Hauptinhalt

Pressemitteilung

Außenminister Westerwelle begrüßt Wahl in Myanmar

01.04.2012

Zu den heutigen Nachwahlen in Myanmar erklärte Bundesaußenminister Westerwelle heute (01.04.) in Berlin:

„Die heutige Wahl in Myanmar ist ein historischer Schritt auf dem Weg der Demokratisierung und nationalen Aussöhnung.

Die Kandidatur und Wahl der Friedens-Nobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi ist eine Ermutigung für alle, die sich für demokratische Fortschritte in Myanmar einsetzen.

Ich ermutige die Verantwortlichen in Rangun, den Reformweg weiter zu gehen.

Europa wird weitere Fortschritte mit Kooperation honorieren.“

Auf Bitte von Außenminister Westerwelle hat der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Markus Löning, den Verlauf der Wahlen vor Ort beobachtet. Er hat Außenminister Westerwelle seine ersten Eindrücke heute telefonisch geschildert.