Hauptinhalt

Hinweise zum Ablauf des Auswahlverfahrens

Ihre Bewerbung

Jedes Jahr können Sie sich in der Regel von Februar bis April im Online-Verfahren für den mittleren Auswärtigen Dienst bewerben. Den genauen Bewerbungszeitraum können Sie für das aktuelle Bewerbungsverfahren auf der Startseite erfahren.

Die Bewerbung gilt immer für die Einstellung im darauffolgenden Jahr.

In der Bewerbungsphase ist das Online-Bewerbungsportal auf dieser Webseite freigeschaltet. Bitte beachten Sie, dass wir ausschließlich Bewerbungen über das Online-Verfahren entgegennehmen.

Aufgrund der vorgelegten Bewerbungsunterlagen entscheidet der Auswahlausschuss für den mittleren Auswärtigen Dienst über die Zulassung zum Auswahlverfahren. Nach der gegenwärtigen Praxis wird grundsätzlich jeder Bewerber, der die Grundvoraussetzungen erfüllt und sich frist- und formgerecht beworben hat, zum ersten Teil des Auswahlverfahrens eingeladen.

Ausnahmen werden in der Rubrik "Häufig gestellte Fragen" genannt. Nur Eignung und Leistung entscheiden über eine Einstellung in den Vorbereitungsdienst. Männer und Frauen haben die gleichen Chancen. Schwerbehinderte Bewerber erhalten Erleichterungen wie Zeitverlängerung.


Das schriftliche Auswahlverfahren

Der erste Abschnitt besteht aus einem schriftlichen Auswahlverfahren, das aus Eignungstests in den Bereichen intellektuelle Leistungen, Arbeitsverhalten, Merkfähigkeit, Rechtschreibung, Allgemeinwissen und IT-Kenntnissen sowie einer schriftlichen Sprachprüfung in Englisch. Die Sprachprüfung erfolgt in Form grammatikalisch-lexikalischer Tests und entspricht in etwa der Stufe B1+/B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens.

Zur Vorbereitung empfiehlt sich eine Vertiefung der Kenntnisse in Grammatik und Wortschatz, z. B. anhand der Lektüre englischsprachiger Zeitungen.

Das schriftliche Auswahlverfahren findet in der Regel Ende Juni in Berlin, Bonn, Hannover, Leipzig, München Mainz, Stuttgart und Hamburg statt und dauert einen halben Tag. In der Online-Bewerbung sollen Sie bereits angeben, wo Sie den schriftlichen Teil des Auswahlverfahrens absolvieren möchten.

Tipps zur Vorbereitung auf das schriftliche Auswahlverfahren


Das mündliche Auswahlverfahren

Nach Bestehen des schriftlichen Auswahlverfahrens werden die besten  Bewerberinnen und Bewerber zu einem eintägigen mündlichen Auswahlverfahren in die Akademie Auswärtiger Dienst nach Berlin eingeladen (September/Oktober). Es besteht aus einem Einzelvorstellungsgespräch, einem Kurzvortrag, einer Gruppendiskussion, einer Gruppenaufgabe und einem Einzelgespräch mit einem beratenden Psychologen. Der Prüfungstag beginnt um 8 Uhr und endet um etwa 17 Uhr.

Im mündlichen Auswahlverfahren möchte der Auswahlausschuss, der aus fünf Kolleginnen und Kollegen des Auswärtigen Amts besteht, Sie als Person kennenlernen. Alle Bewerberinnen und Bewerber starten hierbei wieder von der "Grundlinie", es gibt also keine Vorteile aus den Ergebnissen des schriftlichen Auswahlverfahrens.

In der 20-minütigen Einzelvorstellung verschafft sich der Auswahlausschuss einen Eindruck von Ihrer Persönlichkeit und von der Motivation Ihrer Bewerbung für den mittleren Auswärtigen Dienst. Neben den allgemeinen Fragen zum Auswärtigen Dienst werden Ihnen auch sogenannte situative Fragen gestellt, also Situationen aus dem Arbeitsalltag.

Der 5-minütige Kurzvortrag in möglichst freier Rede enthält einen einfachen und typischen Sachverhalt aus dem Berufsalltag. In der Gruppendiskussion diskutieren Sie mit mehreren Mitbewerbern über vorgegebene Themen und in der Gruppenaufgabe gilt es als Team eine vorgegebene Aufgabe zu lösen.

Diese Art des Personalauswahlverfahrens bezeichnet man auch als Assessment-Center.


Auslandskombitermin

Bewerberinnen und Bewerber, die sich zum Zeitpunkt des schriftlichen Auswahlverfahrens nachweislich im Ausland aufhalten, können von der Möglichkeit des Auslandskombitermins Gebrauch machen. Dieser Termin liegt in der Regel kurz vor dem mündlichen Auswahlverfahren. Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die im Kombitermin den schriftlichen Teil bestanden haben, können in der Regel den mündlichen Prüfungsteil während einem der ersten Verfahrenstage absolvieren. Somit ist in der Regel nur eine Anreise aus dem Ausland erforderlich.


Nach dem Auswahlverfahren - so geht es weiter

Sofern Sie auch das mündliche Auswahlverfahren bestehen und zur Einstellung vorgesehen sind, erhalten Sie eine entsprechende Einstellungszusage (i.d.R. im Oktober/November). Diese steht jedoch unter dem Vorbehalt, dass die noch durchzuführende Gesundheits- und Sicherheitsüberprüfung positiv verlaufen.

Informationen zur Gesundheits- und Sicherheitsüberprüfung finden Sie in den "Häufig gestellten Fragen".

Auf unserer Webseite finden Sie die genaue Terminplanung für das laufende Bewerbungsjahr.


Kontakt

Haben Sie wirklich alle Beiträge gelesen? Noch Fragen zur Bewerbung für den mittleren Dienst?

Bitte wenden Sie sich an

Stefanie Walter
Tel.: +49(0)30-5000-2975

Kontakt


Bewerbung für den mittleren Auswärtigen Dienst

Die Bewerbungsfrist für den Ausbildungsbeginn im April 2015 ist abgelaufen. Bewerbungen für den mittleren Auswärtigen Dienst (Ausbildungsbeginn im April 2016) können erst wieder im Februar – April 2015 eingereicht werden.

Bewerberinnen und Bewerber, die sich fristgerecht für den Ausbildungsbeginn 2015 beworben haben, können sich weiterhin mit ihren Benutzerdaten in ihr Bewerberkonto einloggen, um ggf. Kontaktdaten zu aktualisieren und für das weitere Auswahlverfahren relevante Nachrichten abzurufen.