Hauptinhalt

Pressemitteilung

Menschenrechts­beauftragter lobt Arbeit von Amnesty International

23.05.2012

Anlässlich der Veröffentlichung des Jahresberichts 2012 von Amnesty International erklärte der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Markus Löning, heute (23.05.) in Berlin:

Ich danke den hunderttausenden Mitgliedern von Amnesty International für Ihre ehrenamtliche Arbeit für die Menschenrechte in der Welt. Sie haben auch im letzten Jahr wieder vielen Menschen geholfen.
Die Einhaltung der Menschenrechte ist in vielen Staaten der Welt noch immer nicht gewährleistet. Das muss sich ändern. Dazu leistet Amnesty International mit seinem internationalen Netzwerk und seinem fundierten Wissen einen wertvollen Beitrag. Das erfahre ich immer wieder auf meinen Reisen von den Menschen vor Ort.
2011 war, insbesondere mit Blick auf Nordafrika und Myanmar, ein Jahr des Wandels. Und doch bleibt für uns noch viel zu tun, damit die Menschenrechte die Grundlage jeder Gesellschaft werden. Deutschland hat hier eine Vorbildfunktion und darf nicht müde werden, sich für Menschenrechte einzusetzen. Wir freuen uns über Lob für die Arbeit der Bundesregierung, nehmen aber auch die Kritik ernst.

Menschenrechtspolitik