Hauptinhalt

Monaco

Beziehungen zu Deutschland

Stand: Mai 2016

Die Beziehungen zwischen Deutschland und Monaco sind traditionell freundlich. Monaco unterhält in Berlin eine der wenigen eigenen Botschaften. Botschafterin Monacos in Berlin ist seit August 2015 Isabelle Berro Amadeï. Monaco unterhält Honorarkonsulate in Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Potsdam und Stuttgart. Für die Bundesrepublik ist seit Dezember 2007 der deutsche Botschafter mit Sitz in Paris in Monaco akkreditiert. Die konsularische Betreuung der in Monaco lebenden Deutschen erfolgt seit März 2012 ebenfalls durch die Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Paris. Seit 1988 ist in Monaco ein deutscher Honorarkonsul tätig.

Mit fast 900 Personen stellen Deutsche ca. 3 % der Wohnbevölkerung Monacos. Von diesen sind etwa zwei Drittel Erwerbstätige oder deren Familienangehörige. Seit 1973 besteht ein im Gesellschaftsleben aktiver Internationaler Deutscher Club.

Monaco hat im Jahr 1962 mit der Bundesrepublik Deutschland einen Auslieferungsvertrag und einen Vertrag über Rechtshilfe in Strafsachen abgeschlossen. Ein bilaterales Abkommen über den Informationsaustausch in Steuersachen ist seit Dezember 2011 in Kraft.

2014 ist Deutschland nach der Schweiz, Italien und Großbritannien viertwichtigster Außenhandelspartner MCO (der Warenaustausch mit Frankreich wird nicht in der Außenhandelsstatistik erfasst). Die monegassischen Exporte nach Deutschland beliefen sich im Jahr 2015 auf 111,9 Mio. Euro (entspricht 10,5 % des MCO Gesamtexports), und Deutschland ist damit Partner Nr. 2 nach der Schweiz. Die Importe aus DEU nach MCO hatten 2015 einen Wert von 68,6 Mio. Euro und steht an 5. Stelle nach Italien, USA, GB und Schweiz (6,1% des Gesamtimports Monacos). Im Vergleich zu anderen Außenhandelspartnern Monacos ist die Bedeutung des Handels mit DEU rückläufig.

Für Kandidaturen bei internationalen Organisationen vertraut Deutschland auf die Stimme MCO. So konnte Deutschland auf Monacos Stimmzusagen für die Wahlen 2010 zum VN-Sicherheitsrat (als nichtständiges Mitglied) bauen. Der MCO-Bewerber für den Kinderrechtsausschuss wurde Ende 2010 in einem hoch streitigen Kandidatenfeld mit der Unterstützung der Bundesrepublik Deutschland gewählt.

Zuletzt hat Monaco die erfolgreiche Kandidatur Deutschlands für eine direkte Wiederwahl in den Menschenrechtsrat 2016-2018 unterstützt. Bezüglich der Zeichnung des Abkommens über den Waffenhandel (ATT) hat die monegassische Regierung mitgeteilt, dass derzeit Überlegungen zu einer Zeichnung und Ratifizierung des UN-Abkommens über Waffenhandel im Gange seien und auch eine Wirkungsstudie durchgeführt werde. Zur Demarche hinsichtlich der Kandidatur von Herrn Jürgen Flasbarth für die Position des Exekutivdirektors des Umweltprogramms der VN (UNEP) kam lediglich eine Empfangsbestätigung von der MCO Regierung.

Die guten zwischenstaatlichen Beziehungen sind auch aus der Frequenz der letzten bilateralen Treffen ersichtlich, unter anderem fanden statt:

Januar 2014: Treffen von Botschafterin Wasum-Rainer und Fürst Albert II. anlässlich des Kolloquiums « Les défenseurs de la paix, 1899-1917 » in Paris

Mai 2014: Treffen von Staatsminister Roth mit Außenminister Badia am Rande des Ministerkomitees des Europarats in Wien.

November 2014: Teilnahme von Botschafterin Wasum-Rainer an den Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag Monacos, Treffen mit Fürst Albert II

29. Mai 2015: Veranstaltungder  Fondation Prince Albert II de Monaco in Deutschland, mit dem Fürsten Albert II zum Thema –"Klima-Wetter-Wasser", Sylt

Juni 2015: Besuch von Außenminister Gilles Tonelli bei Staatsminister Roth

12. September 2016: Überreichung des Deutschen Meerespreises 2016 in Kiel an Fürst Albert II  aufgrund seiner vielfältigen Verdienste um die Erforschung und den Schutz des Mittelmeeres.

Hinweis:

Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. 


Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere