Hauptinhalt

Nauru

Kultur- und Bildungspolitik

Stand: September 2013

Offizielle Sprachen in Nauru sind Nauruisch und Englisch. Umgangssprache ist Nauruisch, im Kontakt mit Außenstehenden wird Englisch gesprochen.

Für Kinder vom 6. bis 15. Lebensjahr besteht Schulpflicht. Schulgebühren werden nicht erhoben. Die Schulen in Nauru werden teils vom Staat, teils von der katholischen Kirche unterhalten. Einige Schüler aus Nauru besuchen Internate in Australien oder Neuseeland. Im Schnitt gehen Kinder in Nauru neun Jahre lang zur Schule.

Seit 1968 besteht die von zwölf Staaten der Region gegründete „University of the South Pacific“ (USP), die ihren Hauptsitz in Fidschi hat. In jedem der teilnehmenden Staaten, darunter auch Nauru, unterhält die USP einen Campus. In Naurus Aiwo-Distrikt befindet sich seit 1987 ein Campus, an dem Studenten - teilweise als Fernstudium - unter anderem Buchhaltung, Management und Informatik studieren können. Daneben gibt es in Nauru eine Berufsschule (Trade School) sowie ein Lehrerkolleg (Teachers Training School).

Angaben über die Ausgaben Naurus für Bildung, die Alphabetisierungsrate und Einstufung auf dem Human Development Index (HDI) der Vereinten Nationen liegen nicht vor.

Hinweis:

Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.