Hauptinhalt

Tansania

Tansania

Stand: November 2015

Name: Vereinigte Republik Tansania, Kisuaheli: Jamhuri ya Muungano wa Tanzania,

Klima: wechselfeuchte Tropen mit ausgeprägten Trocken- und Regenzeiten

Lage: Ostafrika zwischen Viktoria-, Tanganjika- und Malawi-See sowie dem Indischen Ozean, 1-12 Grad südlicher Breite und 30-41 Grad östlicher Länge

Größe: 947.300 qkm (gut zweieinhalbmal so groß wie Deutschland), davon Sansibar 2.644 qkm

Hauptstadt: nominell: Dodoma (ca. 0,8 Mio. Einwohner) faktischer Regierungssitz und Wirtschaftszentrum: Daressalam (ca. 4,5 Mio. Einwohner)

Bevölkerung: ca. 49,3 Millionen; jährliche Wachstumsrate: ca. 3,16 Prozent; durchschnittliche Lebenserwartung: 61,5; Anteil der Menschen, die jünger als 15 sind: 45,25%; Anteil der Menschen, die 65 oder älter sind: 3,2 Prozent

Landessprachen: Amtssprache: Kisuaheli, Bildungs- und Verkehrssprache: Englisch

Währung: Tansanischer Schilling (TSh); Kurs am 13.11.2015: 1 Euro entspricht 2.316 TSh

Religionen: Seit 1959 nicht mehr offiziell erfasst, ca. 40% Muslime, 40% Christen, 20% Anhänger traditioneller afrikanischer Religionen

Nationaltag: 26. April Union Day

Unabhängigkeitsdatum: Tanganjika (Festland Tansania) 9.12.1961; Sansibar 10.12.1963

Staats-/Regierungsform: Präsidialsystem mit Premierminister und Unionsregierung für Tansania, eigene Regierung für Sansibar mit Teilautonomie unter Leitung eines Präsidenten, der auch zweiter Vizepräsident der Union ist

Staatsoberhaupt und Regierungschef: Herr Dr. John Pombe Joseph Magufuli, Präsident der Vereinigten Republik Tansania, CCM, im Amt seit dem 5. November 2015

Vertreter: Frau Samia Suluhu Hassan, CCM

Außenminister: wird voraussichtlich nach dem 20. November 2015 ernannt

Parlament: Ein-Kammer-Parlament, derzeit 265 gewählte Mitglieder, Sondersitze, um 40 Prozent Frauenanteil zu gewährleisten, zehn Abgeordnete durch den Präsidenten zu ernennen, Sprecher wird voraussichtlich am 17. November 2015 gewählt, letzte Wahl am 25. Oktober 2015

Regierungspartei: Chama Cha Mapinduzi (CCM) = Partei der Revolution, von 1961 bis 1992 Einheitspartei, auch nach vier Mehrparteienwahlen (1995, 2000, 2005 und 2010) im Parlament dominierend und weiterhin Regierungspartei

Oppositionsparteien: Civic United Front (CUF), Chama Cha Demokrasia Na Maendeleo (CHADEMA), Tanzania Labour Party (TLP), United Democratic Party (UDP), National Convention for Construction and Reform (NCCR-Mageuzi); Alliance for Change and Transparency (ACT), vier Parteien traten 2015 zur Wahl als Wahlbündnis "Ukawa" an

Gewerkschaften: Dachverband Trade Union Congress of Tanzania (TUCTA)

Organisationen der Wirtschaft: Tanzania Investment Centre (TIC); Tanzania Chamber of Commerce, Industry and Agriculture; Tanzania National Business Council; East African Business Council (auf alle Mitgliedsländer der East African Community/EAC bezogen)

Verwaltungsstruktur des Landes: administrative Unterteilung in 30 Regionen (davon 5 auf Sansibar), denen direkt vom Staatspräsidenten ernannte Gouverneure ("Regional Commissioners") vorstehen. Die Regionen sind in insgesamt 114 Distrikte mit ebenfalls vom Präsidenten ernannten Distrikt-Chefs ("District Commissioners") unterteilt. Des Weiteren Gemeinden ("Local Government Authorities") mit gewählten Vertretern und wachsender Finanzautonomie.

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen (Auswahl): Vereinte Nationen und ihre Sonderorganisationen; Southern African Development Community (SADC); East African Community (EAC); Afrikanische Union (AU); G-77 (Non-Aligned Movement); Welthandelsorganisation (WTO), IStGH

Wichtigste Medien:

Rundfunk: Radio Tanzania Dar es Salaam (Regierungssender), Radio Tanzania Zanzibar (Regierungssender), Radio One (privat), Clouds FM (privat), Sky FM (privat), Radio Tumaini (privat), Radio Free Africa (privat), Times FM (privat) and Mlimani FM (Universität). Sansibar- Coconut FM (privat) Zenj FM (privat).

Fernsehen: TBC (staatlicher), ITV, Channel Ten, Star TV, Azam TV, Clouds TV, East Africa TV  (alle private Sender auf dem Festland zumeist in Daressalam) und Mlimani TV (Universität); ein staatlicher Sender auf Sansibar.

Tageszeitungen: Uhuru (Kisuaheli/CCM-Parteiorgan), Tanzania Daima (Kisuaheli/CHADEMA-Parteiorgan), Daily News und Habari Leo (Englisch/Regierung), Majira (Kisuaheli/privat), Nipashe (Kisuaheli/privat), The Citizen (Englisch/privat), Guardian/Guardian on Sunday (Englisch/privat), The African (Englisch/privat).
Wochenzeitungen: Business Times (Englisch/privat), Mwanahalisi (Kisueheli privat), The East African (Englisch/privat, Wochenzeitung für Ostafrika, derzeit aber verboten)

Bruttoinlandsprodukt (BIP): 2014: ca. 47,92 Milliarden US-Dollar; 2015 (Schätzung): ca. 45,18 Milliarden US-Dollar 

Bruttosozialprodukt: ca. 695 US-Dollar (2014)

Wirtschaftswachstum pro Jahr: 2010: 6,4 Prozent; 2011: 7,9 Prozent; 2012: 5,1 Prozent; 2013: 7,3 Prozent; 2014: 7,0 Prozent; 2015 (Schätzung): 6,9 Prozent

Export und Import von Waren und Dienstleistungen nach/aus Deutschland: Export: 162 Millionen Euro; Import: 172 Millionen Euro; 50 Prozent der Importgüter aus Deutschland sind industrielle Erzeugnisse (Maschinen); die wichtigsten Exportgüter nach Deutschland sind Erze und Schlacken, Lebensmittel (insbes. Kaffee) und Tabak

Entwicklungs­zusammenarbeit

Tansania ist Kooperationsland der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Mehr dazu:

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere