Hauptinhalt

Das Auswärtige Amt: Ein attraktiver Arbeitgeber

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Auswärtigen Amts sind das Herzstück des Auswärtigen Dienstes. In der Zentrale des Auswärtigen Amts in Berlin, am zweiten Amtssitz in Bonn und an einer der über 230 Auslandsvertretungen weltweit gestalten sie die deutsche Außenpolitik mit.

Im Auswärtigen Amt stehen Ihnen interessante Laufbahnen offen, die Sie in alle Welt führen. Auch bieten wir anerkannte Berufsausbildungen, studienbegleitende Praktika und ein Ausbildungsprogramm für Rechtsreferendare und Rechtsreferendarinnen an.

Der Auswärtige Dienst: Ein Team - weltweit

Das Auswärtige Amt ist kein gewöhnlicher Arbeitgeber; der überwiegende Teil seiner Beschäftigten befindet sich ihr gesamtes Berufsleben lang in der Rotation zwischen dem Auswärtigen Amt in Berlin und Bonn und den deutschen Botschaften und Generalkonsulaten im Ausland. Rotation bedeutet, dass die Beschäftigten etwa alle drei bis vier Jahre den Arbeitsplatz und gemeinsam mit den Familien das Land, in dem sie leben, wechseln. Die Gefahr, in Routine zu erstarren, ist im Auswärtigen Dienst gering.

Trendence und Universum Top 100 Logo

   

Die Vielseitigkeit und die Breite der möglichen Aufgaben im Auswärtigen Amt ist unverändert anziehend und interessant: Das Auswärtige Amt findet sich regelmäßig in führenden Umfragen unter Bewerberinnen und Bewerberinnen unter den beliebtesten Arbeitgebern in Deutschland.                     

Amtseigene Aus- und Fort­bildung

Das Auswärtige Amt bildet seinen Nachwuchs für die Laufbahnen des höheren, gehobenen und mittleren Auswärtigen Dienstes selbst aus. In Auswahlverfahren wählt eine Kommission die geeignetsten Bewerberinnen und Bewerber ausschließlich auf der Grundlage von Eignung, Befähigung und Leistung aus. Die angehenden Diplomatinnen und Diplomaten werden in speziell auf die zukünftigen Aufgabengebiete zugeschnittenen Vorbereitungsdiensten auf ihren Dienst im Auswärtigen Amt vorbereitet.

Die Akademie des Auswärtigen Amts in Berlin-Tegel bietet daneben auch Fortbildungen für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Auswärtigen Amts an. Im Sprachlernzentrum können die Beschäftigten Sprachen aus aller Welt erlernen oder bestehende Sprachkenntnisse auffrischen.

Im Auswärtigen Amt werden übrigens nicht nur angehende Diplomaten ausgebildet. Jedes Jahr beginnen junge Menschen ihre Ausbildung in anerkannten Ausbildungsberufen im Auswärtigen Amt, zum Beispiel als  zukünftige Verwaltungsfach­angestellte oder als Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste.

Ein Berufsleben lang in Bewegung

Grundsätzlich gilt, dass die Angehörigen der Fachlaufbahnen des Auswärtigen Dienstes (die den überwiegenden Teil der Beschäftigten im Inland ausmachen) zu Generalisten ausgebildet werden: sie können an jedem Ort der Welt eingesetzt und mit jeder Aufgabe ihrer Laufbahn betraut werden.

Erst nach einigen Berufsjahren bilden sich fachliche Schwerpunktbereiche oder -regionen. Die Kenntnis einer schwierigen oder seltenen Sprache kann von Anfang an den häufigeren, aber keineswegs ausschließlichen Einsatz in dem entsprechenden Sprachraum bedeuten.

Uneingeschränkte Versetzungsbereitschaft ist deshalb Grundvoraussetzung für eine Tätigkeit in einer Fachlaufbahn im Auswärtigen Dienst.

Weitere Stellenangebote in Deutschland und im Ausland

Im Auswärtigen Amt und an den Auslandsvertretungen arbeitet ein Teil der Beschäftigten in einem dauerhaften Arbeitsverhältnis vor Ort, zum Beispiel als Übersetzerin oder Übersetzer im Sprachendienst, als Fachkraft für Liegenschaften, in der IT-Abteilung in Bonn oder Berlin, in der Bibliothek, als Erzieherin oder Erzieher in der KiTa oder als Schalterkraft in einer Pass- und Visastelle an einer deutschen Botschaft oder einem deutschen Konsulat. Anders als die Kolleginnen und Kollegen aus den Fachlaufbahnen rotieren sie nicht, sondern bleiben dauerhaft an einem Ort tätig.

Aktuelle Stellenausschreibungen des Auswärtigen Amts und Hinweise zu Auswahlverfahren finden Sie hier.

Zertifizierte Vereinbarkeit von Familie und Beruf

berufundfamilie - eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung

berufundfamilie - eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung
© Hertie-Stiftung

Bild vergrößern
berufundfamilie - eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung

berufundfamilie - eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung

berufundfamilie - eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung

Seit 2005 ist das Auswärtige Amt Träger des Zertifikats "audit berufundfamilie". In dem "audit berufundfamilie", das auf eine Initiative der gemeinnützigen Hertie-Stiftung zurückkgeht, werden Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie begutachtet und weiterführende Ziele einer familienbewussten Personalpolitik definiert. Am 12. Juni 2012 wurde das Auswärtige Amt zum dritten Mal in Folge für sein fortdauerndes Engagement für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ausgezeichnet.

Mehr erfahren auf www.berufundfamilie.de

Eintreten für gelebte Vielfalt

Charta der Vielfalt

Charta der Vielfalt

Als Unterzeichner der "Charta der Vielfalt" setzt sich das Auswärtige Amt dafür ein, ein Arbeitsumfeld zu etablieren, in dem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität Wertschätzung erfahren.

Die Vielfalt unserer Gesellschaft soll sich auch im Auswärtigen Amt und an den deutschen Auslandsvertretungen widerspiegeln.

Das Auswärtige Amt begrüßt Bewerbungen von Personen mit Migrationshintergrund ausdrücklich. Menschen mit Migrationshintergrund bringen Sprachkenntnisse und Kenntnisse über andere Kulturen mit, die wir im Auswärtigen Dienst besonders gut gebrauchen können. 

Ausgleich für besondere Heraus­forderungen

Das Auswärtige Amt ist sich der besonderen Herausforderung bewusst, die die hohe Mobilität seiner Beschäftigten und ihrer Familien mit sich bringen kann. Häufige Umzüge, weite Entfernung von der Heimat, schwierige klimatische Bedingungen und andersartige Lebensumstände können belastend sein. Durch das Gesetz über den Auswärtigen Dienst sind Möglichkeiten für Ausgleich und Erleichterungen im Rahmen des Möglichen geschaffen worden.

Der Auswärtige Dienst ist darauf angewiesen, dass seine Beschäftigten und deren Familienangehörige ohne Vorbehalt den das gesamte Berufsleben bestimmenden Wechsel unterschiedlichster Posten akzeptieren. Das Auswärtige Amt ist dabei stets bemüht, den dienstlichen Neigungen und persönlichen Wünschen sowie den beruflichen und schulischen Belangen der Familienangehörigen entgegenzukommen. Ziel der Versetzungsplanung ist jedoch auch die bestmögliche Arbeitsfähigkeit des Auswärtigen Dienstes. 

Bei der Entscheidung, im Auswärtigen Dienst zu arbeiten, handelt es sich daher – unabhängig von der Laufbahn – nicht nur um eine Berufs-, sondern auch eine Lebensentscheidung. Diese Entscheidung muss von den Familien der Beschäftigten mitgetragen werden.

Sprechen Sie uns an!

Wir freuen uns über Ihr Interesse an einer Tätigkeit im Auswärtigen Dienst.

Auf diesen Seiten finden Sie viele Informationen zu Berufsmöglichkeiten im Auswärtigen Amt. Nehmen Sie sich Zeit, um die Beiträge intensiv zu lesen, und sprechen Sie auch mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin, mit Ihrer Familie und ihren Freunden über die Entscheidung.

Antworten auf eine Auswahl von Fragen, die uns von Bewerberinnen und Bewerbern besonders häufig über den Auswärtigen Dienst gestellt werden, haben wir hier für Sie zusammen gestellt.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beantworten Ihre Fragen rund um Ausbildung und Karriere beim Auswärtigen Amt

Sprechen Sie uns an!
© Auswärtiges Amt/Kim

Bild vergrößern
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beantworten Ihre Fragen rund um Ausbildung und Karriere beim Auswärtigen Amt

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beantworten Ihre Fragen rund um Ausbildung und Karriere beim Auswärtigen Amt

Sprechen Sie uns an!

Wenn Sie darüberhinaus noch Fragen haben, sprechen Sie uns bitte an. Auf den Seiten der einzelnen Laufbahnen sind Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner genannt, die Ihnen Fragen zu den Auswahlverfahren und unterschiedlichen Berufsbildern beantworten können.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Akademie Auswärtiger Dienst sind außerdem das ganze Jahr über deutschlandweit auf Informationsveranstaltungen unterwegs. Sie beantworten gerne Ihre Fragen.

Sie erreichen das Auswärtige Amt auch über Facebook und Twitter.


titel

Weltweit wir: Informationsbroschüre über die Ausbildungs­möglichkeiten im Auswärtigen Dienst

Diese Broschüre vermittelt einen Eindruck von Berufsbild und -alltag der mittleren, gehobenen und höheren Laufbahn im Auswärtigen Dienst. (25 Seiten)

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise und Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere