Hauptinhalt

Chile

Chile

Stand: September 2015

Ländername: República de Chile / Republik Chile

Klima: Von Wüsten (Norden) über mediterrane (Mitte) bis zu gemäßigt feuchtkühlen Zonen (Süden)

Lage: 17° - 56° südlicher Breite

Größe: 756.626 km²

Hauptstadt: Santiago (6,5 Mio. Einwohner)

Bevölkerung: 17,8 Mio., ca. 75% Mestizen, etwa 10% Indigene, Wachstumsrate ca. 1%

Landessprache: Spanisch

Religionen: Katholiken: 67,37%, Protestanten: 16,62%, Übrige: 11,58%

Nationaltag: 18./19. September (Fiestas Patrias)

Unabhängigkeitserklärung: 18. September 1810 (von Spanien)

Staatsform: Republik und Präsidialdemokratie

Staatsoberhaupt: Präsidentin Michelle Bachelet Jería, seit 11. März 2014 im Amt

Vertreter des Staatsoberhaupts: Vizepräsident Jorge Burgos Varela, Innenminister (Christdemokratische Partei)

Regierungschefin: identisch mit Staatsoberhaupt

Parlament: Kongress, bestehend aus Senat (38 Sitze) und Abgeordnetenkammer (120 Sitze); Wahl nach "binominalem System" (je 2 Senatoren/Abgeordnete in 19 Senats- und 60 Abgeordneten-Wahlkreisen); letzte Wahl am 17. November 2013.

Regierungsparteien: Bündnis (Nueva Mayoría = Neue Mehrheit) bestehend aus 6 Mitte-Links-Parteien und Bewegungen (Sitze in Abgeordnetenkammer / Senat):

  • Christdemokratische Partei (PDC; 21/6): Partei mit breiter Mitte-Links-Programmatik
  • Partei für die Demokratie (PPD; 15/6): sozialdemokratisch
  • Sozialistische Partei (PS; 15/6)
  • Radikal Sozialdemokratische Partei (PRSD; 6/-): links-sozialdemokratisch
  • Kommunistische Partei (PC; 6/-)
  • Unabhängige und sonstige Linke (4/3)

Oppositionsparteien: zwei Mitte-Rechts-Parteien sowie vier ihnen zuzurechnende unabhängige Abgeordnete und ein Senator:

  • Unión Demócrata Independiente (UDI; 29/8): konservative, rechte Volkspartei
  • Renovación Nacional (RN; 16/6): liberal-konservativ
  • außerhalb der Blöcke: Regionalisten-Partei (PRI; 3/2)

Verwaltungsstruktur: Teildezentralisierter Einheitsstaat, aufgeteilt in 15 Regionen (Verwaltungsspitze: Intendenten) und 54 Provinzen (Gouverneure)

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen: Vereinte Nationen mit allen Unterorganisationen (Santiago: Sitz der CEPAL/ECLAC – VN-Wirtschaftskommission für Lateinamerika und die Karibik), Weltbank, IWF, OAS (Organisation der Amerikanischen Staaten), UNASUR (Union Südamerikanischer Nationen), CELAC (Gemeinschaft der Staaten Lateinamerikas und der Karibik ), APEC (asiatisch-pazifische Wirtschaftskooperation), Andengemeinschaft, Pazifik-Allianz, OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung; seit 2010), IRENA (Internationale Agentur für Erneuerbare Energien). Assoziiert mit MERCOSUR (Gemeinsamer Markt Südamerikas).

Wichtigste Medien: Tagespresse: El Mercurio (konservativ), La Tercera (überwiegend konservativ), La Segunda (konservativ; Abendzeitung). Zeitschriften: Qué Pasa (liberal); diverse weitere Publikationen. 5 TV-Sender mit landesweiter Ausstrahlung, Kabelfernsehen. Einflussreichster Radiosender ist „Radio BioBío“ (unabhängig).

Bruttoinlandsprodukt (nominal): 264,1 Mrd. USD (2014)

BIP (nominal) pro Kopf: 14.911 USD (2014), ausgehend von Bevölkerung von 17,8 Mio.

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere