Hauptinhalt

Äthiopien

Äthiopien

Stand: März 2014

Ländername: Demokratische Bundesrepublik Äthiopien (Federal Democratic Republic of Ethiopia)

Klima: Drei Klimazonen: bis 1.000 Meter feucht- oder trockenheiß; 1.000 - 2.500 Meter gemäßigt, Durchschnittstemperatur: 20-25º C; über 2.500 Meter kühl (in Addis jährliche Durchschnittstemperatur 16º C); Regenzeit im Hochland Juni-September sowie Februar-April

Lage: Landumschlossen am Horn von Afrika, Nachbarländer: Eritrea, Sudan, Südsudan, Kenia, Somalia, Dschibuti

Fläche: 1,1 Millionen Quadratkilometer (zum Vergleich: Deutschland 357.000 Quadratkilometer)

Hauptstadt: Addis Abeba (rund 3,5 Millionen Einwohner)

Bevölkerung: rund 97,7 Millionen (gemäß Weltbank 2012), Wachstumsrate 2,5 Prozent (gemäß Weltbank 2012), ethnische Zusammensetzung: Oromos 34 Prozent, Amharas 27 Prozent, Somalier 6 Prozent, Tigrinier 6 Prozent, Gurage 2,5 Prozent, Sidamas 4 Prozent, Welaita 2 Prozent, Afar 2 Prozent, andere 16 Prozent (laut Volkszählung 2007)

Bevölkerungsdichte: 83 Einwohner/Quadratkilometer (Deutschland: 229)

Landessprachen: Amharisch, zweite Verkehrssprache Englisch; daneben über 70 gleichrangig anerkannte Regionalsprachen, u.a. Afaan Oromo, Tigrinya, Somali

Religionen: 43,5 Prozent äthiopisch-orthodoxe Christen; 33,9 Prozent Muslime; 18,6 Prozent Protestanten; 0,7 Prozent katholische Christen; 3,3 Prozent Naturreligionen und andere (laut Volkszählung 2007)

Nationalfeiertag: 28.05. (Niederlage des Derg-Regimes 1991)

Unabhängigkeit: Äthiopien war nie kolonialisiert, Besetzung durch das faschistische Italien 1936-1941

Regierungsform: Föderale Republik, Präsident als Staatsoberhaupt ohne Exekutivfunktionen; starker Premierminister

Staatsoberhaupt: Dr. Mulatu Teshome Wirtu (seit 07.10.2013), Amtszeit 6 Jahre, maximal zwei Amtszeiten

Vertreter: die Verfassung legt keinen Vertreter fest

Regierungschef: Hailemariam Desalegn (EPRDF/ SEPDM) seit September 2012

Außenminister: Dr. Tedros Adhanom (EPRDF/ TPLF), seit 29. November 2012

Parlament: Zwei Häuser: House of Peoples' Representatives, 547 Sitze; Sprecher: Abadula Gemeda/EPRDF/OPDO, letzte Wahl 23. Mai 2010, nächste Wahl 2015; House of Federation als Vertretung der Ethnien, derzeit 135 Abgeordnete aus 76 Ethnien, Sprecher: Kassa Tekleberhan/EPRDF/ANDM, Amtszeit synchron zur ersten Kammer

Parteien: Regierungsparteien: Ethiopian People's Revolutionary Democratic Front (EPRDF, bestehend aus TPLF, ANDM, OPDO und SEPDM, sowie mit der EPRDF verbundene Regionalparteien (u.a. Somali People's Democratic Party, Benishangul-Gumuz People's Democratic Unity Front, Gambela Peoples' Democratic Party). Die Regierungsparteien haben ihre Wurzeln in sozialistischen Befreiungsbewegungen. Die Opposition ist im Parlament nur mit einem Abgeordneten vertreten (UDJ/Medrek); daneben ein unabhängiger Abgeordneter.

Gewerkschaften: Dachverband Confederation of Ethiopian Trade Unions (CETU) mit acht Mitgliedsgewerkschaften. Daneben Berufsverbände.

Organisationen der Wirtschaft: Ethiopian Employers Federation, Ethiopia Chamber of Commerce and Sectoral Associations, Addis Ababa Chamber of Commerce and Sectoral Associations, weitere starke Verbände in bestimmten Sektoren (Blumenanbau, Baugewerbe, etc.)

Verwaltungsstruktur des Landes: Bundesstaat mit 9 Regionen und zwei Stadtregionen (Addis Abeba und Dire Dawa); Aufteilung der Regionen in Zonen (diese Ebene wurde in den meisten Regionen abgeschafft), Woredas (Distrikte/Stadtbezirke) und Kebeles (Gemeinden, Stadtvierteln)

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen: VN (Gründungsmitglied 1945) u. Sonderorganisationen, seit 2012 Mitglied im VN-Menschenrechtsrat; die ECA (VN-Wirtschaftskommission für Afrika) hat ihren Sitz in Addis Abeba; Afrikanische Union (bis 2002 Organisation der Afrikanischen Einheit, deren Gründungsmitglied das Land 1963 war) mit Sitz in Addis Abbeba; Weltbankgruppe, Internationaler Währungsfonds (IWF); Regionalorganisationen IGAD (Inter-Governmental Authority for Development), COMESA (Gemeinsamer Markt süd- und ostafrikanischer Staaten), Nile Basin Initiative, Sanaa Forum, EU/AKP (Partnerschaftsabkommen der Europäischen Union mit den afrikanischen, karibischen und pazifischen Ländern)

Wichtige Medien: Staatliche Medien dominieren. Tageszeitungen: Addis Zemen (amh.), Ethiopian Herald (engl.), daneben rund 10 große und einige kleinere private Tages- und Wochenblätter, unter anderem in Englisch (Daily Monitor, Capital, Fortune, Reporter). Fernsehen ist staatlich, Rundfunk überwiegend staatlich.

Bruttoinlandsprodukt: 43,3 Milliarden US-Dollar

Brutto-National-Einkommen pro Kopf: 410 US-Dollar/Jahr (Atlas-Methode); entspricht circa 1.140 US-Dollar bei Kaufkraftparität (Quelle: Weltbank)

Hinweis

Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.

Entwicklungs­zusammenarbeit

Äthiopien ist Kooperationsland der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Mehr dazu beim Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung:

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere