Hauptinhalt

Niederlande

Beziehungen zu Deutschland

Stand: Oktober 2014

Politische Beziehungen

Die staatlichen und zivilgesellschaftlichen Beziehungen sind vielgestaltig, eng und freundschaftlich. Auf Bundes-, Landes- bzw. Provinzebene bestehen intensive Kontakte zwischen Regierungsmitgliedern und Parlamentariern. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit findet auch im Grenzgebiet statt. Deutschland gehört für die Niederlande zu den politisch und wirtschaftlich engsten Partnern. Auch die Zusammenarbeit beider Staaten im EU-Rahmen ist intensiv.

Das alle zwei Jahre stattfindende Deutsch-Niederländische Forum, ein seit 1996 regelmäßig stattfindendes Treffen von Vertretern der jeweiligen Zivilgesellschaften mit Teilnahme von Repräsentanten aus Politik, Wirtschaft und Kultur, widmet sich Themen von gemeinsamem Interesse und fördert im politischen und wirtschaftlichen, aber auch zivilgesellschaftlichen Bereich ein besseres gegenseitiges Verständnis. Das nächste Deutsch-Niederländische Forum ist 2016 in Deutschland geplant.


Grenzüberschreitende Zusammenarbeit

Neben der gesamtstaatlichen Ebene spielt die grenzüberschreitende Zusammenarbeit, insbesondere durch die fünf Euregios eine wichtige Rolle. Die Euregios sind freiwillige Zusammenschlüsse von öffentlich–rechtlichen Organen in der deutsch-niederländischen Grenzregion, wobei insbesondere Gebietskörperschaften und teilweise auch Handelskammern bei der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit mitwirken. Ein vor wenigen Jahren eingerichtetes Internetportal dient zur besseren Information von Grenzpendlern (www.grenzpendler.nrw.de).


Wirtschaftsbeziehungen

Die Niederlande sind Deutschlands zweitwichtigster Handelspartner nach Frankreich. Der Umfang des bilateralen Handels (Ein- und Ausfuhr) betrug 2013 rund 168 Milliarden Euro.

Zentrale Bedeutung für Deutschland hat der Rotterdamer Hafen, der sich auch als "größter deutscher Hafen" vermarktet. In Rotterdam werden mehr Waren für Deutschland umgeschlagen als in allen deutschen Häfen zusammen.

Die wirtschaftlichen Verflechtungen zwischen Deutschland und den Niederlanden sind von einer Intensität, die Fachleuten zufolge im weltweiten Vergleich nur noch von den Wirtschaftsbeziehungen zwischen den USA und Kanada übertroffen wird. Eine wichtige Rolle spielen dabei Direktinvestitionen, die oftmals auch von ausländischen Tochterunternehmen mit Sitz in den Niederlanden getätigt werden.

Ein weiteres Element der Wirtschaftsbeziehungen ist der Tourismus. Auch 2013 war Deutschland wieder Reiseland Nr. 1 der Niederländer, die Anzahl der Übernachtungen wuchs im Vergleich zum Vorjahr um 2,9 Prozent auf knapp 11 Millionen.


Kulturelle Beziehungen

Die deutsch-niederländischen Bildungs- und Kulturbeziehungen sind sehr eng. Sie umfassen alle Bereiche (Bildende Kunst, Musik, Theater, Tanz, Literatur, Film usw.) und bewegen sich auf hohem Niveau.

Es besteht eine enge Kooperation von Hochschulen, Schulen und Berufsbildungszentren; Austausch von Wissenschaftlern, Lehrern, Schülern, Studenten und Auszubildenden; Kooperationen von Museen, Stiftungen und anderen Kultureinrichtungen. Derzeit studieren etwa 25.000 deutsche Studenten in den Niederlanden. Beide Länder fördern die Sprache des Nachbarlandes, insbesondere im grenznahen Bereich. Darüber hinaus werden Schulpartnerschaften, Jugend- und Studentenaustauschprogramme und die Zusammenarbeit im Berufsbildungsbereich unterstützt. Die Euregio-Gremien leisten hierbei einen wichtigen Beitrag.

Im universitären Bereich (besonders auf Instituts- und Fachbereichsebene) und außeruniversitären Forschungsbereich (Max-Planck-Institute, Helmholtz-Gesellschaften, Fraunhofer-Institut, Akademien) bestehen rund 570 Kooperationsvereinbarungen.

Zwischen den Kultureinrichtungen und Veranstaltern beider Länder besteht überwiegend Direktkontakt. Drei deutsch-niederländische Kulturstiftungen (Deutsche Bibliothek Den Haag, Genootschap Nederland-Duitsland, Stichting Cultuur & Kommunikation) widmen sich der Pflege der bilateralen Kulturbeziehungen durch Autorenlesungen, Musik- und Vortragsveranstaltungen, Diskussionsabende sowie Filmpräsentationen.

Hinweis:

Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. 


Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere