Hauptinhalt

Tunesien

Tunesien

Stand: Juni 2014

Ländername: El Djumhuriya El Tunisiya, République Tunisienne (Tunesische Republik)

Klima: Mediterran im Norden, Wüstenklima im Süden

Lage: Am Südufer des Mittelmeers zwischen Algerien im Westen und Libyen im Osten

Größe des Landes: 164.150 qkm, Nord-Südausdehnung ca. 900 km, Ost-Westausdehnung bis zu 300 km

Hauptstadt: Tunis, ca. 2,0 Mio. Einwohner mit Vororten

Bevölkerung: 10,6 Mio. Einwohner (2012), Bevölkerungswachstum 1,0% (2010)

Landessprachen: Arabisch (Amtssprache), daneben Verkehrssprache Französisch, in den Tourismusregionen auch Deutsch

Religion: Islam; sehr kleine jüdische und christliche Gemeinden

Nationalfeiertag: 20. März (Tag der Unabhängigkeit), 14. Januar (Tag der Revolution)

Unabhängigkeit: 20. März 1956

Regierungsform: Nach der Revolution vom 14.01.2011 (Sturz Präsident Ben Alis infolge Volksaufstand) Auflösung des Parlamentes und Ernennung einer Übergangsregierung. Am 23.10.2011 Wahlen zu einer Verfassungsgebenden Versammlung, die sich am 22.11.2011 konstituierte und einen neuen Übergangspräsidenten sowie eine Übergangsregierung einsetzte. Am 28.01.2014 Neubildung einer Übergangsregierung aus parteilosen Technokraten, die bis zu den Wahlen Ende 2014 amtieren soll.

Staatsoberhaupt: Moncef Marzouki, übergangsweise Präsident (CPR, seit 12.12.2011)

Regierungschef: Mehdi Jomaa (parteilos; seit 28.01.2014)

Außenminister: Mongi Hamdi (parteilos, seit 28.01.2014)

Parlament: Die Verfassungsgebende Versammlung (VV) hat am 26.01.2014 eine neue Verfassung für Tunesien angenommen. Neue Parlaments- und Präsidentschaftswahlen sollen noch vor Ende 2014 stattfinden. Die Verfassungsgebende Versammlung umfasst 217 Abgeordnete; die wichtigsten Parteien sind: Ennahdha (islamisch-konservativ, 89), CPR (Kongress für die Republik, liberal, 13), Ettakatol (sozialdemokratisch, 11).

Regierung: Die Übergangsregierung unter Jomaa besteht aus 21 parteilosen Ministern, die gemäß Übereinkunft aller Parteien bei den kommenden Wahlen nicht kandidieren dürfen.

Parteien: Nach der Revolution sind mehr als 110 Parteien neu entstanden, teilweise gab es bereits Fusionen und Auflösungen.  

Gewerkschaften: Bisherige, quasi Einheitsgewerkschaft UGTT (Union Générale des Travailleurs Tunisiens); Neuzulassungen bzw. -gründungen u.a. CGTT, UTT.

Verwaltungsstruktur: 24 Gouvernorate mit von der Regierung eingesetzten Gouverneuren.

Mitgliedschaft in wichtigen internationalen Organisationen: Vereinte Nationen, Arabische Liga, Organisation der Afrikanischen Einheit, Union des Arabischen Maghreb (UAM), Blockfreienbewegung, Organisation der islamischen Konferenz, Weltbank und IWF, GATT/WTO (Welthandelsorganisation).

Wichtigste Medien:

Fernsehen, Hörfunk: Staatlicher Rundfunk und Fernsehen ERTT (Etablissement Radiodiffusion Télévision Tunisienne, 2 Programme) und Kanal 21; per Satellit (Arabsat/Astra) arabische, zahlreiche europäische, auch deutsche Programme. Seit neuestem: auch private tunesische Unterhaltungssender.
Zeitungen: Tageszeitungen: La Presse, Le Quotidien, Al Hourria, Es-Sahafa, Le Temps, As-Sabah, Ech-Chourouq; Wochenzeitungen: Réalités, L’Observateur (beide arabisch/französisch); Le Mahgreb (arabisch/französisch), As Sabah Al Ousbue, Al Hadath, Ach-Chaab (Gewerkschaftszeitung UGTT), Al-Fadschr (Organ der Ennahdha), Al Bayan (Organ des Arbeitgeberverbandes UTICA)

Bruttoinlandsprodukt: 2013: 47,3 Mrd. US-Dollar

BIP pro Kopf (nach Kaufkraftparität): 2013: 8.877 US-Dollar

Wechselkurs: 1 EUR = 2,17 Tunesische Dinar (TND) (März 2014)

Hinweis

Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. 

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere