Hauptinhalt

Berufsbild des gehobenen Auswärtigen Dienstes

Der gehobene Auswärtige Dienst ist ein Beruf mit vielen Facetten. Die Angehörigen dieser Laufbahn betreuen als Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter breit gefächerte Aufgabengebiete, unter denen der Bereich Rechts- und Konsularwesen – als ein klassisches Tätigkeitsfeld für den gehobenen Auswärtigen Dienst – einen besonderen Schwerpunkt darstellt. Ein weiterer Schwerpunkt dieser Laufbahn ist die innere Verwaltung, also der Geschäftsablauf einer Auslandsvertretung oder des Auswärtigen Amts. Weitere Aufgabengebiete sind Wirtschaft, Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Kultur, Presse und Öffentlichkeitsarbeit. Verwendungen in Protokoll und Politik sind ebenfalls möglich.

Wie sieht z.B. eine Verwendung im Rechts- und Konsularbereich konkret aus? Als Sachbearbeiter/in in der Visastelle tragen Sie dafür Verantwortung, dass tagtäglich über eine große Zahl von Anträgen auf Erteilung eines Einreisevisums nach Deutschland entschieden wird. Dabei gilt es, zahlreiche Vorschriften zu beachten, aber es heißt auch, gute Nerven und Fingerspitzengefühl zu zeigen und im Umgang mit den ausländischen Antragstellerinnen und Antragstellern das nötige Einfühlungsvermögen zu entwickeln. Gefordert sind Führungsqualitäten und Teamfähigkeit, denn in der Visastelle arbeiten neben deutschen Kolleginnen und Kollegen auch zahlreiche einheimische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, deren Vorgesetzte Sie sind. Es könnte in der Botschaft auch zu Ihren Aufgaben gehören, familienrechtliche und staatsangehörigkeitsrechtliche Angelegenheiten zu bearbeiten sowie in Not geratenen Deutschen zu helfen.

Die innere Verwaltung sorgt in der Zentrale in Berlin/Bonn und an einer Auslandsvertretung für die nötige Infrastruktur und für geregelte Arbeitsabläufe und stellt damit eine erfolgreiche Aufgabenerfüllung aller Mitarbeiter sicher. Als Personalsachbearbeiter/-in an einer Auslandsvertretung können Sie zuständig sein für die Personalverwaltung der vor Ort angestellten und der aus Berlin entsandten Kolleginnen und Kollegen. In der Zentrale gehören Personalplanung und -entwicklung zu Ihren Aufgaben. Als Liegenschaftssachbearbeiter/-in sind Sie z.B. für den laufenden Unterhalt und etwaige Baumaßnahmen an bundeseigenen Gebäuden sowie für deren Erwerb oder Verkauf verantwortlich und kümmern sich um Fragen der Ausstattung. Daneben gehört auch der verantwortungsvolle Umgang mit den Haushaltsmitteln und den sonstigen Vermögenswerten zum Aufgabenspektrum der Verwaltung.

Als Sachbearbeiter/-in für Wirtschaft ist die deutsche Außenwirtschaftsförderung ein Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit. Dazu gehört auch die Mitwirkung bei der Vorbereitung und Durchführung von Industrie- und Fachmessen mit amtlicher deutscher Beteiligung.

In den Bereichen Presse und Kultur betreuen Sie deutsche Künstler, Lehrer, Journalisten und Fernsehteams im Ausland und unterstützen diese bei administrativen Fragen. Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit können z.B. Vorträge vor einer Schülergruppe aus dem Gastland über Deutschland oder die Erstellung von Beiträgen für den Internetauftritt der Botschaft zu Ihren Aufgaben zählen.

Bei einer Tätigkeit im Protokoll bereiten Sie ausländische Staatsbesuche in Deutschland und die Reisen deutscher Regierungsmitglieder ins Ausland vor und betreuen diese vor Ort.

Im Bereich Entwicklungspolitische Zusammenarbeit zählt die Begleitung von deutschen Hilfsprojekten der Finanziellen und Technischen Zusammenarbeit im Gastland zu Ihren Aufgaben. Zu all diesen Arbeitsgebieten gehört auch die Abrechnung der bei Projekten entstandenen Kosten.

Ziel einer über mehrere Jahrzehnte dauernden Berufskarriere im gehobenen Dienst sind herausgehobene Positionen und Spitzenämter, die Ihnen im Inland wie im Ausland ein hohes Maß an Verantwortung und Selbstständigkeit abverlangen. Dazu gehört an den Auslandsvertretungen die Funktion der Kanzlerin oder des Kanzlers: In diesem Amt sind Sie als Verwaltungschef/-in für den reibungslosen Betriebsablauf an einer Auslandsvertretung verantwortlich. Ein weiteres Amt am Ende der Berufslaufbahn könnte für Sie die Leitung eines Rechts- und Konsularreferats einer Auslandsvertretung sein.

Sie werden in der Regel alle vier Jahre Ihren Dienstort wechseln. Insgesamt werden Sie etwa zwei Drittel Ihres Berufslebens im Ausland verbringen, die restliche Zeit in der Zentrale des Auswärtigen Amts in Berlin.

Aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten werden Sie zu einer Generalistin oder einem Generalisten ausgebildet. Dies kann jedoch mit zunehmender Berufserfahrung mit einer Spezialisierung in regionaler, fachlicher oder auch sprachlicher Hinsicht einhergehen.

Mit der Entscheidung für den gehobenen Dienst erwartet Sie eine Tätigkeit mit teilweise erheblichem Verwaltungsanteil. Routineaufgaben gehören mit zu Ihrem Berufsalltag. Die unterschiedlichen Verhältnisse an den verschiedenen Dienstorten und das breite Aufgabenspektrum sorgen jedoch – im Vergleich zu anderen Berufen - für ein hohes Maß an Abwechslung in Ihrem Berufsleben.

Auf Sie wartet im gehobenen Auswärtigen Dienst alles andere als ein normaler Schreibtischjob!


Stand 22.09.2009

Mittlerer oder gehobener Dienst?

Ist der mittlere oder der gehobene Auswärtige Dienst die richtige Laufbahn für mich? Um Ihnen diese Entscheidung zu erleichtern, stellen wir hier die Voraussetzungen, den Vorbereitungsdienst und die Tätigkeitsfelder des mittleren und des gehobenen Auswärtigen Dienstes gegenüber.

Kontakt

Haben Sie wirklich alle Beiträge gelesen? Noch Fragen zur Bewerbung zum gehobenen Dienst? Bitte wenden Sie sich an
Ellen Burgemeister
Tel.: +49(0)30-5000-1121

Kontaktformular