Hauptinhalt

Aktuelles

Zusammenarbeit von deutschen und ukrainischen Forschungsinstituten zu Biosicherheit besiegelt

Prof. Dr. Zöller (links) und Prof. Dr. Stegniy besiegeln die Zusammenarbeit ihrer Institute.

Fachvertreter von Forschungsinstituten in Deutschland und der Ukraine bekräftigten am Rande der "15. Medical Biodefense Conference" in München ihre geplante Zusammenarbeit im Rahmen des vom Auswärtigen Amt geförderten Deutschen Biosicherheitsprogramms. Mehr

Sensibilisierung für Biosicherheit in Marokko

Begrüßung der Teilnehmenden in Agadir.

In Marokko unterstützte das Auswärtige Amt eine Sensibilisierungskampagne der Marokkanischen Vereinigung für Biosicherheit. Studierende und wissenschaftliche Mitarbeiter erfuhren mehr über biologische Risiken und den verantwortungsvollen Umgang mit gefährlichen Erregern.
Mehr

Deutschland erfüllt seine Verpflichtungen aus dem Oslo-Übereinkommen vorzeitig – 50.000 Tonnen Streumunition vernichtet

Bundeswehr/Neumann

Am 25.11.2015 wurden die letzten Bundeswehrbestände an Streubomben durch die Kampfmittelentsorgungsfirma Nammo Buck GmbH in Pinnow/Brandenburg vernichtet. Deutschland hat damit die Verpflichtungen aus dem Oslo-Übereinkommen vorzeitig erfüllt. Streumunition ist vor allem deshalb besonders gefährlich, weil ein erheblicher Teil nicht zur Wirkung kommt und die Bevölkerung vor Ort noch lange nach Ende eines bewaffneten Konflikts gefährdet.
Mehr

Deutsch-kroatische Sportveranstaltung mit Überlebenden von explosiven Kampfmittelrückständen und Streumunition am 09.09.2015

Rollstuhltanzperformance

Deutschland und Kroatien förderten im Rahmen der 1. Überprüfungskonferenz des Streumunition-Übereinkommens eine Sport- und Tanzveranstaltung mit Überlebenden von explosiven Kampfmitteln, Antipersonenminen und Streumunition. Auf die anhaltenden Folgen von Angriffen mit Streumunition und die Notwendigkeit inklusiver Gesellschaften wurde aufmerksam gemacht.
Mehr

Bau von sicheren Lagern für Waffen und Munition in Somalia

Projektbesuch des stellvertretenden Botschafters Resch im somalischen Hargeisa

Das Auswärtige Amt fördert in Somalia die Errichtung von sicheren Waffen- und Munitionslagern durch die Mines Advisory Group (MAG). Mehr

Deutschland finanziert Kampfmittelräumung in Ostukraine durch OSZE

Offizieller Projektbeginn in Kiew

Mit deutscher Unterstützung startete am 30.7. in Kiew ein OSZE-Projekt zur Räumung von Minen und Blindgängern in der Ostukraine. Mehr

Frauen und Abrüstung: Deutschland fördert UNODA-Projekt

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der ersten Koordinierungssitzung

In Costa Rica fand Mitte April die erste Koordinierungssitzung eines vom Auswärtigen Amts geförderten Programms des Büros der Vereinten Nationen für Abrüstungsfragen zur besseren Integration von Frauen in abrüstungs- und rüstungskontrollpolitische Entscheidungsprozesse in Afrika, Asien, Lateinamerika sowie im Nahen und Mittleren Osten statt. Mehr

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere