Hauptinhalt

Förderung der deutschen Sprache

Das Auswärtige Amt koordiniert im Rahmen der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik (AKBP) die aus Bundesmitteln geförderten vielfältigen Förder-programme und Einzelmaß-nahmen der verschiedenen Mittlerorganisationen weltweit. Die Förderung der deutschen Sprache ist ein wichtiges Instrument, um langfristige Bindungen vor allem von zukünftigen Spitzenkräften an Deutschland zu entwickeln und so den Wirtschafts-, Wissenschafts- und Studienstandort Deutschland zu stärken.

Mit 100 Millionen Muttersprachlern ist Deutsch die meistgesprochene Sprache in Europa. Weltweit lernen rund 15 Millionen Menschen Deutsch als Fremdsprache,  überwiegend in Europa. Die meisten Deutschlerner gibt es in Polen, Russland und Frankreich.

Statistische Erhebungen (PDF, 176 KB)

Angesichts der rückläufigen Deutschlernerzahlen im Ausland steht die Deutschförderung vor großen Herausforderungen. Sprachprojekte sind Generationenprojekte und bedürfen kontinuierlicher und langfristiger Investitionen. Hier setzt die Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik mit verschiedenen Initiativen und Maßnahmen an. Etwa 315 Millionen Euro jährlich werden gegenwärtig für die Förderung der deutschen Sprache im Ausland eingesetzt, schwerpunktmäßig an Auslandsschulen, an Hochschulen und in der Erwachsenenbildung.

Deutschmobil in Paris

Deutschmobil in Paris
© Fédération des Maisons franco-allemandes

Bild vergrößern
Deutschmobil in Paris

Deutschmobil in Paris

Deutschmobil in Paris

Große Sprachwerbekampagnen und Förderprogramme sollen junge Menschen im Ausland für die deutsche Sprache begeistern und Entscheidungsträger in Politik, Bildung, Wirtschaft und Medien im In- und Ausland dazu motivieren, die Förderung von Deutsch als Fremdsprache weltweit zu unterstützen.

Beispiele für Werbekampagnen

Die Initiative "Schulen: Partner der Zukunft"

Mit der 2008 vom Auswärtigen Amt gestarteten Partnerschulinitiative (PASCH) soll unter anderem der Deutschunterricht insbesondere in den Wachstumsländern Asiens, des Nahen und Mittleren Ostens sowie in den GUS-Staaten ausgeweitet werden. Bis jetzt wurden weltweit über 1.500 Partnerschulen gewonnen.

Mehr unter: www.pasch-net.de

Deutsch in der EU

Mit dem Stipendienprogramm "Europanetzwerk Deutsch" laden Goethe-Institut und Auswärtiges Amt höhere Bedienstete der EU-Institutionen und Ministerialbeamte aus den EU-Mitgliedsstaaten zu einem exklusiven Sprachkurs nach Deutschland ein.

Mehr unter:http://www.goethe.de/eu-kurse

Kooperationspartner der Sprachförderung

1. Das Goethe-Institut fördert die Kenntnis der deutschen Sprache im Ausland durch Sprach- und Fortbildungskurse, pflegt die internationale kulturelle Zusammenarbeit und vermittelt ein umfassendes Deutschlandbild. Die Entwicklung und der weltweite Ausbau internationaler Bildungsnetzwerke sowie eine klare Weichenstellung für zwei Fremdsprachen in den Schulen Europas und anderswo stehen dabei im Fokus des sprachenpolitischen Engagements.

www.goethe.de

2. Der DAAD fördert die deutsche Sprache an der Schnittstelle zum Studienstandort Deutsch­land: An ausländischen Hochschulen unterrichten DAAD-Lektoren weltweit deutsche Spra­che, Literatur, Landeskunde und weitere Fächer mit Deutschlandbezug. Darüber hinaus ver­mittelt und fördert der DAAD Studien- und Forschungsaufenthalte an deutschen Hochschulen und bietet Sprachkurse zur Vorbereitung auf ein Studium an. 

www.daad.de

3. Der PAD (Pädagogische Austauschdienst) fördert den Austausch und die Zusammenarbeit deutscher Schulen mit Schulen im Ausland. Seine Programme richten sich an:

  • Schulen, die Schulpartnerschaften durchführen.
  • Deutschlehrkräfte, die Fortbildungskurse, Hospitationen oder ein einjähriges Weiter­bildungsprogramm suchen. Bildungsfachleute aus Europa im Rahmen von Studienbe­suchen. Studierende, die ein Schuljahr lang an einer Schule im Unterricht assistieren.
  • Schüler mit ausgezeichneten Deutschkenntnissen, die zu einem Aufenthalt nach Deutschland eingeladen werden.

www.kmk-pad.org


Stand 21.03.2013

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere