Hauptinhalt

Pressemitteilung

Außenminister Westerwelle begrüßt Handelserleichterungen für pakistanische Einfuhren in die EU

14.02.2012

Die Welthandelsorganisation WTO hat heute (14. 02.) auf Antrag der EU eine Ausnahmegenehmigung (Waiver) für Handelserleichterungen zugunsten Pakistans beschlossen.

Hierzu erklärte ein Sprecher des Auswärtigen Amts:

Außenminister Westerwelle begrüßt, dass die Welthandelsorganisation heute Handelserleichterungen für pakistanische Einfuhren in die EU zugestimmt hat. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Stabilisierung und wirtschaftlichen Entwicklung Pakistans.
Außenminister Westerwelle hat sich innerhalb der EU und international mit Nachdruck für diese Handelserleichterungen eingesetzt.

Die Europäische Union hatte als Reaktion auf die Flutkatastrophe in Pakistan 2010 ein umfassendes Maßnahmenpaket zur Unterstützung des Wiederaufbaus beschlossen. Dazu zählen zeitlich befristete Handelserleichterungen für die Einfuhr bestimmter Produkte aus Pakistan in die EU. Die Ausnahmegenehmigung der WTO ist erforderlich, um die Maßnahmen in Einklang mit den Verpflichtungen der EU im Rahmen der WTO zu bringen.

Die pakistanische Außenministerin Hina Rabbani Khar hat der EU und insbesondere Deutschland mehrmals für ihren Einsatz gedankt.

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere