Hauptinhalt

Allgemeine Informationen

Deutsche in Internationalen Organisationen

Über 5.600 Deutsche (vergleichbarer höherer Dienst mit mindestens einjährigem Arbeitsvertrag) arbeiten in internationalen Organisationen, davon etwa 1.800 in den EU-Institutionen. Trotz seiner hohen Bevölkerungszahl und seiner im Durchschnitt ansehnlichen finanziellen Leistungen an internationale Organisationen ist Deutschland in vielen Organisationen personell nicht so vertreten wie es wünschenswert wäre. Das allgemeine Interesse an einer Tätigkeit im internationalen Bereich ist immer noch nicht ausreichend ausgeprägt. Zu wenig ist über Aufgaben und Arbeitsweise der internationalen Organisationen bekannt, der Zugang erscheint schwierig und wenig transparent. Die folgenden Informationen wollen einen Beitrag leisten, das abwechslungsreiche Arbeitsgebiet "Internationale Organisationen" darzustellen und die notwendigen Schritte für eine aussichtsreiche Bewerbung zu erläutern. Die Hinweise wenden sich besonders auch an jüngere Bewerber.

Informationen für Bedienstete des Öffentlichen Dienstes

Entsendung: Die Bundesregierung fördert den Einsatz im multilateralen Bereich. Sie hat festgelegt, dass die Entsendung zu einer zwischen- oder überstaatlichen Organisation im Interesse Deutschlands liegt. Personelle Schwierigkeiten dürfen nicht den Ausschlag für die Entscheidung zur Entsendung geben. Die Entsendungen erfolgen seit langem "mit Rückfahrkarte" in Gestalt einer Beurlaubung oder einer Zuweisung/Abordnung (vgl. § 123a BRRG). Die Beurlaubung ist auf bis zu fünf Jahre befristet, Verlängerungen bis 10 Jahre und mehr sind möglich.

Sie sollten nicht erst nach einer erfolgreichen Bewerbung, sondern schon frühzeitig Kontakt mit Ihrer Personalstelle aufnehmen, um die Frage Ihrer Beurlaubung zu klären. Auch das Auswärtige Amt und das BFIO geben gern Auskünfte zum internationalen Einsatz; im Auswärtigen Amt ist für allgemeine Fragen zu internationalen Organisationen 1-IP zuständig (E-mail: KIP@diplo.de).

Gruppierung der internationalen Organisationen und Missionen

Wir unterscheiden nach dem allgemeinen Dienstrecht in vier große Gruppen:

  1. Die Vereinten Nationen (VN) mit ihren Unter- und Sonderorganisationen, die dienstrechtlich im sog. "common system" zusammengeschlossen sind. Zusätzlich diejenigen Organisationen, die dieses System autonom anwenden (z.B. die OSZE).
  2. Die internationalen Finanzinstitutionen, die ihre eigenen Beschäftigungsbedingungen entwickelt haben. Auch die EZB ist aufgrund des EU-Vertrags autonom in der Ausgestaltung ihrer Beschäftigungsbedingungen, ähnliches gilt für die regionalen Entwicklungsbanken.
  3. Die EU-Institutionen.
  4. Die sogenannten koordinierten Organisationen, die sich in einem gemeinsamen Koordinierungsausschuss zur Regelung ihres Dienstrechts zusammengeschlossen haben. Zu ihnen zählen OECD, Europarat, NATO, WEU, die Europäische Weltraumorganisation (ESA) und das Europäische Zentrum für mittelfristige Wettervorhersage (EZMW).

Amts- und Funktionsbezeichnungen, Gehälter

Jede dieser Gruppen hat eigene Amts- und Funktionsbezeichnungen, die in einer vergleichenden Übersicht zu den deutschen Beamten- und Angestelltenfunktionen dargestellt werden.

Gehälter

Vereinte Nationen

Bei der international rekrutierten "professional category" (vgl. höherer Dienst) orientiert sich die Besoldung am bestbezahlten nationalen öffentlichen Dienst der Mitgliedstaaten (USA). Zum Grundgehalt kommen Kaufkraftausgleich (post adjustment), Familienzulagen und Leistungszulagen (z.B. Sprachenzulage). Alle VN-Bediensteten mit Vertrag oder 6-monatiger Dienstzeit müssen in den gemeinsamen Pensionsfonds einzahlen. Ein Versorgungsanspruch wird nach 5 Dienstjahren erworben. Vorzeitig ausscheidende Bedienstete erhalten ihre Beiträge zur Alterversorgung zurück.

Weitere Einzelheiten bei der "International Commission for the Civil Service" (ICSC).

Gehaltsbeispiel VN:

  • Berufsanfänger, P2/P3, verheiratet, ohne Kinder: nach Abzug der organisationsinternen Steuer und der Beiträge für den Pensionsfonds ca. 4.600 US$ (Eingangsstufe P2) bis ca. 5.600 US$ (Eingangsstufe P3) pro Monat.
  • "Senior Officer", P5, vgl. A 15 im deutschen öffentlichen Dienst:
    Nettogehalt ca. 8.000 US$ (niedrigstes Dienstalter) bis ca. 10.000 US$ (höchstes Dienstalter) pro Monat.

EU

Die Dienstbezüge der EU-Beamten bei der Europäischen Kommission setzen sich aus einem Grundgehalt, Familienzulagen und einer Auslandszulage von 16 % des Grundgehaltes zusammen. Urlaubs- und Weihnachtsgeld werden nicht gezahlt. Ein EU-Beamter erwirbt nach 10 Jahren Dienst einen Versorgungsanspruch, die Höchststufe von 70 % wird nach 35 Dienstjahren erreicht.

Gehaltsbeispiele EU:

a) Referentenlaufbahn (jeweils Nettogehalt nach Pflichtabzügen für Gemeinschaftssteuer, Kranken- und Sozialversicherung; oberste Besoldungsstufe AD 16):

  • Berufsanfänger AD 5, ledig, ohne Kinder: ca. 3.700 € Nettogehalt
  • berufserfahrener Beamter AD 10, verheiratet, zwei Kinder: ca. 8.000 € Nettogehalt, bei AD 12: 9.500 €.

b) Assistentenlaufbahn (w.o.; oberste Besoldungsstufe AST 11):

  • Berufsanfänger AST 1, ledig ohne Kinder: ca. 2.400 €
  • Berufsanfänger AST 3, verheiratet, zwei Kinder: ca. 4.000 €
  • erfahrender Beamter AST 6, verheiratet, zwei Kinder: ca. 5.300 €

Gehaltsbeispiel Koordinierte Organisationen (z.B. OECD):

  • Grundgehalt Eingangsstufe (A2/A3): 4.464,29 €
    + Verheiratetenzulage von bis zu 6 %
    + Kinderzuschlag von 260,47 €
    + weitere Zulagen wie Auslandszuschlag (18 %), Auslandskinderzuschlag etc.
  • Grundgehalt A 4-Beamten (vgl. A 15 im deutschen öffentlichen Dienst): 6.401,41 €

Für Krankenversicherung werden 2,4 % des Grundgehalts einbehalten, für Tod und Invalidität 0,55 %.

Die Auskünfte zur Höhe der Gehälter erfolgen ohne Gewähr.

Allgemeine Anforderungen

  1. Ausgezeichnete Fremdsprachenkenntnisse: fließend Englisch als Arbeitssprache; in der Regel sehr gute Französischkenntnisse, im Einzelfall auch andere Sprachen; zusätzliche Fremdsprachenkenntnisse in sonstigen Arbeitssprachen der Internationalen Organisation sind ein Vorteil. Reine Schulkenntnisse reichen nicht aus.
  2. Im vergleichbaren höheren Dienst ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium Voraussetzung. Berufserfahrung ist selbst im Eingangsbereich Voraussetzung; die Dauer wird in der Stellenausschreibung spezifiziert. Für einen Posten im Leitungsbereich sollten mindestens 15 Jahre Berufserfahrung vorhanden sein.
  3. Praktische Erfahrungen im internationalen Bereich bieten einen entscheidenden Vorteil gegenüber Mitbewerbern.

Bewerbungen von Frauen sind oft ausdrücklich erwünscht.

Arbeitsgebiete

Die Profile der Stellenausschreibungen sind vielfältig. Je nach Aufgabenstellung werden Fachkräfte aus den unterschiedlichsten Berufsgruppen gesucht. Als kleine Hilfestellung für Ihre Suche nach Stellenausschreibungen sind die Internationale Organisationen , die mit dem jeweiligen Fachgebiet befasst sind, aufgeführt.

Architektur/Städteplanung

  • UN-Habitat (Zentrum der Vereinten Nationen für menschliche Siedlungen)
  • UNESCO (VN-Organisation für Erziehung, Wissenschaft und Kultur)

Energiefragen

  • CTBTO (Vorbereitungsausschuss über das Verbot von Nuklearversuchen)
  • IAEO (Internationale Atomenergieorganisation)
  • CERN (Europäische Organisation für Kernforschung)

Entwicklungszusammenarbeit

  • UNDP (VN-Entwicklungsprogramm)
  • EU (Europäische Union)
  • OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung)

Erziehung, Kultur

  • UNESCO (VN-Organisation für Erziehung, Wissenschaft und Kultur)
  • ICCROM (Internationale Studienzentrale für den Erhalt von Kulturgütern)
  • UNITAR (VN-Ausbildungs- und Forschungsinstitut)
  • UNU (VN-Universität)
  • EHI (Europäisches Hochschulinstitut)
  • Europarat

Forschung/Wissenschaft

  • CERN (Europäische Organisation für Kernforschung)
  • ESO (Europäische astronomische Forschungsorganisation in der südlichen Hemisphäre)
  • ESOC (European Space Operations Centre)
  • EZMW (Europäisches Zentrum für mittelfristige Wettervorhersage)
  • IAEO (Internationale Atomenergieorganisation)
  • UNAIDS (Joint United Nations Programme on HIV)
  • UN-CCD (VN-Sekretariat der Konvention zur Bekämpfung der Wüstenbildung)
  • UNFCCC (VN-Sekretariat der Klimarahmenkonvention)
  • WHO (Weltgesundheitsorganisation)
  • WMO (Weltorganisation für Meteorologie)
  • UNEP (Umweltschutzprogramm der Vereinten Nationen)

Gesundheitswesen/Medizin

  • EDQM (Europarat)
  • WHO (Weltgesundheitsorganisation)
  • IARC (Internationale Agentur für Krebsforschung)
  • UNAIDS (Joint United Nations Programme on HIV)
  • Global Fund to Fight HIV/Aids, Tuberculosis and Malaria

Humanitäre Hilfe

  • IKRK (Internationales Komitee vom Roten Kreuz)
  • IOM (Internationale Organisation für Migration)
  • UNHCR (VN-Amt des Hohen Kommissars für Flüchtlinge)
  • UNICEF (VN-Kinderhilfswerk)
  • UNRWA (VN-Hilfswerk für Palästinaflüchtlinge)

Informatik

  • Stellenausschreibungen finden Sie bei allen Internationalen Organisationen und beim UN-ICC (VN-International Computing Centre).

Landwirtschaft/Veterinärwesen

  • FAO (VN-Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation)
  • WEP (Welternährungsprogramm)
  • IFAD (Internationaler Fonds für Landwirtschaftsentwicklung)
  • EU
  • UPOV (Internationaler Verband für den Schutz von Pflanzenzüchtungen).

Öffentlichkeitsarbeit

  • Stellenausschreibungen finden Sie bei allen Internationalen Organisationen.

Politik und Internationale Beziehungen

  • VN-Sekretariat in New York
  • OSZE-Sekretariat in Wien bzw. OSZE-Institutionen in Warschau und Den Haag
  • EU
  • Europarat

Rechtswissenschaften

  • Völkerrecht: IGH (International Court of Justice)
  • Europarecht: EUGH (Gerichtshof der Europäischen Gemeinschaften)
  • Patentrecht: EPA (Europäisches Patentamt)
  • Urheberrecht: WIPO (Weltorganisation für geistiges Eigentum)
  • Arbeitsrecht: ILO (Internationale Arbeitsorganisation)
  • Handelsrecht: WTO (Welthandelsorganisation)
  • Einwanderungs- und Immigrationsfragen: IOM (Internationale Organisation für Migration)
  • Flüchtlingsfragen, Asylrecht: UNHCR (VN-Hoher Flüchtlingskommissar)
  • Internationale Kriminalitätsbekämpfung und Drogenkontrolle: UN-ODC (VN-Büro für Drogenkontrolle und Verbrechensbekämpfung)
  • Menschenrechtsfragen: UNHCHR (VN-Hochkommissar für Menschenrechte); Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte
  • Internationales Strafrecht: UN-ICTY (Internationaler Strafgerichtshof für Ex-Jugoslawien), UN-ICTR (Internationaler Strafgerichtshof für Ruanda)

