Hauptinhalt

San Marino

San Marino

Stand: Dezember 2013

Ländername: Republik San Marino (Repubblica di San Marino)

Klima: mediterran

Lage: Enklave in der Italienischen Republik, 20 km südlich von Rimini, 10 km von der adriatischen Küste entfernt

Landesfläche: 61 qkm

Hauptstadt (Einwohnerzahl): San Marino (4.100 Einwohner)

Bevölkerung (Gesamtzahl, ethnische Zusammensetzung, Wachstumsrate): ca. 32.500, ca. 13.300 san-marinesische Staatsangehörige leben im Ausland (vor allem in Italien).

Landessprache: Italienisch

Religion(en), Kirchen: zu 95% katholisch

Nationalfeiertag: 3. September - Tag der Gründung der Republik

Unabhängigkeit: seit dem 12. Jahrhundert, bestätigt durch den Wiener Kongress 1815

Staatsform/Regierungsform: Republik

Staatsoberhaupt: zwei kollegial halbjährlich amtierende - vom Parlament gewählte - Regierungsräte (Capitani Reggenti). Amtseinführung jeweils am 01.04. und 01.10. eines Jahres. Amtierend vom 01.10.2013 bis 30.04.2014: Giancarlo Capicchioni und Anna Maria Muccioli

Außenminister und zugleich „Regierungschef“ (Primus inter pares): Pasquale Valentini, Staatssekretär für Auswärtige und Politische Angelegenheiten und Wirtschaftsplanung (seit 5. Dezember 2012)

Parlament: Großer und Allgemeiner Rat (60 Mitglieder, auf 5 Jahre gewählt; letzte Wahl: 11. November 2012)

Regierungsparteien: Koalition „San Marino Bene Commune“ aus der der Partei der Christemokraten (P.C.D.S.), der Partei der Sozialisten und Demokraten (PSD) und der Alleanza Populare (AP)

Opposition:  Sozialisten und andere kleinere Parteien

Gewerkschaften: Confederazione Democratica Lavoratori Sammarinesi (CDLS) und Confederazione Sammarinese del Lavoro (CSDL)

Verwaltungsstruktur des Landes: Gliederung in 9 Gemeindebezirke („Castelli“)

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen (Auswahl): Vereinte Nationen, OSZE, Europarat, Weltbank, IWF, FAO, ILO, WHO, UNESCO, IStGH, UNWTO, IWC

Wichtigste Medien (Rundfunk, Fernsehen, Zeitungen): Italienische Medien, La Tribuna Sammarinese, San Marino Oggi

Neue Abkommen mit Deutschland: 

Abkommen über die Unterstützung in Steuer- und Steuerstrafsachen durch Informationsaustausch (TIEA) am 21.6.2010 in Rom unterzeichnet (in Kraft seit 23.12.2011)

HinweisDieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. 

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere