Hauptinhalt

Pressemitteilung

Auftakt zur Vorbereitung des Dritten Nationalen Energiegipfels im Auswärtigen Amt

14.12.2006

Am 15. Dezember 2006 lädt das Auswärtige Amt Vertreter der Bundesregierung, der Industrie und unabhängige Experten zur ersten Sitzung der Arbeitsgruppe 1 – Internationale Aspekte der Energiepolitik - zur Vorbereitung des Dritten Nationalen Energiegipfels in den Weltsaal ein. Die Federführung für die Arbeitsgruppe 1 liegt beim Auswärtigen Amt und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie.

Im Rahmen des von der Bundeskanzlerin ins Leben gerufenen Energiegipfelprozesses soll in drei Arbeitsgruppen (internationale Aspekte der Energiepolitik, nationale Energiepolitik und Energieeffizienz und –forschung) bis zum Herbst 2007 die Grundlagen für das Nationale Energiekonzept bis 2020 erarbeitet werden.

In Vorbereitung des dritten Nationalen Energiegipfels wird sich die Arbeitsgruppe 1 insbesondere mit den Themen Versorgungsräume und weltweite Lieferbeziehungen, Sicherung der Gasversorgung und internationaler Klimaschutz beschäftigen.

Die zunehmende Bedeutung der Sicherung des Zugangs zu Energie und Rohstoffen in den internationalen Beziehungen hat Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier wiederholt betont. Deshalb spielt das Thema Energie auch bei seinen Gesprächen mit internationalen Partnern und bei seinen Reisen – exemplarisch zu nennen sind hier nur seine jüngsten Reisen nach Norwegen, Zentralasien und in den Maghreb - eine wichtige Rolle.

Untrennbar verbunden mit dem Thema Energie ist der Klimaschutz. Der Klimawandel stellt die Staatengemeinschaft vor eine gemeinsame Herausforderung, denn er bedroht unser aller Wohlstand und Sicherheit. Erfolge in der Klimapolitik können nur durch ein gemeinsames Vorgehen der Staatengemeinschaft erreicht werden. Insbesondere die EU und die USA als weltgrößte Wirtschaftsräume, technologische Führungsmächte, aber auch größte Umweltverschmutzer tragen hier große Verantwortung. Deshalb schlug Bundesminister Steinmeier bei seiner letzten USA-Reise seiner amerikanischen Kollegin Condoleezza Rice erste konkrete, gemeinsame Schritte, die in eine Technologie- und Forschungspartnerschaft zwischen der EU und den USA münden sollen. Im Mittelpunkt sollen dabei die Entwicklung umweltfreundlicher Technologien, erneuerbarer Energien und mehr Energieeffizienz im Mittelpunkt stehen.

Die Sitzung der Arbeitsgruppe 1 ist nicht presseöffentlich.

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere