Hauptinhalt

Hongkong

Außenpolitik

Stand: März 2014

Für Außen- und Verteidigungspolitik ist die chinesische Zentralregierung zuständig, insbesondere soweit Fragen der Souveränität Chinas berührt sind, zum Beispiel bei konsularischen Missionen in Hongkong oder der Teilnahme an internationalen Konferenzen, die Staaten vorbehalten sind. Hierfür hat China eine Außenstelle des Außenministeriums ("Commission of the Ministry of Foreign Affairs of the People's Republic of China in Hong Kong") in Hongkong eingerichtet. 

In anderen, die Außenbeziehungen Hongkongs betreffenden Bereichen, insbesondere Wirtschaft, Finanzen, Außenhandel und Kultur, ist Hongkong autonom und vertritt sich insoweit auch bei internationalen Organisationen (zum Beispiel der Welthandelsorganisation) und Konferenzen selbst. 

Amtliche Hongkonger Interessenvertreter gibt es unter anderem in Berlin, London, Washington, Tokio, Genf, Brüssel. 

In Hongkong bestehen außerdem ein „Verbindungsbüro der Zentralen Volksregierung in der Sonderverwaltungsregion Hongkong“ sowie eine Garnison mit circa 10.000 Soldaten der Volksbefreiungsarmee. Das „Verbindungsbüro der Zentralregierung“ ist unter anderem für den Kontakt zu staatlichen chinesischen Unternehmen in Hongkong zuständig, während die Armee ausschließlich für Verteidigungsangelegenheiten, nicht jedoch für die innere Sicherheit Hongkongs verantwortlich ist und auch im Straßenbild generell nicht in Erscheinung tritt.



Hinweis

Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.