Hauptinhalt

Dänemark

Dänemark

Stand: März 2014

Ländername: Königreich Dänemark (Kongeriget Danmark)

Klima: Dänemark und Färöer: atlantisch; Grönland: arktisch

Lage: Dänemark liegt im Norden Europas zwischen 54o34' und 57o45' nördlicher Breite sowie zwischen 8o5' und 12o35' östlicher Länge (Insel Bornholm 15o12'). Es besteht aus Jütland, Fünen, Seeland und ca. 500 weiteren Inseln (u.a. Lolland, Falster und Bornholm) sowie den selbstverwaltenden Reichsteilen Färöer und Grönland

Größe des Landes: Dänemark 43.094 Quadratkilometer, Färöer: 1.399 Quadratkilometer, Grönland: 2.166.086 Quadratkilometer

Hauptstadt: Kopenhagen (559.000 Einwohner), Färöer: Torshavn (circa 19.500), Grönland: Nuuk/Godthåb (circa 15.800)

Bevölkerung: Dänemark: 5,6 Millionen; Färöer: Torshavn (circa 19.500), Grönland: Nuuk/Godthåb (circa 15.800)

Landessprache: Dänisch, deutschsprachige Minderheit in Nordschleswig (bis zu 15.000), einheimische Sprachen auf Färöern und Grönland (Färöisch bzw. Grönländisch)

Religion: Evangelisch-lutherische Volkskirche 80,4 Prozent, Muslime 3,8 Prozent, Katholiken 0,6 Prozent

Nationaltag: Innerhalb Dänemarks wird der Verfassungstag, 5. Juni (1849), im Ausland der Geburtstag der Königin Margrethe II., 16. April (1940), begangen.

Staats-/Regierungsform: Konstitutionelle Monarchie mit parlamentarisch-demokratischem Regierungssystem

Staatsoberhaupt: Ihre Majestät Königin Margrethe II. (seit 14.1.1972)

Regierungschef: Helle Thorning-Schmidt (Sozialdemokraten, seit 3.10.2011)

Außenminister: Martin Lidegaard (Sozialliberale, seit 3.2.2014)

Parlament: Folketing, eine Kammer, 179 Sitze (davon je 2 für Grönland und die Faröer), Präsident: Mogens Lykketoft (Sozialdemokraten, seit 3.10.2011), letzte Wahl 15.9.2011, Wahlperiode: bis zu 4 Jahren.

Regierungsparteien: Sozialdemokraten 47 Mandate; Sozialliberale Partei ("Radikale Venstre") 17 Mandate

Opposition: Liberale Partei ("Venstre") 47 Mandate, Dänische Volkspartei (DF) 22 Mandate, Liberale Allianz 9 Mandate; Konservative Volkspartei 8 Mandate.

Weitere Parteien: Sozialistische Volkspartei, Einheitsliste (der Linken und der Grünen) je 12 Mandate (beide stützen Minderheitsregierung, ohne selbst Regierungspartei zu sein), ein Fraktionsloser; Färöer: (sozialdemokratisch) Javnađarflokkurin 1 Mandat, (unionistisch-liberale) Sambandsflokkurin 1 Mandat; Grönland: (sozialdemokratische) Siumut 1 Mandat, (sozialistisch-separatistische) Inuit Ataqatigiit 1 Mandat

Gewerkschaften: Der gewerkschaftliche Organisationsgrad in Dänemark ist hoch: rund 80 Prozent aller Arbeitnehmer sind Mitglied einer Gewerkschaft. Größte Dachverbände sind Faglig Fælles Forbund (3F) und LO („Landsorganisationen“), daneben Angestellten- und Beamtenverbände.

Verwaltungsstruktur: Einheitsstaat mit dezentralisierter Verwaltung: Gliederung seit der Verwaltungsreform 2007 in 5 Regionen („regioner“) und 98 Gemeinden („kommuner“)

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen: Vereinte Nationen (1945, Mitglied im SR in 2005/6), NATO (1949), Europarat (1949), Nordischer Rat (1952), EG/EU (1973), Ostseerat (1992) sowie in allen wichtigen Sonderorganisationen der Vereinten Nationen. Grönland gehört seit 1985 nicht mehr zur EU, ist jedoch assoziiert. Die Färöer gehören nicht zur EU und sind auch nicht assoziiert.

Wichtigste Medien: Staatlicher Hör- und Fernsehfunk Danmarks Radio (DR) mit sieben nationalen Fernseh- sowie elf Rundfunkprogrammen; regional gegliedertes zweites Fernsehen (TV2) mit mehreren Fernsehprogrammen; weitere private Fernsehkanäle; 34 Tages-, Wochen-, Monats-, Gratis-, lokale und internationale Zeitungen; höchste Auflagen: Gratiszeitung MetroXpress (184.000), überregional: Politiken (94.100), Jyllands-Posten (89.600), Berlingske (88.000), Wirtschaft: Børsen (63.200), Boulevard: B.T. (58.100) und Ekstra Bladet (58.500)

Bruttoinlandsprodukt: circa 247,1 Milliarden Euro (2013)

Pro-Kopf BIP: 44.125 Euro

Hinweis:

Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere