit des "Europäischen Korrespondenten" zur Seite.


Stand 27.01.2017

Ausgewählte Themen

Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik (GASP)

Mit Inkrafttreten des Vertrages von Maastricht über die Europäische Union im November 1993 wurde die Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik (GASP) als Nachfolgerin der Europäischen Politischen Zusammenarbeit (EPZ) eingeführt.

Mehr

Die transatlantischen Beziehungen

Die transatlantische Partnerschaft ist neben der europäischen Integration der wichtigste Pfeiler der deutschen Außenpolitik. Die USA sind Deutschlands engste Verbündete außerhalb Europas.

Mehr

G7 - Gruppe der Sieben

Der Gruppe der Sieben (G7) gehören Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Kanada und die Vereinigten Staaten von Amerika an; außerdem ist die Europäische Kommission vertreten. Deutschland hat die G7-Präsidentschaft seit dem G7-Gipfel am 4. und 5. Juni 2014 in Brüssel inne.

Mehr

Der Europarat - Förderer von Demokratie und Menschenrechten

Seit seiner Gründung 1949 hat sich der Europarat nachhaltig für die Förderung der Menschenrechte, pluralistischer Demokratie und Rechtsstaatlichkeit eingesetzt sowie Leitlinien für ein demokratisches Europa geschaffen.

Mehr

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere