Hauptinhalt

Internationales Recht

Humanitäres Völkerrecht

Das Humanitäre Völkerrecht bildet einen wesentlichen Teil des Völkerrechts. Mit seiner Hilfe soll das Leiden, das durch Kriege verursacht wird, verringert werden, in dem es die Opfer schätzt und ihnen beisteht soweit dies möglich ist.
Mehr

Internationaler Strafgerichtshof

Der IStGH in Den Haag ist ein bedeutendes völkerrechtliches Instrument zur Ahndung von Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen und damit auch zur Prävention solcher Straftaten.
Mehr

Entschädigung für in der Zeit des Nationalsozialismus begangenes Unrecht

Der moralischen und finanziellen Wiedergutmachung des vom NS-Regime verübten Unrechts hat die Bundesregierung von Anfang an eine besondere Priorität eingeräumt. Mehr

Truppenstationierungs­recht

Die Präsenz ausländischer Truppen auf deutschem Hoheitsgebiet bedarf besonderer Rechtsgrundlagen. Auch die Rechtsstellung der Bundeswehr bei Auslandseinsätzen muss geregelt werden.

Mehr

Anlage, Herrichtung und Erhalt deutscher Kriegsgräber im Ausland

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge ist im Auftrag der Bundesregierung tätig. Dabei gilt es, das Gedenken an die Opfer von Gewalt und Krieg zu bewahren und zum Frieden zu mahnen. 
Mehr

Internationaler Suchdienst (ISD) - International Tracing Service (ITS) - Bad Arolsen

Das Archiv des Internationalen Suchdienstes in Bad Arolsen dokumentiert das Schicksal Millionen ziviler NS-Opfer sowie der Flüchtlinge in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg.
Mehr

Die Bundesrepublik Deutschland als Verwahrer mehrseitiger völkerrechtlicher Verträge

Deutschland ist Verwahrer von mehr als 20 mehrseitigen völkerrechtlichen Verträgen. Sie können ab sofort die Texte dieser Verträge sowie Statuslisten und die von den Vertragsparteien abgegebenen Erklärungen auf unserer Internetseite einsehen.
Mehr

Einzelfragen

Die Nutzung der Weltmeere, der Schutz der Antarktis, die Eroberung des Weltraums - diese Fragen können rechtlich nur in enger Zusammenarbeit aller beteiligten Staaten geklärt werden. 1959 wurde aus diesem Grund ein Antarktisvertrag geschlossen, der Weltraumvertrag stammt aus dem Jahr 1964, und seit 1994 gibt es ein Seerechtsübereinkommen der Vereinten Nationen.
Mehr