Hauptinhalt

Pressemitteilung

Staatsministerin Pieper zur Eröffnungssitzung der deutsch-nigerianischen Binationalen Kommission

21.04.2012

Staatsministerin Cornelia Pieper zeigte sich gestern (20.04.) in Berlin zufrieden über die Ergebnisse der Eröffnungssitzung der deutsch-nigerianischen Binationalen Kommission:

Am 02.12.2011 haben Bundesaußenminister Westerwelle und der nigerianischer Amtskollege Olugbega Ashiru in Berlin die deutsch-nigerianische Binationale Kommission eingerichtet. Am 19.04.2012 fand im Auswärtigen Amt die Eröffnungssitzung dieser Kommission statt.
Ich freue mich, dass mit den erfolgreichen Beratungen ein weiterer Grundstein für eine intensivere Zusammenarbeit mit Nigeria gelegt wurde.
Nigeria ist für Deutschland ein wichtiger Partner, der sich seiner Verantwortung für Demokratie, Frieden und Sicherheit in Afrika stellt. Wir wollen Nigeria nach Kräften dabei unterstützen.

Die Eröffnungssitzung fand am 19.04.2012 im Auswärtigen Amt unter dem gemeinsamen Vorsitz von StS'in Haber und ihrem nigerianischen Amtskollegen StS Martin Uhomoibhi statt.

Bei dem Treffen haben sich die vier Arbeitsgruppen der Kommission zu den Schwerpunkten Energie/Strom, Wirtschaft, Politik/Sicherheit sowie Kultur/Migration beraten.

Im Rahmen der Beratungen sagte Deutschland Nigeria Unterstützung bei dem Kampf gegen die Terrorgruppe Boko Haram und beim Management afrikanischer Krisen zu. Im Wirtschaftsbereich soll Deutschland Nigeria unter anderem bei den Ausbildungsmöglichkeiten im Energiebereich unterstützen, während Nigeria im Gegenzug zusagte, die Investitionsbedingungen für deutsche Unternehmen zu verbessern. Die Arbeitsgruppen berieten außerdem über einen intensiveren akademischen Austausch und Migrationsfragen. Im Sommer 2012 sollen bei der Plenumstagung der Kommission in Abuja erste Ergebnisse präsentiert werden.

Bilatrerale Beziehungen

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere