Hauptinhalt

Belize

Kultur- und Bildungspolitik

Stand: November 2013

In Belize treffen karibische, nordamerikanische und zunehmend auch mexikanisch-zentralamerikanische kulturelle Einflüsse aufeinander. Der Großteil der Bevölkerung ist zumindest zweisprachig. Das Schulsystem Belizes folgt dem britischen Modell. Es bestehen acht Jahre Schulpflicht. Weiterführende Schulen dauern vier Jahre, danach besuchen viele Jugendliche Berufsschulen. Die Schulen standen traditionell unter starkem kirchlichem Einfluss, der seit der Unabhängigkeit aber zurückgegangen ist. Als erste Universität wurde 1986 die „University College of Belize“ zunächst als Ableger einer nordamerikanischen Universität gegründet. Später wurde die Universität in eine staatliche Einrichtung umgewandelt. Ein der regionalen "University of the West Indies" angeschlossenes Kolleg wurde 2000 zur "University of Belize" erweitert. Sie verfügt über eine humanwissenschaftliche und eine naturwissenschaftliche Abteilung. Ihre Abschlüsse werden im Ausland jedoch nur z.T. anerkannt. 



Hinweis

Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.