Hauptinhalt

Tag der offenen Tür im Auswärtigen Amt

Am 27. und 28. August 2016 öffnete die Bundesregierung in Berlin ihre Türen – in diesem Jahr zum 18. Mal. Auch das Auswärtige Amt war dabei und bot den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern ein vielfältiges Programm. Im Mittelpunkt standen die Themen Integration und Innovation.

Großer Andrang bei sommerlichen Temperaturen

Staatskarrossen, DJ-Workshops und Diskussionen: all dies bot sich den zahlreichen Gästen, die am Wochenende zum Tag der offenen Tür ins Auswärtige Amt kamen. Trotz des spätsommerlichen Hitzeausbruchs war der Andrang groß. Insgesamt verzeichneten die Berliner Bundesministerien knapp 100.000 Besucherinnen und Besucher. Auch das Auswärtige Amt verzeichnete viele Gäste: Nach dem Bundeskanzleramt war es das meistbesuchte Ministerium.

Vielfältiges Programm am Werderschen Markt

Im Vordergrund standen natürlich außenpolitische Themen. Was macht das Auswärtige Amt in der Flüchtlingskrise? Wie geht es nach der Brexit-Entscheidung weiter in Europa? Diese und weitere Fragen wurden in Panel-Diskussionen und Bürgerforen diskutiert, bei denen die Gäste mit Diplomatinnen und Diplomaten ins Gespräch kamen.

Hier arbeitet der Außenminister: Besucherinnen und Besucher im Ministerbüro.

Hier arbeitet der Außenminister: Besucherinnen und Besucher im Ministerbüro.
© Imo/photothek.net

Bild vergrößern
Hier arbeitet der Außenminister: Besucherinnen und Besucher im Ministerbüro.

Hier arbeitet der Außenminister: Besucherinnen und Besucher im Ministerbüro.

Hier arbeitet der Außenminister: Besucherinnen und Besucher im Ministerbüro.

Auf großen Anklang stießen auch die Führungen durch das Gebäude. Vom Krisenreaktionszentrum im Keller über das Büro des Außenministers bis hin zum Künstleratelier auf dem Dach erkundeten die Gäste das Haus am Werderschen Markt. Für die Jüngsten gab es eine Schnitzeljagd mit Kinder-Diplomatenpass und Abkühlung für alle fand sich am Stand der UN-Abteilung mit Speiseeis in UNO-Blau. Auch für die musikalische Begleitung war gesorgt: Stipendiaten der Barenboim-Said-Akademie traten erstmals in Berlin auf und spielten an beiden Tagen im Lichthof.

E-Book-Premiere: Ein Planet, viele Welten

Auch eine Buchpremiere gab es am Wochenende: Unter dem Motto "Ein Planet, viele Welten" haben unter der Patenschaft des Bestsellerautors Bov Bjerg mehr als 200 Kinder und Jugendliche ihre Erfahrungen mit den Themen Heimat, Fremde und Flucht aufgeschrieben. Schauspieler des Maxim-Gorki-Theaters lasen aus dem Texten vor. 

Lesen Sie das Buch hier.

Führungen durch die Villa Borsig

Auch wer bei den sommerlichen Temperaturen lieber in der Natur sein wollte, konnte im Programm fündig werden: Am Sonntag konnten die Villa Borsig, das Gästehaus des Außenministers, und die Ausbildungsakademie des Auswärtigen Amts am idyllischen Tegeler See besichtigt werden.

Weitere Bilder:

Tag der offenen Tür 2016


Stand 29.08.2016

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere