Hauptinhalt

Vereinte Nationen und Globale Fragen

Den Vereinten Nationen kommt eine zentrale Rolle bei der Bewältigung der Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu. In diesem Sinne gestaltet und koordiniert die UN-Abteilung die deutsche multilaterale Außenpolitik im System der Vereinten Nationen und ist ferner für inhaltlich und institutionell vernetzte globale Querschnittsthemen zuständig.

Die Abteilung befasst sich zum einen mit den Organen und Sonderorganisationen der Vereinten Nationen. Sie formuliert - in enger Abstimmung mit unseren Partnern - unsere Interessen in der Generalversammlung, im Sicherheitsrat, im Wirtschafts- und Sozialrat und in zahlreichen anderen UN-Gremien. Hinzu kommt die Befassung mit friedenserhaltenden Maßnahmen und Missionen unter UN-Mandat, Sanktionsregimes sowie Finanz- und Personalfragen im UN-Kontext.

Darüber hinaus fallen auch wichtige politische Querschnittsthemen in die Zuständigkeit der UN-Abteilung. Hier geht es unter anderem um Konfliktprävention, Genderfragen, Friedenssicherung, Armutsbekämpfung, Menschenrechtsschutz, Erhalt der natürlichen Ressourcen und Nahrungsmittelsicherheit, Globale Ordnungspolitik, Katastrophenvorsorgemechanismen, internationale Terrorismus- und Verbrechensbekämpfung sowie bilaterale und multilaterale humanitäre Hilfe. Eine enge Abstimmung mit den übrigen Arbeitseinheiten der Zentrale und den Bundesressorts ist dabei unerlässlich.

Neben der politischen Prozesssteuerung im multilateralen Bereich implementiert die Abteilung Projekte im Bereich der zivilen Krisenprävention, der Demokratisierungshilfe und bei der Förderung der Menschenrechte. Das für Humanitäre Hilfe zuständige Referat leistet darüber hinaus projektbezogene humanitäre Soforthilfe.

Unter den Bedingungen der Globalisierung erfordert Außenpolitik die Zusammenarbeit von Regierungen mit nichtstaatlichen Akteuren auf der internationalen Bühne. Daher widmet sich die Abteilung  dem Dialog mit Nichtregierungsorganisationen und anderen Teilen der Zivilgesellschaft sowie der Wirtschaft. In diesem Zusammenhang organisiert die Abteilung regelmäßig das „Forum Globale Fragen“. Das Forum versteht sich als Plattform, auf der Vertreter der Bundesregierung, zivilgesellschaftliche Akteure und Wissenschaftler zusammenkommen, um über Zukunftsthemen von globaler Bedeutung zu diskutieren.

Die konzeptionelle Arbeit der Abteilung wird im Übrigen durch einen wissenschaftlichen Beirat unterstützt, dem renommierte Fachleute angehören.

Am Standort Bonn betreut ein Referat der Abteilung die dort ansässigen VN-Organisationen bei allen protokollarischen und praktischen Fragen.

Die UN-Abteilung umfasst 9 Referate. Leiterin der Abteilung ist Patricia Hildegard Flor. Daneben gibt es zwei Beauftragte: Rüdiger König ist Beauftragter für die Vereinten Nationen und Menschenrechte und ist auch für das Abteilungsmanagement zuständig. Ina Lepel ist Beauftragte für Zivile Krisenprävention, Humanitäre Hilfe und Internationale Terrorismusbekämpfung. In der Erfüllung ihrer Aufgaben stimmen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung laufend mit unseren Ständigen Vertretungen an den UN-Standorten in New York, Wien, Genf, Nairobi, Rom und Paris ab.


Stand 13.03.2014

Ausgewählte Themen

Forum Globale Fragen - Dialog zwischen Regierung und Zivilgesellschaft

Der Prozess der Globalisierung hat in den letzten zehn Jahren neben seinen unübersehbaren wirtschaftlichen Folgen auch politische Auswirkungen gehabt.

Mehr

Vereinte Nationen

Seit der Aufnahme als Vollmitglied 1973 engagiert sich Deutschland, um den Zielen und Werten der Vereinten Nationen zur weltweiten Durchsetzung und Respektierung zu verhelfen.

Mehr

Menschenrechte

Der Schutz der Menschenrechte ist eine Grundvoraussetzung für Frieden, Demokratie und Entwicklung in der Welt von morgen.

Mehr

Humanitäre Hilfe

Schnelle Hilfe für Menschen, die durch Naturkatastrophen, Epidemien, kriegerische Auseinandersetzungen oder Unruhen in akute Not geraten sind.

Mehr