Hauptinhalt

Niger

Niger

Stand: April 2016

Ländername: Republik Niger, République du Niger

Klima: Semiarid bis vollarid, die Regenzeit dauert von Juli bis September/Oktober. Von November bis März sehr warm, April bis Juni sehr heiß (45°) und trocken, Juli bis Oktober zum Teil sehr heiß und feucht. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge liegt zwischen 150 und 500 mm/Jahr.

Lage: Niger ist ein Binnenland zwischen dem Wendekreis des Krebses (nördlichster Punkt) und 12 Grad nördlicher Breite (südlichster Punkt) in der Sahara, Sahel- und Sudanzone. Gemeinsame Grenzen bestehen nach Westen mit Burkina Faso und Mali, nach Norden mit Algerien und Libyen, nach Osten mit Tschad sowie nach Süden mit Nigeria und Benin.

Größe: 1.267.000 qkm

Hauptstadt: Niamey (rund 1,5 Mio. Einwohner)

Bevölkerung: Circa 18,5 Millionen Einwohner (Weltbank, Schätzung 2014), davon circa 15 Mio. Landbevölkerung). Das durchschnittliche Bevölkerungswachstum beträgt 3,9 Prozent und ist damit das höchste weltweit. Über 50 Prozent der Bevölkerung ist jünger als 15 Jahre.
Die wichtigsten Ethnien sind Haussa (50 - 55 Prozent), Djerma (20 – 24 Prozent), Tuareg (circa 10 Prozent), Peulh (unter 10 Prozent), Kanouri (circa 4 Prozent) und kleinere, darunter Toubou, Araber, Gourmantché und Maouri (circa 1,5 Prozent)

Landessprachen: Amtssprache Französisch; wichtigste Landessprachen Haussa, Djerma, Fulfulbe (Peulh), Tamaschek (Tuareg), Kanouri (formal als Landessprachen gleichberechtigt)

Religion: Sunnitische Muslime 94 Prozent, Rest Animisten und Christen

Nationaltag: 18.12. (Tag der Ausrufung der Republik 1958)

Unabhängigkeit: 03.08.1960

Staatsform/Regierungsform: Nach der neuen Verfassung vom 25.11.2010 ist Niger eine semipräsidentielle Republik mit maximal zwei fünfjährigen Amtszeiten für das Staatsoberhaupt. Die Rolle der Nationalversammlung und des Verfassungsgerichts wurden gestärkt. Zugleich wurden Möglichkeiten zur Verfassungsänderung bzw. der Anwendung von Notstandsgesetzen durch den Präsidenten eingeschränkt.

Staatsoberhaupt: Am 07.04.2011 wurde Mahamadou Issoufou als erster Präsident der 7. Republik in das Amt eingeführt und nach seiner Wiederwahl am 02.04.2016 im Amt bestätigt.

Regierungschef: Birgi Rafini (Ernennung erstmalig am 07.04.2011, durch Staatspräsident Issoufou nach dessen Wiederwahl am 02.04.2016 als Regierungschef bestätigt)

Außenminister: Ministerin für Auswärtige Angelegenheiten, Zusammenarbeit, afrikanische Integration und Angelegenheiten der Nigrer im Ausland ist Aichatou Boulama Kané.

Parlament: Nach den Parlamentswahlen am 31.01.2011 konstituierte sich Mitte April 2011 die erste Nationalversammlung der 7. Republik. Die letzten Parlamentswahlen fanden am 21.02.2016 statt, stärkste Partei ist die PNDS (Parti nigérien pour la démocratie et le socialisme).

Verwaltungsstruktur des Landes: Niger ist in acht Regionen gegliedert, die nach französischem Vorbild in Präfekturen unterteilt sind. Den ernannten Vertretern der zentralstaatlichen Gewalt stehen lokal gewählte Selbstverwaltungsstrukturen gegenüber, die im Zuge der Dezentralisierung weiter gestärkt werden sollen. Die nächsten Regional- und Kommunalwahlen sind für Mai 2016 vorgesehen.

Bruttonationaleinkommen: 8,17 Milliarden US-Dollar (2014)

Pro-Kopf-Bruttonationaleinkommen (BNE): 410 US-Dollar (2014, Weltbank)

Entwicklungs­zusammenarbeit

Niger ist ein Kooperationsland der deutschen Entwicklungs­zusammenarbeit.

Mehr dazu:

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere