Hauptinhalt

Kenia

Kenia

Stand: April 2016

Ländername: Republik Kenia/Republic of Kenya

Klima: tropisch (Küste), semi-arid und arid (Norden, Nordosten), sub-tropisch (Hochland/Zentrum)

Lage: 34 bis 42 Grad östlicher Länge, 5 Grad nördlicher bis 5 Grad südlicher Breite

Größe: 580.367 qkm

Hauptstadt: Nairobi (rund 3,5 Millionen Einwohner)

Bevölkerung: 45 Millionen (Schätzung 2014; Volkszählung 2009: 38,6 Millionen); ethnische Zusammensetzung: Bantu (65 Prozent, darunter unter anderem Kikuyu (20 Prozent), Luhya (14 Prozent), Kamba (11 Prozent) etc., Niloten (ca. 30 Prozent, darunter u.a. Luo (13 Prozent), Kalenjin (12 Prozent), Massai (1,6 Prozent) u.a.), rund 80.000 Bewohner asiatischer Abstammung, 60.000 Einwohner europäischer Abstammung

Landessprachen: Englisch, Kiswahili und zahlreiche Sprachen einzelner Ethnien

Religionen/Kirchen: 70 Prozent Christen (26,5 Prozent Anglikaner, 26,4 Prozent Katholiken, 2,5 Prozent Orthodoxe), viele Christen evangelikal beeinflusst und Mitglieder von Pfingstkirchen (drittgrößte christliche Gemeinschaft); 20 Prozent Muslime, 10 Prozent Naturreligionen; ferner Hindus, Jainas, Sikhs

Nationaltag: 12. Dezember (Unabhängigkeitstag, "Jamhuri Day")

Unabhängigkeit: 12. Dezember 1963

Staatsform/Regierungsform: Präsidialrepublik

Staatsoberhaupt: Staatspräsident (gleichzeitig Oberkommandierender der Streitkräfte) S.E. Hon. Uhuru Muigai Kenyatta, C.G.H., M.P. (seit 9.4.2013)

Vertreter: Vizepräsident Hon. William Samoei arap Ruto (seit 9.4.2013)

Außenministerin: Hon. Ambassador Amina Mohamed

Parlament: Zweikammerparlament, gewählt im März 2013; es besteht aus der "National Assembly" mit 349 Mitgliedern (darunter 47 Frauendelegierte und 12 ernannte Mitglieder) und dem "Senate" mit 47 gewählten Vertretern der  47 Verwaltungsbezirke sowie 20 ernannten Mitgliedern. Nächste Parlaments- und Präsidentenwahlen August 2017.

Sprecher der "National Assembly" ist Hon. Justin Muturi (MP)

Sprecher des Senats ist Hon. Senator Ekwe David Ethuro, E.G.H.

Regierungsparteien: Regierungskoalition ("Jubilee Coalition") bestehend aus den Parteien The National Alliance (TNA) von Staatspräsident Uhuru Kenyatta und der United Republican Party (URP) von Vizepräsident William Ruto.

Opposition: Die Opposition setzt sich im Wesentlichen aus den Parteien der Coaliton for Reforms and Democracy (CORD) zusammen, dem Orange Democratic Movement (ODM), an deren Spitze Raila Odinga für die Präsidentschaft 2013 kandidierte, sowie dem Wiper Democratic Movement, an dessen Spitze Kalonzo Musyoka für das Amt des Vizepräsidenten kandidierte.

Organisationen der Wirtschaft: Kenya Private Sector Alliance (KEPSA); Kenya Association of Manufacturers (KAM); Kenya Investment Authority (KenInvest); Kenya National Chamber of Commerce & Industry (KNCCI); Delegation der Deutschen Wirtschaft in Kenia (AHK); German Business Association (GBA)

Verwaltungsstruktur des Landes: Offiziell ist Kenia gemäß der Verfassung von 2010 ein dezentral verwaltetes Land – mit der Einschränkung, dass die Dezentralisierung ("devolution", Abgabe von Befugnissen durch die Zentralgewalt) in der Praxis noch abschließend umgesetzt werden muss. Die wichtigsten Verwaltungsebenen neben der Zentralregierung bilden 47 Bezirke ("counties") mit ihren jeweiligen Vertretungen ("county assemblies") und Verwaltungseinheiten ("county governments").

Bruttoinlandsprodukt (BIP, 2015): circa 63,1 Milliarden US-Dollar (2014: 60,9 Milliarden US-Dollar)

Pro-Kopf-BIP in Kaufkraftparitäten: circa 2.954 US-Dollar (2014; 2013: 2.958 US-Dollar)

Wechselkurs : 1 EUR entspricht circa  110 Kenyan Shilling (KES)

Entwicklungs­zusammenarbeit

Kenia ist Kooperationsland der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Nähere Informationen hierzu beim Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung:

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere