Hauptinhalt

Belize

Belize

Stand: September 2013

Ländername: Belize (Englisch: Belize)

Klima: tropisch mit Temperaturen von 10 - 36 Grad C und von Norden nach Süden zunehmenden Niederschlägen von 1500 bis 4000 mm/Jahr

Lage: Belize liegt auf dem zentralamerikanischen Festland und grenzt im Norden an Mexiko (Halbinsel Yucatan), im Westen und Süden an Guatemala; dem karibischen Küstenstreifen im Osten sind Hunderte von Inseln und Korallenbänken vorgelagert.

Fläche: 22.965 qkm

Hauptstadt: Belmopan (ca. 14.000 Einwohner) im Jahre 2000 als Regierungssitz etabliert; frühere Hauptstadt Belize City (ca. 54.000 Einwohner) bleibt wirtschaftliches Zentrum

Bevölkerung: 334.297 Einwohner (Juli 2013), zusätzlich leben ca. 160.000, davon 70.000 eingebürgerte Belizer in den USA. 50% Mestizen, 21% Kreolen, 10% Maya, 5% Garifuna, ca. 9% Europäer, Inder, Chinesen.
Bevölkerungswachstum: 2% (geschätzt 2012). Belize zählt zu den am dünnsten besiedelten Ländern der Welt.

Landessprachen: Spanisch 46%, Englisch 39% (offizielle Landessprache), örtlich zum Teil auch Maya (10%), Garifuna (5%), deutscher Dialekt (3%)(Mennoniten) (jeweils Muttersprache; Englisch wird von beinahe allen Einwohnern, Spanisch von ca. 70% gesprochen).

Religionen, Kirchen: ca. 50% Katholiken, 27% Protestanten, darunter Anglikaner, Adventisten, Pfingstgemeinden

Nationaltag: 21. September (Anniversary of Independence)

Unabhängigkeit: 21. September 1981

Regierungsform: Parlamentarische Monarchie im Commonwealth;
Zweikammersystem mit Abgeordnetenhaus und Senat

Staatsoberhaupt: Königin Elizabeth II.

Vertreter: Generalgouverneur Sir Colville Norbert Young, Sr. (seit 17.11.1993)

Regierungschef: Dean Oliver Barrow, Premierminister und Minister für Finanzen, United Democratic Party (UDP)

Vizepremierminister: Gaspar Vega

Außenminister: Wilfred Elrington

Parlament:  Nationalversammlung bestehend aus Repräsentantenhaus (31 für 5 Jahre gewählte Mitglieder; zusätzlich nicht gewählter „Speaker“) und Senat (12 stimmberechtigte, durch den Generalgouverneur ernannte Mitglieder: 6 auf Vorschlag des Premierministers, 3 auf Vorschlag des Oppositionsführers und je eins auf Vorschlag der Gewerkschaften und Zivilgesellschaft, der Kirchen und der Handelskammer; zusätzlich ein nicht-stimmberechtigter Senatspräsident)
Letzte Wahl: 07.03.2012
Nächste Wahl: spätestens 2017. Der Premierminister hat das Recht, den Generalgouverneur um Auflösung der Nationalversammlung zu bitten. Er kann somit das Datum der Wahlen bestimmen.

Regierungspartei: United Democratic Party (UDP), 17 Sitze, wirtschaftsliberal ausgerichtet.

Opposition: People´s United Party (PUP), 14 Sitze, Mitte-links.

Gewerkschaften: National Trade Union Congress of Belize als Dachorganisation sektoraler Einzelgewerkschaften, ferner (aber weniger bedeutend): Christian Workers' Union und Democratic Independent Union

Verwaltungsstruktur: Gliederung in 6 Distrikte

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen: Vereinte Nationen, Commonwealth, CARICOM (Caribbean Community and Common Market), SICA (Zentralamerikanisches Integrationssystem), OAS (Organisation Amerikanischer Staaten), Blockfreien-Bewegung, AKP (Afrika, Karibik, Pazifik), OAS, ACS (Association of Caribbean States), Weltbank, IWF (Internationaler Währungsfonds), IDB (Interamerikanische Entwicklungsbank), CDB (Karibische Entwicklungsbank)

Wichtigste Medien: Nach Auflösung der staatlichen Broadcasting Corporation of Belize (1998) private Fernseh- und Radiostationen.
Keine Tageszeitungen, nur 4 Wochenblätter mit kleiner Auflage:
Belize Times (PUP-Blatt), Reporter (unabhängig), Guardian (zuvor "People's Pulse", UDP-Blatt), Amandala (unabhängig, aber pro UDP).

Bruttoinlandsprodukt: 1,44 Mrd. USD (2011)

Pro-Kopf-BIP: ca 8.900 USD, 2012 (bei einer zugrunde gelegten Wohnbevölkerung von 315.000 Personen).

Wechselkurs: 1 EUR = 2,63 Belize-Dollar (BZD; Durchschnittskurs Jan. - März 2012) Belize-Dollar fest an US-Dollar gekoppelt: 1 USD = 2,00 BZD (fix)

Hinweis
Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere