Hauptinhalt

Dominikanische Republik

Dominikanische Republik

Stand: September 2013

Ländername: Dominikanische Republik (República Dominicana)

Klima: tropisch

Lage: Ostteil der Insel Hispaniola

Größe: 48.320 qkm

Hauptstadt: Santo Domingo (2,19 Mio. Einwohner, 2011)

Bevölkerung: 10,14 Mio. (73% Mulatten, 16% Weiße, 11% Schwarze)

Bevölkerungsdichte: 205,4 Einwohner/qkm

Bevölkerungswachstum: ca. 1,28 %

Landessprache: Spanisch

Religionen: 68,9 % Katholiken (39,8% praktizierende, 29,1% nicht-praktizierende); 18,2% Protestanten; 10,6% Sonstige und Religionslose (Quelle: 2006 UNHCR).
Andere Quellen geben Religionslose mit 7% und Sonstige mit fast 10% an.

Nationalfeiertage: 27. Februar (Día de la Independencia) und 16. August (Día de la Restauracion de la República)

Unabhängigkeit: 27. Februar 1844 (von Haiti)

Regierungsform: Präsidialdemokratie; Nationalversammlung (Kongress) bestehend aus Senat (32 Sitze) und Abgeordnetenkammer (195 Sitze)

Staatsoberhaupt: Präsident Danilo Medina Sanchez (PLD), seit 16.08.2012 (erste Amtszeit);
Vizepräsidentin: Margarita Cedeño de Fernández (PLD), seit 16.08.2012 (erste Amtszeit)

Regierungschef: Danilo Medina Sanchez

Außenminister: Carlos Morales Troncoso (PRSC), seit 16.08.2004 (dritte Amtszeit; 1986-1994 Vizepräsident, 1994-1996 Außenminister);

Parlamentspräsident: Senatspräsident: Reinaldo Pared Pérez (PLD), Senatspräsident ist zugleich Präsident des Nationalkongresses

Präsident der Abgeordnetenkammer: Abel Martínez Durán (PLD)

Regierungsparteien: Partido de la Liberación Dominicana (PLD) und Partido Reformista Social Cristiano (PRSC)

Opposition: Partido Revolucionario Dominicano (PRD)

nächste Wahlen: gleichzeitige Präsidentschafts- und Parlamentswahlen: 20. Mai 2016

Gewerkschaften: CTU - Confederación de Trabajadores Unitarios,
CASC - Confederación Autónoma Sindical Clasista (christlich),
CNTD - Confederación Nacional de Trabajadores Dominicanos
CGT - Central General de Trabajadores (Mitglied im WGB),
UGTD - Union General de Trabajadores Dominicanos (Gründung der PRD - Mitglied im IBFG)

Organisationen der Wirtschaft (Wirtschaftsverbände, Arbeitgeberverbände): ABA - Asociación de Bancos Comerciales de la República Dominicana, ADOEXPO - Asociación Dominicana de Exportadores, ADOZONA - Asociación Dominicana de Zonas Francas, AIRD – Asociación de la Industria de la República Dominicana, ANJE - Asociacion Nacional de Jóvenes Empresarios, CEI-RD - Centro de Exportación e Inversión, CODOPYME - Confederación Dominicana de la Pequeña y Mediana Empresa, Inc., CNC - Consejo Nacional de Competitividad, CONEP – Consejo Nacional de la Empresa Privada, PROMIPYNE - Consejo Nacional de Promoción y Apoyo a la Micro, Pequeña y Mediana Empresa

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen: u.a. Association of Caribean States (ACS), Asociación Latino-Americana de Integración (ALADI), Banco Centroamericano de Integración Económica (BCIE), Carribean Community (CARICOM, Beobachterstatus), CARIFORUM, Comunidad de Estados Latinoamericanos y Caribenos (CELAC), FAO, Frankophonie (Beobachterstatus), Internationaler Strafgerichtshof, IWF, Interpol, OAS, Rio-Gruppe, Sistema Económico Latinoamericano y del Caribe (SELA), Sistema de la Integración Centroamericana (SICA, Vollmitglied seit 27.06.2013, Ratifizierungsverfahren läuft), Vereinte Nationen, Weltbank, WHO, WTO.

wichtige Medien: 3 staatliche und ca. 80 kommerzielle Rundfunksender, 1 staatlicher und rund 10 kommerzielle Fernsehsender, 1 Nachrichtensender (RNN), rd. 10 Tageszeitungen (mit größter Auflage: Listín Diario, Hoy, El Caribe, Diario libre)

Ansässige Deutsche: ca. 10.000 (nach neuesten Erhebungen des VN-Bevölkerungsfonds mit 1792 weit weniger)

Bruttoinlandsprodukt 2012: 58,954 Mrd. USD

Bruttoinlandsprodukt pro Kopf 2012: 8.794 USD

Währung: Dominikanische Pesos (DOP)

Hinweis
Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.