Hauptinhalt

Ungarn

Ungarn

Stand: Februar 2014

Ländername: Ungarn, Magyarország

Klima: kontinental

Lage: Ungarn grenzt im Norden an die Slowakische Republik, im Nordosten an die Ukraine, im Osten an Rumänien, im Süden an Serbien und Kroatien sowie im Westen an Slowenien und Österreich.

Landesfläche: 93.030 qkm

Hauptstadt: Budapest, 1,73 Mio. Einwohner (2011)

Bevölkerung: 9,94 Mio.; davon rund 186.000 Ungarndeutsche sowie rund 316.000 Roma (gemäß Volkszählung 2011) 

Landessprache: Ungarisch

Religionen / Kirchen: Röm.-kath. (37%), calv.-ref. (12%.), evang.-luth. (2%), jüdisch (0,1%), konfessionslos (17%), ohne Angabe (27%) (Volkszählung 2011)

Nationalfeiertage: 15. März: Gedenken an den Beginn der Revolution 1848;
20. August: Offizieller Staatsfeiertag, Fest des Staatsgründers und ersten ungarischen Königs, des Heiligen Stephan;
23. Oktober: Gedenken an den Beginn des Volksaufstands 1956 sowie Tag der Proklamation der Republik Ungarn 1989

Regierungsform: Parlamentarische Demokratie mit Einkammerparlament

Verwaltungsstruktur: Zentralisiertes Verwaltungssystem, 198 Kreise (seit Januar 2013), 20 Komitate

Staatsoberhaupt: Staatspräsident Dr. János Áder (seit dem 2. Mai 2012, Fidesz), vom Parlament mit Zweidrittelmehrheit für eine Amtszeit von 5 Jahren gewählt

Regierungschef: Ministerpräsident Dr. Viktor Orbán (seit 29. Mai. 2010, Fidesz)

Außenminister: Dr. János Martonyi (seit 29. Mai 2010, Fidesz)

Parlament: 386 Sitze, im April 2010 für 4 Jahre gewählt; Zusammensetzung: Fidesz: 226 , KDNP 35, MSZP 48, Jobbik 43, LMP: 7, Unabhängige 27

Parlamentspräsident: Dr. László Kövér (seit 6. August 2010, Fidesz)

Regierung: Fidesz (Nationalkonservative, Vors. Viktor Orbán) und KDNP (Christdemokraten, Vors. Zsolt Semjén) bilden eine Regierung mit Zwei-Drittel-Mehrheit im Parlament

Opposition: MSZP (Ungarische Sozialistische Partei, Vors. Attila Mesterházy)
Jobbik („Die Rechten“/„Die Besseren“, Vors. Gábor Vona)
LMP („Eine andere Politik ist möglich“, Leiter der Abgeordnetengruppe András Schiffer).
Partei „Zusammen 2014 Wählerbündnis“ (außerparlamentarisch) um ehem. Ministerpräsidenten Gordon Bajnai. Sie ist eine Allianz mit der fraktionslosen Partei „Dialog für Ungarn“ eingegangen, die aus einer Abspaltung der LMP hervorging.

Gewerkschaften: MSZOSZ (Konföderation der Gewerkschaftsverbände Ungarns, Liga)

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen: EU, ILO, IMF, UNO, UNESCO, FAO, UNICEF, WHO, UNHCR, ITU, GATT, WMO, UPU, ICAO, IMO, UNCTAD, UNDP, UNIDO, WIPO, INTERSPUTNIK, UNEP, OSCE, IFC, Weltbank, EBRD, Europarat, CEFTA, OECD, NATO, WTO, Internationaler Strafgerichtshof, Internationaler Seegerichtshof, EFTA, Visegrád-Gruppe, Donaukommission

Wichtigste Medien: Fernsehen: vier öffentlich-rechtliche Programme, mehrere große Privatsender, privates Nachrichtenfernsehen
Rundfunk: drei überregionale öffentlich-rechtliche, zahlreiche private Programme
Wichtigste Tageszeitungen: Népszabadság, Magyar Nemzet, Népszava, Magyar Hirlap
Wichtigste Wochenzeitungen: HVG, 168 óra, Heti Válasz, Figyelő, Magyar Narancs
Deutschsprachige Wochenzeitungen: Budapester Zeitung, Neue Zeitung (Blatt der deutschen Minderheit), Pester Lloyd (nur online)
Wichtigste Nachrichtenportale: index.hu, origo.hu

Bruttoinlandsprodukt (BIP):  98,75 Mrd Euro (vorläufige Angabe 2013)

BIP/Kopf (zu Marktpreisen): 16.700 Euro (2012)

BIP-Wachstum: 1,2 % (vorläufiges Ergebnis, Stand 2/2014)

Wechselkurs: Durchschnittskurs 2013 1 Euro = 297,01 Forint;  1 Euro = 308,77 (Februar 2014)

Hinweis

Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.