Telekommunikation

  • ITU (Internationale Fernmeldeunion)
  • UPU (Weltpostverein)
  • EUMETSAT (Europäische Organisation für die Nutzung von meteorologischen Satelliten)
  • INMARSAT (Internationale Mobilfunksatellitenorganisation)

Transportwesen

  • ICAO (Internationale Zivilluftfahrt-Organisation)
  • IMO (Internationale Seeschifffahrtsorganisation)

Verwaltung/Personal

  • Stellenausschreibungen finden Sie bei allen Internationalen Organisationen, im allgemeinen richten sich Stellenausschreibungen an Kandidaten, die bereits in der Verwaltung einer Internationalen Organisation gearbeitet haben.

Spezielle Tätigkeiten im Bereich Verwaltung: Bibliothekswesen, Dokumentation, Archivwesen, Statistik, Dolmetscherdienste

  • Stellenausschreibungen bei allen IO

Wirtschaft/Handel

  • OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung)
  • EU
  • WTO (Welthandelsorganisation)
  • UNCITRAL (VN-Kommission für internationales Handelsrecht)
  • UNIDO (VN-Organisation für industrielle Entwicklung)
  • WHO (Weltgesundheitsorganisation)
  • FAO (VN-Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation)
  • Weltbank
  • IWF (Internationaler Währungsfonds)
  • EIB (Europäische Investitionsbank)
  • EBWE (Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung)
  • Regionalen Entwicklungsbanken (Asian Development Bank, African Development Bank, Inter-American Development Bank)
  • UNDP (VN-Entwicklungsprogramm)
  • ITC (International Trade Centre)
  • UNCTAD (VN-Welthandelskonferenz)
  • ILO (Internationale Arbeitsorganisation)
  • MIGA (Multilateral Investment Guarantee Agency)

Umweltschutz

  • UN-CCD (Sekretariat der VN-Konvention zur Bekämpfung der Wüstenbildung)
  • UNFCCC (Sekretariat der Klimarahmenkonvention)
  • FAO (VN-Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation)
  • UNEP (VN-Umweltschutzprogramm)

Anlaufstellen für Bewerber

Stellenangebote (siehe Rubrik: Internationaler Stellenpool/Personalpool)

Interessierte wenden sich bei passenden Stellen an das BFIO (Büro Führungskräfte zu Internationalen Organisationen) der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) . Das BFIO berät und vermittelt deutsche Bewerber zu internationalen Organisationen.

BFIO
Villemombler Str. 76
53123 Bonn

Es ist auch möglich, sich direkt auf Stellenausschreibungen bei Internationalen Organisationen zu bewerben. Neben dem "Internationalen Stellenpool" des Auswärtigen Amts bieten die Homepages der internationalen Organisationen die beste Quelle für aktuelle Stellenausschreibungen. Dort erhalten Sie weitere spezifische Angaben zu Bewerbungsverfahren, Karrieremöglichkeiten und Aufbau der jeweiligen IO.

Bevor sie sich zu einer Bewerbung entschließen, sollten Sie genau prüfen, ob Sie die geforderten Qualifikationen erfüllen. Insbesondere sollten Sie den geforderten Fachkenntnisse, Sprachkenntnisse, Berufserfahrung und sonstigen Fähigkeiten dem Bewerberprofil entsprechen. Beachten Sie die oft sehr kurzen Ausschreibungsfristen.

Viele Internationale Organisationen haben eigene Formblätter für Bewerbungen, die in der Regel über das Internet abgerufen werden können.

Internationale Organisationen akzeptieren in der Regel keine Initiativbewerbungen. Eine Bewerbung sollte stets auf eine Vakanz Bezug nehmen und die entsprechende Referenznummer enthalten.

Bewerbungen bei EU-Institutionen

Informationen zu den EU-Auswahlwettbewerben (Concours), Beschäftigungsmöglichkeiten im EU-Bereich:


Stand 15.09.2010

Kontakt

Auswärtiges Amt
Postanschrift: 11013 Berlin
Koordinator für Internationale Personalpolitik
- 1-IP -
Tel.: 03018-171909
Fax: 03018 175-1909