Hauptinhalt

Luxemburg

Luxemburg

Stand: März 2014

Ländername: Großherzogtum Luxemburg / Grand-Duché du Luxembourg / Lëtzebuerg

Klima: gemäßigt mit maritimen Einflüssen, die das Wetter bestimmen. Die Luft ist meist mild und feucht; Temperaturen im Jahresmittel 9°C, im Januar 0,8° C, im Juli 17,5°C.

Lage: Westeuropa, Nachbarstaat von Deutschland, Frankreich und Belgien

Landesfläche: 2.586 Quadratkilometer

Hauptstadt: Luxemburg (ca. 103.943 Einwohner)

Bevölkerung (2013): 537.000, davon ca. 298.200 Luxemburger. Der Anteil der Ausländer ist mit 44,5 % der höchste innerhalb der EU. In Luxemburg leben 88.200 Portugiesen, 35.200 Franzosen, 18.300 Italiener, 17.600 Belgier, 12.400 Deutsche.

Landessprache: Luxemburgisch. Als Amtssprachen fungieren Luxemburgisch, Französisch und Deutsch

Religionen / Kirchen: 98 Prozent Katholiken

Nationalfeiertag: 23. Juni (offizielle Feier des Geburtstags des Großherzogs)

Unabhängigkeit: 1839. Der Londoner Vertrag vom 19.04.1839, durch den das Großherzogtum Luxemburg aus dem Königreich der Niederlande herausgelöst wurde, gilt als Ausgangspunkt für die Entstehung eines luxemburgischen Staates.

Regierungsform: Parlamentarische Demokratie in der Form einer konstitutionellen Monarchie

Staatsoberhaupt: Großherzog Henri, Herzog von Nassau (seit 07.10.2000)

Regierungschef: Premierminister Xavier Bettel (DP, ernannt am 4. Dezember 2013); Vize-Premierminister Etienne Schneider (LSAP)

Außenminister: Jean Asselborn (LSAP, zum dritten Mal ernannt am 4. Dezember 2013)

Parlament: Abgeordnetenkammer (Chambre des Députés) 60 Sitze; Präsident: Mars Di Bartolomeo (LSAP); die Mitglieder wurden in den Nationalwahlen am 20. Oktober 2013 für fünf Jahre neu gewählt.

Parteien: Parteienspektrum entspricht weitgehend dem deutschen, auch programmatisch.

Regierungsparteien: Koalition aus Liberalen (DP, 13 Sitze), Luxemburgischer Sozialistischer Arbeiterpartei (LSAP, sozialdemokratisch, 13 Sitze) sowie den Grünen (Déi Greng, 6 Sitze) 

Oppositionsparteien: Christlich-Soziale Volkspartei (CSV, 23 Sitze), Alternative Demokratische Reformpartei (ADR, rechtskonservativ, 3 Sitze) und die Linkspartei (Déi Lénk, 2 Sitze).

Gewerkschaften: Onofhängege Gewerkschaftsbond Lëtzebuerg (OGBL, sozialistisch), Lëtzebuerger Chrëschtleche Gewerkschaftsbond (LCGB), Fédération des Employés Privés (FEP), Neutraler Handwierker Verband (NHV), Association Luxembourgeoise des Employés de Banque et d’Assurance (ALEBA), Fédération Nationale des Cheminots, Travailleurs du Transport, Fonctionnaires et Employés Luxembourgeois (FNCTTFEL), Confédération Générale de la Fonction Publique (CGFP), Dachverband CGT

Verwaltungsstruktur: Zentral- und Gemeindeverwaltung mit drei Distriktskommissariaten, 12 Kantonen und 116 Gemeinden. Die letzten Kommunalwahlen fanden im Oktober 2011 statt.

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen: CCD, EU, Europarat, FAO, IAEA, ICAO, ILO, ITU,IWF, OSZE, NATO, OECD, UNESCO, UNO (seit 1. Januar 2013) sit Luxemburg für die Dauer von zwei Jahren Mitglied im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen), UPU, Weltbank, BENELUX, WHO, WMO, WTO, WIPO (Weltorganisation für geistiges Eigentum), IRENA (2009).

Wichtigste Medien: Tageszeitungen: Luxemburger Wort (konservativ), Tageblatt (sozialdemokratisch), Journal (liberal), Le Quotidien (linksliberal), d’Lëtzebuerger Land (liberal, Wochenzeitung)
Radio und Fernsehen: RTL Radio 92,5, RTL (Fernsehen) (mehrere Programme unter anderem deutsch, französisch, letzeburgisch und portugiesisch.), ELDORADIO, Radio 100,7

Bruttoinlandsprodukt (BIP): 42,822 Mrd. Euro (Januar 2013)

BIP pro Kopf (2012): 82.729 Euro

Hinweis 

Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. 

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere