Hauptinhalt

Zivile Krisenprävention, Konfliktlösung, Friedenskonsolidierung

Grundlagen der Krisenprävention

Effektive Krisenprävention gewinnt in Zeiten zahlreicher und ernsthafter Krisen zunehmend an Bedeutung.

Mehr

Demokratisierungshilfe

Demokratische Strukturen erhöhen die Stabilität, da sie friedlichen Interessenausgleich und verantwortliche Regierungsführung fördern. Das Auswärtige Amt setzt bei der Krisenprävention daher auch auf Demokratisierungshilfe - insbesondere in Form von Wahlbeobachtung. Mehr

Rechtsstaatlichkeit

Die Förderung von Rechtsstaatlichkeit ist ein zentrales Element der Sicherung von Frieden und Entwicklung weltweit. Eine dem Rechtsstaat verpflichtete, effizient und professionell arbeitende Polizei dient dem Schutz der Bürger und beugt damit Konflikten vor. Mehr

Friedensmediation

Mediation ist ein wirksames Instrument zur Wiederherstellung und Konsolidierung von Frieden und daher integraler Bestandteil der Krisenprävention. Mehr

Präventive Friedensarbeit in Niger

Im Norden der Republik Niger besteht durch die Präsenz terroristischer Gruppierungen und anhaltender Flüchtlingsströme erhöhte Instabilität. Das Engagement des Auswärtigen Amtes soll vor Ort langfristig Konfliktpotenzial abbauen. Mehr

Polizeiprogramm Afrika

Seit 2009 fördert das Auswärtige Amt das „Polizeiprogramm Afrika“ über die deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ). Ziel ist die Verbesserung lokaler Polizeistrukturen. Mehr

Versöhnungsprozess in Mali

Das Auswärtige Amt unterstützt gemeinsam mit der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) die Arbeit des malischen Versöhnungsministeriums. Dabei geht es darum, das Land nach den bewaffneten Auseinandersetzungen seit 2012 nachhaltig zu stabilisieren. Mehr

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere