Hauptinhalt

Kambodscha

Kambodscha

Stand: Februar 2014

Ländername: Königreich Kambodscha

Klima: feuchtheißes Monsunklima

Lage: am Golf von Thailand, grenzt im Norden und Westen an Thailand, im Norden an Laos, im Osten an Vietnam

Größe: 181.035 qkm

Hauptstadt (Einwohnerzahl): Phnom Penh, circa 2 Millionen Einwohner (mit Vorstädten)

Bevölkerung (Gesamtzahl, ethnische Zusammensetzung, Wachstumsrate): 13,4 Millionen (Zensus 2008, etwa 90% Khmer, 5% Vietnamesen, 1% Chinesen, 4% Cham [Minderheit malaiischen Ursprungs und überwiegend muslimischer Religionszugehörigkeit]), Wachstumsrate 1,8%.

Landessprache: Khmer, Englisch als Geschäftssprache gebräuchlich

Religionen / Kirchen: Buddhisten (Theravada) 95%, Muslime 4%, Sonstige 1%

Unabhängigkeit: 9. November 1953 (Entlassung aus dem französischen Protektorat)

Nationaltag: 9. November

Staatsform/Regierungsform: konstitutionelle Monarchie

Staatsoberhaupt: König: Norodom Sihamoni
(gewählt am 14.10.2004, gekrönt am 29.10.2004)

Vertreter: Chea Sim, Präsident des Senats

Regierungschef, Parteizugehörigkeit: Ministerpräsident Hun Sen, CPP; Amtsantritt am 30.11.1998, zuletzt im Amt bestätigt am 24.07.2013

Außenminister und stellvertretender Premierminister: Hor Namhong, CPP; Amtsantritt: 30.11.1998, zuletzt im Amt bestätigt am 24.09.2013 (zugleich stellvertretender Premierminister)

Parlament: Zweikammer-Parlament bestehend aus: Nationalversammlung (123 Abgeordnete) und Senat (61 Senatoren)
Jüngste Wahl der Nationalversammlung am 28.07.2013, nächste Wahl im Jahr 2018
Präsident der Nationalversammlung: Heng Samrin
Jüngste Senatswahl am 29.01.2012, nächste Wahl voraussichtlich im Januar 2018

Präsident des Senats: Chea Sim

Regierungsparteien: Kambodschanische Volkspartei, (CPP, Vorsitzender: Chea Sim)

Der frühere Koalitionspartner der CPP, die Nationale Einheitsfront für ein neutrales, unabhängiges, pazifistisches und kooperatives Kambodscha (FUNCINPEC, Vorsitzende: Prinzessin Norodom Arun Rasmey) ist bei den jüngsten Parlamentswahlen ohne Parlamentssitz geblieben.

Opposition: Kambodschanische Nationale Rettungspartei (CNRP, Vorsitzender Sam Rainsy, Vizevorsitzender Kem Sokha). Die CNRP wurde im Juli 2012 aus dem Zusammenschluss der Menschenrechtspartei (HRP) und der Sam Rainsy-Partei (SRP) gebildet.

Gewerkschaften: mehr als 1.700 Unternehmensgewerkschaften, ca. 65 Branchenföderationen und Sammelgewerkschaften

Verwaltungsstruktur des Landes: 25 Provinzen, 1.621 Gemeinden

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen: Vereinte Nationen und Sonderorganisationen, Verband südostasiatischer Nationen (ASEAN), ASEAN Regionalforum (ARF), Welthandelsorganisation (WTO), Asiatische Entwicklungsbank (ADB), Internationaler Währungsfonds (IWF), Weltbank, Bewegung der Blockfreien (NAM), Mekong-Fluss-Kommission (MRC), Internationale Organisation der Frankophonie

Wichtigste Medien:
TV/Radio: National Television of Cambodia, TV Phnom Penh, National Radio of Cambodia, CTN und CNC (Privatsender);
Printmedien: der Regierung nahe stehende Zeitungen: Rasmei Kampuchea, Koh Santepheap und Kampuchea Thmey (Auflage 20.000 bis 70.000); eine Oppositionszeitung: Moneak Sekar Khmer (Auflage 1.000 bis 3.000); drei chinesischsprachige Tageszeitungen (Auflage 6.000 bis 10.000); zwei englischsprachige Zeitungen: The Cambodia Daily und Phnom Penh Post (Auflage je etwa 7.000)

BIP: USD 15,6 Milliarden (2013, IWF-Schätzung)

Pro-Kopf-BIP: USD 1015 (2013, IWF-Schätzung)

Entwicklungs­zusammenarbeit

Kambodscha ist Partnerland der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Die Förderung der ländlichen Entwicklung, der Aufbau des Gesundheitswesens sowie die Förderung von Demokratie, Zivilgesellschaft und öffentlicher Verwaltung (Good Governance) sind die wichtigsten Themen dieser Partnerschaft. Mehr dazu beim Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und im gemeinsamen Webportal aller deutschen EZ-Institutionen vor Ort.

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere