Hauptinhalt

Islamdialog konkret

Die Instrumente des Islamdialogs entstammen dem Repertoire der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik. Wichtig sind Aktivitäten, die den innergesellschaftlichen Diskurs in islamisch geprägten Ländern beleben, Impulse geben, erstarrte Klischees durch differenziertere Wahrnehmungen aufweichen. Im Mittelpunkt stehen Themen, die ein junges Publikum ansprechen. Wichtig dabei ist, dass Partner einbezogen werden, die nicht bereits westlich orientiert sind. Der Austausch über Werte, Standpunkte und Meinungen darf Kontroversen nicht aussparen.

Politische Gespräche auf höchster Ebene allein reichen für die Realisierung dieses Konzepts nicht aus. Daher soll anhand konkreter Projekte mit der Zivilgesellschaft nachhaltige Wirkung in die Zivilgesellschaft hinein entfaltet werden. Multiplikatoren sind wichtig. Die Projektarbeit hat angesichts der Vielzahl der Länder und Vielfalt der Themen einen experimentellen Charakter, im Idealfalle Pilotfunktion. Wir fördern Projekte verschiedenster Partner – überwiegend im Ausland.

Für die Auswahl von Projekten gibt es keinen starren Kriterienkatalog, jedoch sind folgende Fragestellungen relevant:

  • Wie erreichen wir – angesichts der Hauptstadtdominanz in vielen Ländern - Menschen über die Metropole hinaus?
  • Erreichen wir – angesichts der demographischen Verhältnisse in der islamischen Welt - die jüngere Generation; sprechen wir junge Menschen an?
  • Setzen wir uns mit einem Personenkreis auseinander, der „dem Westen“ gegenüber kritisch eingestellt, zugleich aber dialogfähig ist?
  • Beziehen wir – angesichts der Bedeutung der gender-Problematik in der islamischen Welt - gleichermaßen Frauen und Männer ein; leisten wir einen Beitrag zur Gleichstellungsdebatte?
  • Geben wir Impulse für eigene Initiativen / internen Diskurs?
  • Fördern wir Nachhaltigkeit durch Netzwerkbildung?
  • Hat das Vorhaben Vorbildfunktion, kann man es anderswo nachahmen?
  • Transportieren wir – angesichts des Interesses an diesem Thema - Informationen über Islam in Deutschland und unser Zusammenleben mit Muslimen?
  • Wird unser Engagement öffentlich wahr genommen; tragen wir damit zu einem positiven Deutschlandbild bei?

Stand 12.11.2013

logo

Qantara.de

Das arabische Wort "qantara" bedeutet Brücke. Das Internetportal Qantara.de ist ein Beitrag zum Dialog mit der islamischen Welt.

logo

Fikrun wa Fann

"Fikrun wa Fann / Art and Thought" - die Kulturzeitschrift des Goethe-Instituts für den Dialog mit der islamischen Welt