Hauptinhalt

Pressemitteilung

Außenminister Westerwelle begrüßt dritte Übergabetranche in Afghanistan

14.05.2012

Ein Sprecher des Auswärtigen Amts erklärte dazu heute (14.05.): 

„Außenminister Westerwelle begrüßt die Ankündigung der afghanischen Regierung, in einer dritten Übergabetranche noch in diesem Jahr die Sicherheitsverantwortung für insgesamt drei Viertel der afghanischen Bevölkerung und alle 34 Provinzhauptstädte zu übernehmen. 

Die Ankündigung zeigt: Trotz Rückschlägen kommt die international vereinbarte Übergabe der Sicherheitsverantwortung in Afghanistan voran. 

Für den weiteren Erfolg der Übergabe und des damit verbundenen Rückzugs der internationalen Kampftruppen ist wichtig, dass die Unterstützungszusage für Afghanistan auch nach 2014 möglichst schnell konkretisiert wird. Hier erhofft sich Außenminister Westerwelle vom bevorstehenden NATO-Gipfel in Chicago wichtige Impulse.“

Hintergrund: 

Der afghanische Präsident Karsai hat gestern (13.05.) auf einer Sitzung des Nationalen Sicherheitsrats in Kabul die Übergabe von weiteren Gebieten in afghanische Sicherheitsverantwortung verkündet, in denen ca. 25% der afghanischen Bevölkerung leben. Insgesamt werden damit 75% der afghanischen Bevölkerung in die „Übergabe der Sicherheitsverantwortung“ einbezogen.

Mit der Entscheidung von Präsident Karsai wird die Transition in 122 weiteren Verwaltungsdistrikten einschließlich aller bislang noch nicht berücksichtigen Provinzhauptstädte beginnen.

Im deutschen Verantwortungsbereich im Norden Afghanistans werden auch weitere Gebiete in den Provinzen Kundus, Baghlan und Badakschan in die Transition einbezogen.

Deutsches Engagement in Afghanistan