Hauptinhalt

Pressemitteilung

Auswärtiges Amt stockt humanitäre Hilfe für die Opfer des Zyklons "Sidr" in Bangladesch auf

17.11.2007

Das Auswärtige Amt hat angesichts der immer stärker sichtbar werdenden Ausmaße des verheerenden Zyklons „Sidr“ in Bangladesch heute seine Unterstützung für Soforthilfemaßnahmen zugunsten der Opfer auf 500.000 Euro aufgestockt.

Mit den zusätzlichen Mitteln werden die deutschen Nichtregierungsorganisationen vor Ort gemeinsam mit örtlichen Partnern zur Basisversorgung mit Medikamenten, Lebensmitteln und Trinkwasser beitragen und weitere Notunterkünfte bereitstellen.

Beim Durchzug eines schweren tropischen Wirbelsturms durch den Golf von Bengalen sind nach derzeitiger Einschätzung der Behörden in Bangladesch über zweitausend Menschen getötet worden, die genaue Zahl der Opfer ist noch nicht bekannt. Zehntausende Menschen wurden obdachlos, es gab verheerende Schäden an der Infrastruktur.

Die deutsche Botschaft steht in engem Kontakt mit den örtlichen Behörden und wird bei Bedarf weitere Unterstützung leisten.