Hauptinhalt

Kenia

Kenia

Stand: Juli 2013

Ländername: Republik Kenia / Republic of Kenya

Klima: tropisch (Küste), semi-arid und arid (Norden, Nordosten), sub-tropisch (Hochland/Zentrum)

Lage: 34 bis 42 Grad östlicher Länge, 5 Grad nördlicher bis 5 Grad südlicher Breite

Größe: 580.367 qkm

Hauptstadt (Einwohnerzahl): Nairobi (rd. 3,5 Millionen)

Bevölkerung: 43 Mio. (Stand Juli 2012, im Vergleich 2007: 37,2 Mio.); ethnische Zusammensetzung: Bantu (65%, darunter u.a. Kikuyu (20%), Luhya (14%), Kamba (11%) etc., Niloten (ca. 30%, darunter u.a. Luo (13%), Kalenjin (12%), Massai (1,6%) u.a.), ca. 80.000 Bewohner asiatischer Abstammung, 60.000 Einwohner europäischer Abstammung

Landessprachen: Englisch, Kiswahili und zahlreiche sog. „vernacular languages“ (Stammessprachen)

Religionen/Kirchen: 70 Prozent Christen (26,5 Prozent Anglikaner, 26,4 Prozent Katholiken, 2,5 Prozent Orthodoxe), viele Christen evangelikal engagiert, außerdem zahlreiche christliche Denominationen wie die Pfingstgemeinde (drittgrößte christliche Gemeinschaft); 20 Prozent Muslime, 10 Prozent Naturreligionen; ferner Hindus, Jainas, Sikhs

Nationaltag: 12. Dezember (Unabhängigkeitstag, "Jamhuri Day")

Unabhängigkeit: 12. Dezember 1963

Staatsform/Regierungsform: Präsidialrepublik;

Staatsoberhaupt: Staatspräsident (gleichzeitig Oberkommandierender der Streitkräfte) S.E. Honorable Uhuru Muigai Kenyatta, C.G.H., M.P. (seit 9.4.2013)

Vertreter: Vizepräsident Honorable William Kipchirchir Samoei arap Ruto (seit 9.4.2013)

Außenministerin: Außenministerin Honorable Ambassador Amina Mohammed

Parlament: Am 4.3.2013 wurden erstmals die Abgeordneten und Senatoren für das mit der Verfassung vom August 2010 neu eingeführte Zweikammersystem gewählt. Das Parlament besteht aus der „National Assembly“, einem Abgeordnetenhaus mit 290 Sitzen und aus dem „Senate“, einem Oberhaus, in dem die neuen 47 Verwaltungsbezirke („counties“) vertreten sind.

Sprecher der „National Assembly“ ist Honorable Justin Muturi (MP)

Sprecher des Senats ist Honorable Senator Ekwe Ethuro, E.G.H.

Regierungsparteien: Regierungskoalition („Jubilee Coalition“) bestehend aus den Parteien The National Alliance (TNA) von Staatspräsident Uhuru Kenyatta und der United Republican Party (URP) von Vizepräsident William Ruto.

Opposition: Die Opposition setzt sich im Wesentlichen aus den Parteien der Coaliton for Reforms and Democracy (CORD) zusammen, dem Orange Democratic Movement (ODM), an deren Spitze Raila Odinga und Kalonzo Musyoka für die Präsidentschaft bzw. Vizepräsidentschaft kandidierten, sowie dem Wiper Democratic Movement.

Gewerkschaften: Central Organization of Trade Unions COTU (Dachverband). Es sind jedoch nur 25% der Arbeitnehmerschaft organisiert, folglich ist die Durchsetzungsfähigkeit begrenzt.

Verwaltungsstruktur des Landes: Seit Inkrafttreten der neuen Verfassung ist Kenia offiziell ein dezentral verwaltetes Land – mit der Einschränkung, dass die Dezentralisierung („devolution“) in der Praxis noch umgesetzt werden muss. Der Zeitrahmen für die Umsetzung der Verfassungsregelungen über die Dezentralisierung beträgt zwischen ein und drei Jahren ab Inkrafttreten der neuen Verfassung, d.h. ab dem 27. August 2010. Die wichtigsten Verwaltungsebenen neben der Zentralregierung bilden nunmehr die 47 Bezirke („counties“) mit ihren jeweiligen Vertretungen („county assemblies“) und Verwaltungseinheiten („county governments“).

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen: Vereinte Nationen (VN, seit 1963), Afrikanische Union (AU), Ostafrikanische Gemeinschaft (EAC); Intergovernmental Authority on Development (IGAD)

Wichtigste Medien:  Rundfunk, Zeitungen und Fernsehen (letzteres nicht landesweit).
Rundfunk: Kenya Broadcasting Corporation (KBC) als staatlicher Rundfunk- und Fernsehsender, Nation Media Group Broadcasting Division (Easy-FM und Q-FM), Standard Group Radio (Radio Maisha), Royal Media Services Ltd. (Citizen Radio, Hot 96, diverse ethnische Sender (vernacular stations), Capital FM sowie weitere kleinere Radiosender.
Zeitungen: Daily Nation (Tageszeitung, weitgehend unabhängig), The Standard (Tageszeitung, ursprünglich Moi-nahe und deshalb eher Anhänger der Opposition), The Nairobi Star (Tageszeitung, unabhängiges Boulevardblatt) sowie weitere, weniger bekannte Zeitungen; Wochenzeitung „The East African“ (der Nation Media Group zugehörig) und täglich erscheinendes Wirtschaftsblatt „Business Daily“ (ebenfalls der Nation Media Group zugehörig).
Fernsehsender: KBC als staatlicher Fernsehsender, Nation TV (Fernsehsender der Nation Media Group), KTN (Fernsehsender der Standard Group), Citizen TV (Fernsehsender der Royal Media Service Ltd.), K24, und weitere kleinere Sender.

Bruttoinlandsprodukt (BIP, 2012): ca. 41,36 Milliarden USD (2011: 34,6 Milliarden USD)

Pro-Kopf-BIP (2012) in Kaufkraftparitäten: ca. 1.768 USD (2011: 1.711 USD)

Wechselkurs (Durchschnittskurs Jan.-Mai 2012): 1 EUR = ca. 108 Kenya Shilling (KSH)

Hinweis:

Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. 

Entwicklungs­zusammenarbeit

Kenia ist Partnerland der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Nähere Informationen hierzu beim Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung: